Java Museum: Java Magazin kostenlos im entwickler.kiosk lesen!

Aktuelles aus dem Ressort

Die Top 5 der kommenden CSS-Features

Schon lange kommen Webdesigner nicht mehr ohne aus: CSS. Über die Jahre hat die Sprache eine beachtliche Entwicklung durchlebt und wird mit immer neuen Features und Spezifikationen versorgt. Das Problem an der Sache ist jedoch: nicht alle der Neuerungen werden bereits weitläufig von allen Browsern unterstützt.

Über Bord mit dem .NET Framework!

Keine Angst: Natürlich lassen sich Windows 10 Apps immer noch mit Visual Basic und C# entwickeln. Aber das Framework, so wie wir es bislang kennen, verwenden diese Universal Windows Apps nicht mehr – stattdessen gibt’s .NET Core und jede Menge Neues in Sachen NuGet-Paketverwaltung. Das war selbst im 2015er RC noch anders, weswegen sich Windows 10 (UWA) Projekte im RTM auch nicht mehr öffnen lassen.

GitHub nimmt 250 Millionen US-Dollar Finanzierungshilfe ein

Egal welchen Bereich oder welche Branche man sich auch anschaut, ohne Software geht es nirgendwo mehr. Einen nicht unerheblichen Anteil an der Transformierung von Industrien hat das im Silicon Valley ansässige Unternehmen GitHub Inc., das mit Github die größte Community von Softwareentwicklern und –Projekten im Web beherbergt – und das diese Woche 250 Millionen US-Dollar sammelte.

GIFs sind so Neunziger! Oder doch nicht?

GIFs sind Relikte aus den Anfängen des Internetzeitalters und in ihren Einsatzmöglichkeiten limitiert – so sind etwa nur 256 Farben darstellbar. Das ist jedenfalls die landläufige Meinung. Allerdings hat das Grafikformat noch nicht ausgedient, denn gerade GIFs bieten sich an, um Animationen auf Websites darzustellen.

SharePoint-Einführung mit Feature-driven Development

Die Einführung von SharePoint läuft längst nicht immer reibungslos ab. Zum Leidwesen der Unternehmen, die das Thema aus guten Gründen vorantreiben wollen, bauen sich in der Belegschaft schon bei Bekanntwerden der Integrationsbemühungen Widerstände auf. Ohne die aktive Mitarbeit und Unterstützung der Mitarbeiter wird die Einführung einer neuen Software – ob nun SharePoint oder eine andere Lösung – schwierig bis unmöglich.

Windows 10: Neue Möglichkeiten mit Cross-Platform und Universal Apps

Mit Windows 10 kommt eine einheitliche Plattform für unterschiedliche Formfaktoren. Statt Desktop- oder Windows-Store-Apps können Entwickler nun Universal Apps für alle Geräte schreiben – so jedenfalls das Versprechen von Microsoft. Was das für die Entwickler in der Praxis bedeutet haben wir zum Windows-10-Start unseren UI-Experten Gregor Biswanger gefragt.