Außerdem: KI-Plattform Project Malmo jetzt Open Source verfügbar

Fast Forward: NativeScript 2.1, Bot-Framework-Update & Tipps zur Content-Migration
Kommentare

Heute geht es im Fast Forward mal wieder bunt gemischt zu: NativeScript ist in Version 2.1 erschienen, Microsofts Bot Framework hat ein Update spendiert bekommen und auch ansonsten hat Microsoft eine Reihe von Aktualisierungen rund um Power BI, Cortana & Bing ausgespielt. Darüber hinaus ist die KI-Plattform Project Malmo jetzt Open Source verfügbar, wir stellen euch die Magento B2B Commerce Edition der E-Commerce-Agentur netz98 vor und zeigen, warum die Migration von Webseiten-Content gar nicht mal so leicht ist.

NativeScript 2.1 ist erschienen

Mit NativeScript 2.1 steht eine neue Version des Frameworks zum Erstellen von Cross-Plattform-Apps zur Verfügung. Im Gepäck hat das Update eine ganze Reihe von Verbesserungen – insbesondere, was die Performance angeht. So wurde etwa die App-Load-Time dank der Einführung von WebPack und V8-Heap-Snapshots deutlich verbessert; ebenso wurden verschiedene Runtime-Optimierungen in Android vorgenommen. Auch im CLI wurden diverse Änderungen implementiert; zudem steht mit NativeScript 2.1 auch ein neues Localization-Plugin zur Verfügung. Alle Neuerungen sind im zugehörigen Blogpost im NativeScript-Blog sowie in den Release Notes zusammengefasst. Die neue Version steht auf GitHub zum Download zur Verfügung.

Microsofts Bot Framework: Juli-Update verfügbar

Als Reaktion auf das Feedback der Community hat Microsoft ein wichtiges Update seines Bot-Frameworks veröffentlicht, das im Wesentlichen auf Qualitäts- und Performance-Verbesserungen abzielt. Enthalten sind unter anderem Card- und Carousel-Support für Skype und Facebook (eine Übersicht über alle relevanten Skype-Updates findet sich im dazugehörigen Blogeintrag). Zusätzlich werden nun die kürzlich in Slack hinzugefügten Buttons sowie einige von Facebooks neuesten Bot-Features unterstützt. Da die Verbesserungen auf Änderungen des APIs/SDKs basieren, ist zur Nutzung der neuen Funktionen ein Update nötig; eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findet sich in diesem Blog-Beitrag. Im Zuge der Aktualisierung hat Microsoft außerdem seine Online-Service-Agreements und seinen Code-of-Conduct aktualisiert.

 Magento B2B Commerce Edition von netz98

Die Mainzer E-Commerce-Agentur netz98 hat einen Lösungsbaukasten für anspruchsvolle E-Commerce-Projekte speziell im B2B vorgestellt. Die Magento B2B Commerce Edition wurde auf Basis der Magento 2 Enterprise Edition realisiert. Neben einem leistungsfähigen Shopsystem umfasst der Lösungsbaukasten eine Vielzahl eigenentwickelter, standardisierter Schnittstellen-Module, die eine schnelle Integration der Commerce-Plattform in Unternehmensprozesse ermöglichen sollen. Mit an Bord ist zudem ein Set an B2B-Funktionen für kundenorientierten Service. Laut netz98 soll sich der Entwicklungsaufwand um bis zu 25 Prozent reduzieren, wodurch der Fokus ganz auf dem Customizing liegen kann. Ausführliche Informationen bietet die Projektwebsite.

Microsoft-Intelligence: Power BI, Cortana, Bing & Data Science Summit

Microsoft hat heute eine Reihe von Updates veröffentlicht, die es Kunden ermöglichen sollen, ihre Daten besser auszuwerten und sie in intelligente Aktionen zu transformieren. Bei „Power-BI-Embedded“ handelt es sich um einen Azure-Service, der es Entwicklern ermöglichen soll, interaktive Reports und Visualisierungen auf Grundlage nutzerbezogener Daten zu erstellen. Außerdem sollen die Ergebnisse mithilfe von „Power-BI-publish-to-Web“ direkt in Blogs und Webseiten eingebunden werden können.

Daneben wurde das End-to-End-Consulting-Programm „Cortana Intelligence with Bing Predicts“ vorgestellt. Es soll Business-Kunden durch die Lieferung präziser Daten dabei helfen, ihre Cortana-Intelligence-Suite-Lösungen sinnvoll zu erweitern. Darüber hinaus hat Microsoft seinen ersten Data Science Summit angekündigt, der sich mit den Themen Big Data, Maschine Learning und Open-Source-Technologie auseinandersetzt. Dieser findet vom 26. bis zum 28. September in Atlanta statt; die Registrierung ist ab sofort offen.

KI-Plattform Project Malmo jetzt Open Source verfügbar

Microsofts KI-Plattform Project Malmo ist ab sofort allgemein auf GitHub verfügbar. Mithilfe des Projekts will Microsoft die Fortschritte in Richtung KI vorantreiben. Die Plattform nutzt die Welt von Minecraft als Testumgebung zur Erprobung von KI-Algorithmen. Von Vorteil sind hierbei insbesondere die Flexibilität und die Vielzahl an Möglichkeiten, die die virtuelle Minecraft-Umgebung bietet. So können etwa Testszenarien für die KI-Programme variabel gestaltet werden und auch die Komplexitätsstufe lässt sich je nach Bedarf erhöhen. Entwickelt wurde die bisher unter dem Namen Project AIX bekannte Plattform unter Leitung von Katja Hofman am Microsoft Lab in Cambridge. Microsoft hat die Plattform um eine Reihe von Funktionen erweitert, um Entwicklern die Möglichkeit zu geben, Bots zu erstellen, die sich sowohl untereinander als auch mit Menschen unterhalten können. Mehr Details dazu erhalten Interessierte im Microsoft-Fire-Hose-Blog.

Warum die Migration von Webseiten-Content gar nicht so leicht ist

Während Daten problemlos und automatisiert bewegt werden können, hat schon die kleinste Änderung eines Designs weitreichende Folgen. Größtenteils sind es handerstellte WYSIWYG-Editor-Artikel, die im schlimmsten Fall einzeln nachgebessert werden müssen. Eine vorab angefertigte Liste der Inkompatibilitäten ist sicherlich hilfreich, aber zeitintensiv bleibt es trotzdem. Mehr dazu ist in diesem Artikel nachzulesen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -