Jan Stępień im Interview

Mit Machine Learning gegen den Spam: Warum und wie?
Keine Kommentare

Machine Learning mal ganz praktisch: Wie baut man eine eigene Spam-Verteidigung mit ML-Tools? Und warum sollte man den Aufwand überhaupt betreiben, wenn es doch fertige Spamfilter gibt?

Machine Learning in der Praxis: Ob smarte Apps oder Spamfilter, die Einsatzmöglichkeiten sind groß. Mit Jan Stępień haben wir auf der ML Conference 2017 genau darüber gesprochen: Warum braucht es Machine Learning für die Spam-Filterung, welche Vorteile besitzen derartige Lösungen gegenüber klassischen Spamfiltern? Und wie setzt man das dann um? Fraglich ist in dieser  Hinsicht natürlich auch, inwiefern das maschinelle Lernen für Spamfilter schneller ist als das der Spammer – und somit, ob ML eine Art heiligen Gral im Krieg gegen den Spam darstellt. Diese Fragen beantwortet Jan Stępień im Interview.

Der Speaker: Jan Stępień

Jan is a senior consultant at innoQ, where he works with people and with computers. He’s based in Munich but you can run into him in Berlin too. When he’s not caressing rabbits or filtering spam he can be found co-organising the Munich Clojure Meetup. Pop in, we’re a really friendly bunch.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -