Außerdem: Daten einlesen mit JavaScript

Fast Forward: Bing Maps Web Control Version 8, Neues in CodeRush für Roslyn & CMS-Migration
Kommentare

Das heutige Fast Forward hält wieder einige Updates und Tricks parat: So hat Microsoft das Bing Maps Control aktualisiert und in Version 8 veröffentlicht, außerdem steht ein neues Release von CodeRush für Roslyn bereit. Darüber hinaus gibt es nützliche Tipps rund um den Umstieg auf ein neues CMS und das Einlesen von Daten mit JavaScript. Weiter zeigen wir, was es mit den „Find & Replace“-Befehlen in Sublime Text auf sich hat und wie man die Performance von Webseiten optimiert.

Bing Maps V8 Web Control

Damals, im April, hatte das Team hinter Bing Maps Version 8 der Web Controls angekündigt. Nun ist es so weit: die neueste Version ist stable; entwicklerfreundlich, reich an Features und mit – laut Microsoft – zehnfacher Rendering-Geschwindigkeit. So bietet das Release unter anderem Heat Maps, eine Darstellung des aktuellen Verkehrsaufkommens oder verschiedene Insights zu auf den Karten hinterlegten Daten.

Interessant ist übrigens der Ausblick auf kommende Features, wie beispielsweise die Möglichkeit, Karten als Bilder zu exportieren oder die Einführung von TypeScript-Definitionen, die das Einbinden von Bing Maps in TypeScript-Applikationen erleichtern sollen. Weitere Hintergründe sowie Anleitungen für die Migration bestehender Apps findet man in Ricky Brundritts Ankündigung Bing Maps V8 Web Control Released.

CodeRush für Roslyn in Version 16.1.4 erschienen

CodeRush für Roslyn ist ein Tool der Firma DevExpress, das verschiedene nützliche, auf CodeRush Classic basierende Funktionen mitbringt. Diese wurden für die Nutzung mit der neuen Roslyn-Engine in Visual Studio 2015 überarbeitet und umfassen unter anderem Unit Testing, IntelliRush und den Debug Visualizer. Wie das Unternehmen jetzt in einem aktuellen Blogbeitrag mitteilt, steht ab sofort eine neue Preview-Version des Tools mit der Nummer 16.1.4 bereit – damit sei man dem finalen Release wieder einen Schritt näher gekommen. Die nächste Vorabversion sei für Juli 2016 angesetzt, kurz darauf soll dann die Veröffentlichung der Endversion folgen. Einen konkreten Release-Termin nennt das Entwicklerteam jedoch nicht.

Zu den neuen Features im aktuellen Release zählt der sogenannte Target Picker, mit dem sich der Zielort für neue Methoden, Properties, Felder etc. schnell auswählen lassen soll. Daneben gibt es neue Filter-Optionen im Reference-Fenster und verschiedene XAML-Verbesserungen. Zusätzlich hat das DevExpress-Team neue Refactorings und Code-Provider ergänzt, die im DevExpress-Blog aufgelistet werden; hier finden Interessierte auch alle weiteren Informationen zum Release.

Best Practice: Auf ein neues CMS umsteigen

Was zeichnet den Umstieg auf ein neues CMS aus? Richtig, es ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, den gesamten Content etwas aufzuräumen, sich einen Überblick zu verschaffen und alles neu zu ordnen. Genügend Stress bringt die Migration alleine schließlich ja nicht mit sich, oder? Um diese Möglichkeit dennoch nicht ungenutzt verstreichen zu lassen, bietet das Team von CMScritic eine Zusammenstellung von Softwarearten, Tipps und Must-Have’s, die bei einer Migration einfach zum Einsatz kommen müssen.

Daten einlesen mit JavaScript

Mittels einer ajax-Funktion können csv– und andere Dateien leicht eingelesen und schließlich mit Vanilla-JavaScript u.a. als Tabelle ausgegeben werden. Oftmals wird jQuery in seiner Einlesefunktion gegenüber anderen Sprachen vergessen, derweil ist der Code schnell geschrieben:

$.ajax({
url: 'csv_data.csv',
dataType: 'text',
}).done(successFunction);

Im dazugehörigen Post von George Martsoukos wird zudem das weitere Vorgehen mit den eingelesenen Daten beschrieben.

Easy-Mode: „Find & Replace“-Befehle in Sublime Text

Mal wieder was von MS Word kopiert und der ganze Text ist voll mit HTML-Tags? Für dieses und etliche andere Use-Cases hilft das „RegReplace“-Paket im Texteditor Sublime Text. Über den Paket-Manager installierbar, lassen sich für sämtliche Anwendungsfälle Regexes oder direkte Paket-Tags wie remove_html_comments nutzen. Eine kurze Übersicht über erste Schritte findet sich hier – in den anschließenden Kommentaren wird das gezeigte Beispiel sogar noch weiterentwickelt.

Performance von Webseiten optimieren

Lange Ladezeiten, Schwierigkeiten bei Updates und schlechtere Reaktionsfähigkeit auf mobilen Geräten: Bei großen Webseiten sorgen diese Faktoren beim User für Frustration. Oft kann die Seite jedoch mit wenig Aufwand optimiert werden. Craig Buckler erläutert in seinem Artikel, wie beispielsweise Webanalysedienste, ein geeigneter Web-Host und Content-Delivery-Networks die Webseiten-Performance verbessern können.

Aufmacherbild: road map with Pin Pointers 3d von Shutterstock / Urheberrecht: hkeita

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -