Aktuelles aus dem Ressort

Fast Forward: JavaScript-Timer in Chrome, AppCode 3.2 und YouTube Gaming

Heute im Fast Forward geht es unter anderem um die Einführung von Schedulern für JavaScript-Timern in Google Chrome, die neue Version von AppCode und den Launch von YouTube Gaming. Außerdem beschäftigen wir uns mit dem Wachstum des Smartphone-Markts und gucken auf die Anzahl von Windows-10-Installationen.

Cortana in Apps integrieren

Cortana ist vielen bereits vom Windows Phone bekannt. Seit der Markteinführung von Windows 10 steht der Sprachassistent von Microsoft auf allen Devices, die das Betriebssystem nutzen, zur Verfügung. Da Cortana über natürliche Sprache steuerbar ist, bietet der Assistent einen schnellen und direkten Zugriff auf die zugrundeliegende App. Cortana kann Entwicklern dabei helfen, ihre App-Experience zu erweitern und zu verbessern.

Microsoft erweitert Enterprise-Mode-Support auf Microsoft Edge

Mit der Einführung des Enterprise Modes hatte Microsoft es sich zum Ziel gemacht, Unternehmen, deren Web-Apps und -Dienste auf den Support des Internet Explorers aufbauen, den Umstieg zu Internet Explorer 11 – und auch auf das Ende Juli erschienene neue Betriebssystem Windows 10 – zu erleichtern. So enthält Windows 10 nicht nur den neuen Microsoft-Browser Edge, sondern auch Internet Explorer 11 mit Enterprise Mode.

Apple Pay: Wie funktioniert es und: Wie sicher ist es?

Apple hat mit Apple Pay ein neues Zahlungssystem vorgestellt, das einige Probleme lösen könnte. Vor allem die in den USA zu einem großen Problem gewordenen Angriffe auf die Kreditkartendaten im Point of Sale sind bei Apple Pay zwar nicht unmöglich, aber zwecklos.

Frauen in der Technologiebranche – We can do it!

Frauen sind im Technologieksektor unterrepräsentiert. Aber damit nicht genug: Sie sind auch unterbezahlt, werden bei Beförderungen übergangen und sehen sich alltäglichem Sexismus ausgesetzt. Aus diesem Grund verwundert es nicht, dass Frauen öfter als Männer innerhalb eines Jahres ihren Job in diesem Bereich aufgeben. Aber warum ist das so und was muss getan werden, um das zu ändern?

„Agile“ ist nicht gleich Agile

Schaut man sich verschiedene Arbeitsweisen und Methoden an, wird heutzutage gerne alles einfach mal als „Agile“ bezeichnet – und zwar auch dann, wenn es eigentlich keine echte agile Methode ist. Während zwar ziemlich offensichtlich ist, dass das klassische Wasserfall-Modell der Arbeitsweise von agilen Methoden wie Scrum oder Kanban gegenübersteht, wird gerade in letzter Zeit dem sogenannten iterativen Wasserfallmodell der Stempel „Agile“ aufgedrückt – zu Unrecht.

Die 10 häufigsten Fehler in der Web-Entwicklung

Um eine Website zu entwickeln, die den heutigen Ansprüchen des Webs genügt, gibt es zahlreiche Möglichkeiten: Web-Entwickler müssen sich für eine Hosting-Plattform und den zugrunde liegenden Datenspeicher entscheiden, müssen auswählen, welche Tools sie zum Schreiben von HTML, CSS und JavaScript einsetzen, wie das Design implementiert wird und welche Frameworks sie verwenden. Nachdem alle diese Entscheidungen getroffen sind, finden sich im Web unzählige Tipps, die für eine bessere Web-Experience sorgen sollen. Egal, für welchen Weg man sich entscheidet, eins ist sicher: Jeder Entwickler ist anfällig für Fehler.

Responsive-Image-Support im WordPress-Core

Responsive Design ist seit Jahren aus der Webentwicklung nicht mehr wegzudenken, und seitdem die Notwendigkeit von Responsive Images identifiziert wurde, hat sich viel bei der Implementierung der notwendigen Tools in den gängigen Browsern getan. Auch bei der beliebten Blogging- und CMS-Software WordPress wird an der nativen Unterstützung von Responsive Images gearbeitet.