Operations: Endspurt für DevOps

 Während manche DevOps-Transformationen gedeihen, sind viele andere ins Stocken geraten. Doch warum ist das so? In seiner Session auf derDevOpsCon 2019 wird Damon Edwards zeigen, dass Operations das vorhersehbarste Unterscheidungsmerkmal ist.

DevOps: Offene Kommunikation als Erfolgsfaktor für das Projekt

 Schon im Volksmund heißt es: Der Ton macht die Musik! Auch im beruflichen Alltag spielt die Art, wie wir miteinander kommunizieren eine wesentliche Rolle. Casie Siekman expliziert deshalb in ihrer Session auf der DevOpsCon 2019, wie die richtige Kommunikation einen Großteil des Projekterfolges bestimmt und, wie jeder im Team von Nonviolent Communication (NVC) profitieren kann.

DevOps: Deploying auch am Freitag!

 Aus arbeitstechnischer Sicht ist Freitag ein Tag wie jeder andere. Nur nicht, wenn es um Deployments geht. Offensichtlich gilt das Deployen am Freitag als Horrorszenario für Entwickler. Diese Angst vor Freitagen nimmt Michiel Rook zum Anlass, um in seiner Session auf der DevOpsCon 2018 zu erklären, wie Deploying auch am Freitag gelingen kann bzw. wie man ohne große Zwischenfälle deployed.

Engpässe in serverlosen Anwendungen

 Managed Services sind zu einem Hauptbestandteil moderner Cloud-Anwendungen geworden. Die Nutzung bestehender Dienste über APIs bietet Entwicklern große Flexibilität und Geschwindigkeit. Die erhebliche Abhängigkeit von diesen Diensten, über die Sie keine Kontrolle haben, gefährdet jedoch die Leistung und die Kosten Ihrer Anwendung. Wie Serverless dabei helfen kann, erklärt Hen Peretz in seiner Session auf der Serverless Architecture Conference 2019.

Hallo REST API, wie geht es jetzt weiter?

 In seiner Session auf der W-JAX 2019 wird Kai Tödter (Siemens AG) unter anderem zeigen, wie man REST APIs mit Hilfe von Hypermedia so gestalten kann, dass sie neben den eigentlichen Ressourcendaten auch Informationen darüber bereitstellen, was man mit den REST-Ressourcen machen kann.

Domain-driven UX Design – so geht’s

 Domain-driven Design ist ein Denkmuster, bei dem die Bedürfnisse der Kunden an oberster Stelle stehen. In seiner Session auf der W-JAX 2019 zeigt Marco Heimeshoff einige Praktiken und Muster mit denen Sie Ihr UI entwickeln.

Microservices – ein Fazit

 Inzwischen sind Microservices kein Hype mehr. Ganz im Gegenteil: Viele sind desillusioniert und glauben nun, dass Microservices viel zu komplex sind, um sie überhaupt erfolgreich nutzen zu können. Welche Hindernisse aber auch Erfolgsfaktoren es im Bereich Microservices gibt, zeigt Eberhard Wolff in seiner Session auf der W-JAX 2019.

Gemeinsame View Models mit XAML-Technologien

 In seinem Talk auf der BASTA! 2019 beschäftigt sich Christian Nagel mit dem Thema, wie mit XAML-Technologien verschiedene View Models und Services entworfen werden können. Auf diese Weise ist es möglich, möglichst viel Code flexibel auf unterschiedlichen Plattformen wie WPF, UWP oder Xamarin zu teilen.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -