Außerdem: Visual Studio Code Roadmap 2018 vorgestellt & Meteor 1.6 steht verfügbar

Fast Forward: Windows 10 SDK Preview Build 17025 & CakePHP 3.5.5 erschienen
Kommentare

Heute im Fast Forward: Windows 10 SDK Preview Build 17025 ist verfügbar | Visual Studio Code Roadmap 2018 vorgestellt | Meteor 1.6 steht zur Verfügung | Visual Studio Team Services Sprint 125 Update | CakePHP 3.5.5 ist erschienen | Neues aus der Microsoft-SQL-Welt

Windows 10 SDK Preview Build 17025 ist verfügbar

Microsoft hat einen neuen Preview Build des Windows 10 SDK veröffentlicht: Windows 10 SDK Preview Build 17025 kann ab sofort in Verbindung mit der Windows 10 Insider Preview ab Version 17025 genutzt werden. Er bringt einige Bug-Fixes sowie noch in der Entwicklung befindliche Änderungen an der API Surface Area mit. Das Preview SDK steht im Developer-Bereich auf Windows Insider zum Download bereit.

Visual Studio Code Roadmap 2018 vorgestellt

Microsoft hat die Visual Studio Code Roadmap 2018 vorgestellt. Die drei großen Bereiche, die im Zentrum der Planung für das kommende Jahr stehen, sind

  • die Nutzerfreundlichkeit,
  • die Implementierung von Node, JavaScript und TypeScript sowie
  • das Extension-Ökosystem.

Alle drei Bereiche sollen in jedem der monatlichen Releases abgedeckt werden.

Bezüglich der Nutzerfreundlichkeit, in der Roadmap unter dem Namen „Happy Coding“ gefasst, soll daran gearbeitet werden, VS Code flexibler und besser individualisierbar zu machen. Auch die Performance und Accessibilty sollen verbessert werden, um allen Entwicklern die Arbeit mit VS Code zu ermöglichen. Im Bereich JavaScript, Node und TypeScript plant man, die Arbeit am Language Server Protocol fortzusetzen; die Community soll in diese Aufgabe mit einbezogen werden.

Das Extension-Ökosystem ist darauf ausgerichtet, neben dem Support für JavaScript, TypeScript und Node weitere Sprachen im Editor verwenden zu können. Hier soll der Zugang zu den Extensions erleichtert werden. Für die Nutzer der Extensions wird darum bereits am Empfehlungssystem für Extensions gearbeitet; auch soll die Suchfunktion verbessert werden. Für Extension-Entwickler sind ebenfalls einige Neuerungen geplant.

Einen Überblick über alle geplanten Änderungen gibt die Roadmap auf GitHub. Details zu den geplanten Änderungen können den monatlichen Iterationsplänen entnommen werden.

Meteor 1.6 steht zur Verfügung

Mit Meteor 1.6 ist eine neue Meteor-Version erschien. Sie bringt zahlreiche neue Features und Verbesserungen mit, darunter unter anderem die aktuelle Stable-Version von Node.js, Verbesserungen bei der Debugging-Experience, npm 5 und 64-bit-Windows-Support mit. Einen Überblick über alle Neuerungen bieten die Release Notes; die Highlights von Meteor 1.6 stellt zudem Ben Newman im Meteor-Blog vor.

Visual Studio Team Services Sprint 125 Update

Wie Brian Harry auf seinem Blog bekannt gab, hat das Visual-Studio-Team-Services-Team mit dem Deployment des 125. VSTS-Sprints begonnen. Im Update enthalten sind demnach vor allem Verbesserungen rund um Query Editing und Experience Consistency sowie runde Avatare. Außerdem mit dabei sind modernisierte Spalten-Optionen und Support für den „Not-In-Query-Operator“, die es Entwicklern ermöglichen sollen, leichter nützliche Queries zu erstellen. Alle weiteren Infos zum aktuellen Sprint bieten der oben genannte Blogbeitrag sowie die Release Notes.

CakePHP 3.5.5 erschienen

Mit CakePHP 3.5.5 steht das nächste Maintenance-Update für das beliebte Framework zur Verfügung. Im Fokus stehen vor allem verschiedene Bug-Fixes: So gibt IntegrationTestSuite::enableCsrfToken() nicht länger einen Fehler aus, wenn der POST-Body ein String ist. Außerdem wurde Response::getType() als Ersatz für Response::type() hinzugefügt. Alle weiteren Änderungen lassen sich dem zugehörigen Blogpost im CakePHP-Blog sowie dem Changelog entnehmen. CakePHP 3.5.5 steht als Packaged Release auf GitHub zur Verfügung.

Neues aus der Microsoft-SQL-Welt

SQL Server 2017 wird als erste Datenbank mit eingebauter KI beschreiben; außerdem können damit Production-Workloads auf Linux, Windows und Docker ausgeführt werden. Das ist aber noch nicht alles an Neuigkeiten in Sachen Datenbanken von Microsoft. Bald kommt das Microsoft SQL Operations Studio, das die Arbeit mit SQL Server, Azure SQL Database, and Azure SQL Data Warehouse mit T-SQL Code-Snippets und individualisierbaren Dashboards erleichtern soll. Außerdem wurde am Azure SQL Warehouse gearbeitet; die Neuerungen befindet sich derzeit in der Public-Review-Phase und sollen zu einer bis zu hundertfach besseren Performance bei der Ausführung von Queries führen. Alle Neuigkeiten hinsichtlich SQL Server 2017, den Azure Data Services und weiteren SQL-Tools von Microsoft vom PASS Summit 2017 hat Rohan Kumar, General Manager Database Systems Engineering, im SQL Server Blog zusammengefasst.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -