#WordPress

Social-Icon-Menüs selbst gemacht mit WordPress

Viele Websites zeigen – mal mehr und mal weniger prominent – ein Menü mit Icons zu verschiedenen Social-Media-Kanälen. Wenn Sie eine Website haben, gehören Sie vielleicht dazu. Häufig wird zur technischen Umsetzung für eine solche Liste noch zu einem Iconfont gegriffen, obwohl es mit SVGs eine bessere Lösung gibt. Wie Sie die in Ihre WordPress-Website implementieren können, zeige ich in diesem Artikel.

Rechtliches: Was muss man bei WordPress-Seiten beachten?

Ein mittels WordPress (WP) realisierter Blog unterscheidet sich nicht maßgeblich von anderen Websites, jedenfalls nicht aus juristischer Sicht. Es gibt jedoch einige Besonderheiten der WordPress-Software, weshalb ein WP-Blogger im Vergleich zum Betreiber einer „klassischen“ Website zusätzliche Aspekte zu beachten hat. Das gilt sowohl für einen auf WordPress.com gehosteten Blog wie auch für den Fall, dass WP auf einem eigenen Server installiert wird.

WordPress 4.9.5 Beta erschienen

Mit großen Schritten wird das beliebte CMS weiterentwickelt. Mit dem Maintenance-Release 4.9.5 ist im April 2018 zu rechnen. Bis dahin geht es weiter mit dem Feinschliff, der am Ende besonders für die WordPress-Einsteiger zu einer einfacher zu bedienenden Anwenderoberfläche führen soll.

Antispam Bee: Ein WordPress-Plug-in gegen Spam

Jeder, der seit mehr als ein paar Monaten Weblogs mit Kommentarfunktion betreibt, kann es Ihnen bestätigen: Kommentarspam ist eine Seuche, und zwar eine der sehr nervigen Sorte. Doch glücklicherweise gibt es einige Mittel und Wege, um das lästige Problem auf ein erträgliches Maß zu reduzieren.

Partner fürs Leben: Affiliate-Marketing mit WordPress

Eine eigene Website ist der häufigste Weg, mit dem Affiliate-Marketing zu beginnen. Dafür gibt es allerdings viele verschiedene Möglichkeiten, denn es gibt auch sehr unterschiedliche Affiliate-Websitearten. WordPress ist mittlerweile auch unter Affiliates sehr beliebt und wird oft eingesetzt. Doch ist das wirklich sinnvoll, und wo liegen die Vor- und Nachteile von WordPress für Affiliates?

Mit WordPress und WooCommerce zum eigenen Onlineshop

Die enorme Erfolgsgeschichte von WordPress wiederholt sich gerade – bislang noch relativ unbeachtet von der Öffentlichkeit, aber auch von der Community. Fast 40 Prozent aller Onlineshops weltweit laufen mittlerweile unter WooCommerce, einem Plug-in für WordPress, so eine Analyse des Branchendiensts BuiltWith. Damit ist es das mit Abstand erfolgreichste Shopsystem.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -