Monatsrückblick Juli 2017

Kotlin, Neues in Windows 10 & der Product Owner – unsere Top-Themen im Juli 2017
Kommentare

Von wegen Sommerloch! Obwohl mittlerweile in allen Bundesländern Sommerferien sind, ruht die Entwicklerwelt natürlich nicht. So ist im Juli auch wieder einiges passiert, das die Entwicklerwelt bewegt hat. Grund genug also, noch einmal auf unsere Top-Themen im Juli 2017 zurückzublicken.

Sommerzeit = saure Gurkenzeit? Weit gefehlt! Im Juli 2017 gab es wieder allerlei Highlights, die die Entwicklerwelt beschäftigt haben. Mit dabei ist die Weiterentwicklung von Angular Material, der DevOps Survival Guide und wolkenkit – ein semantisches Backend für JavaScript. Los geht es aber mit etwa ganz anderem: nämlich dem Thema Suchmaschinenoptimierung. Darum legen wir direkt los mit unseren Top-Themen im Juli.

10. SEO ist zu 80 Prozent Produktmanagement!

Ohne Suchmaschinenoptimierung geht online heute quasi gar nichts mehr. SEO und UX sind allerdings keine verschiedenen Sachen, sondern eher zwei Seiten der gleichen Medaille. Im Fokus steht bei beidem vor allem der Nutzer. SEO dient schließlich (auch) dazu, den Besuchern einer Webseite zu einem Kunden zu machen. Gerade im E-Commerce ist SEO damit auch immer mehr Produktmanagement – sogar bis zu 80 Prozent von SEO ist Produktmanagement, meint Jens Fauldraht. Mit ihm haben wir auf der webinale 2017 genau darüber gesprochen. Das Interview eröffnet unsere Monatshighlights auf Platz 10.

9. Amazon Echo Show – Grundlagen der Skill-Entwicklung

Vor einiger Zeit von Amazon vorgestellt, ist der Amazon Echo Show die neuste Errungenschaft Amazons im Bereich Voice Interface. Allerdings ist der Echo Show längst nicht nur ein Alexa-Lautsprecher mit integriertem Touchscreen. Er lässt sich auch für Videochats und als Intercom einsetzen, was natürlich Entwickler vor spezielle Herausforderungen stellt. In seinem Grundlagenartikel führte Marcel Naujeck in die Programmierung des Echo Show ein; in unseren Top-Themen im Juli platziert sich der Artikel auf dem neunten Platz.

8. Analyse in der Softwareentwicklung – Dr.-House-Style

Man sollte Leuten nicht alles glauben, was sie erzählen – gerade auch, wenn es um die Analyse in der Softwareentwicklung geht. Klar, Vertrauen im Unternehmen ist eine wichtige Sache, aber Fehler passieren nun einmal. Menschen übersehen Dinge, filtern oder verschweigen Informationen – und das kann in der Analyse zu allerlei Problemen führen. Darum ist es wichtig, selbst möglichst viele und neutrale Anhaltspunkte zu sammeln, um die Story des Kunden und die eigenen Beobachtungen in Einklang zu bringen. Genau darum ging es im Breakpoint Wilson im Juli – und der landet im Monatsrückblick auf Platz 8.

Write solid JavaScript Code with TypeScript

mit Thomas Claudius Huber (Trivadis Services AG)

Unlock the Power of JavaScript Decorators

mit Nir Kaufman (500Tech)

API Summit 2017

Moderne Web APIs mit Node.js – volle Power im Backend

mit Manuel Rauber (Thinktecture), Sven Kölpin (Open Knowledge)

API First mit Swagger & Co.

mit Thilo Frotscher (Freiberufler)

7. wolkenkit – ein semantisches Backend für JavaScript

Mit nur einer Sprache die Kommunikation über verschiedene Bereiche im Unternehmen zu verbessern – das ist eines der Ziele der Entwickler von wolkenkit. Das Tool basiert auf den Prinzipien Doman-driven Design, Event-Sourcing und CQRS und soll die Entwicklung cloudfähiger Anwendungen vereinfachen. Geschrieben ist wolkenkit in Node.js; im Fokus steht das Modellieren der Fachdomäne, sodass sich Entwickler auf ihre fachlich relevanten Themen konzentrieren können. Wir haben wolkenkit im Juli vorgestellt, in unseren Monatshighlights reiht sich das Tool auf dem siebten Platz ein.

6. DevOps Survival Guide – das muss man zum Thema DevOps wissen

In immer mehr Unternehmen findet DevOps Verbreitung und kaum ein Entwickler wird sich diesem Wandel auf Dauer entziehen können. Darum sollten sie sich am besten bereits jetzt mit dem Thema auseinandersetzen, denn DevOps ist alles andere als ein vorübergehender Trend. Im DevOps Survival Guide hat Nabil Bousselham im Juli das Thema im Detail vorgestellt und zeigt, was DevOps für Entwickler bedeutet und worauf beim Umstieg auf DevOps zu achten ist. In unseren Top-Themen des Monats landet der Artikel im Mittelfeld auf Platz 6.

5. 9 Design Patterns für Microservices in der Cloud

Die Microservice-Architektur setzt sich im Web immer mehr durch und viele Projekte werden bereits mit Microservices realisiert. Vor allem für Cloud-Lösungen ist der Ansatz beliebt, allerdings können hier auch einige Probleme auftreten. Das AzureCAT Patterns & Practice Team hat vor einiger Zeit neun Design Pattern für die Verwendung von Microservices in der Cloud vorgestellt. Bei uns landet das Thema im Monatsrückblick auf dem fünften Platz.

4. Angular Material: Material Design für Angular-Anwendungen

Anfang Juli erschien die achte Beta-Version von Angular Material – einer Layout-Library für Angular-Projekte im Stil des Material Designs. Damit kamen auch einige Neuerungen für die Library, etwa ein Component Dev Kit, Tabellen und ein Theme-Picker. Damit wurde Angular Material, dessen erste Beta im Dezember 2016 veröffentlicht wurde, um einige nützliche Funktionalitäten erweitert. Bei uns fand Angular Material im vergangenen Monat ebenfalls einigen Anklang und verpasst auf Platz 4 der Monatshighlights nur knapp den Sprung aufs Treppchen.

3. Der Product Owner: Backlog-Boss und Chaos-Bezwinger

Eigentlich führt sich ein agiles Team zwar selbst, trotzdem muss am Ende jemand für das Endresultat des Teams gerade stehen. In der Regel ist das der Product Owner, der nicht nur die Entscheidungen über das Product Backlog trifft, sondern auch das selbstorganisierte Chaos ordnet. Doch wie füllt man diese Rolle am besten aus? Der Frage sind wir im Juli nachgegangen; bei unseren Top-Themen der Woche ist der Product Owner: Backlog-Boss und Chaos-Bezwinger auf Platz 3 dabei.

2. Neue Windows 10 Insider Preview Builds im Juli

Natürlich ging auch die Entwicklung des Fall Creators Update für Windows 10 im letzten Monat unermüdlich weiter. So gab es wieder viele neue Windows 10 Insider Preview Builds, die allerhand neue Features und Verbesserungen im Gepäck hatten. Neue Testversionen gab es dabei sowohl für die Desktop-Version als auch Windows 10 Mobile, darunter etwa die Preview Builds 16241 und 16251 für PC sowie 15230 und 15235 für Mobile. In unserem Monatsrückblick landen die Neuerungen für das Windows 10 Fall Creators Update auf dem zweiten Platz.

1. Kotlin – das pragmatische Java

Neben vielen Entwicklungsumgebungen wie PhpStorm, WebStorm oder IntelliJ IDEA stammt auch Kotlin aus dem Haus des tschechischen Softwareunternehmens JetBrains. Dabei handelt es sich um eine Programmiersprache für die Java Virtual Machine, die insbesondere Java-Interoperabilität als wesentliches Designziel für sich beansprucht. In seinem Einführungsartikel stellte Florian Wilhelm im Juli Kotlin vor – und erhält damit den Titel Top-Thema im Juli 2017.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -