Apple tritt Partnership on AI bei

Fast Forward: Symfony 3.1.10 erschienen & neue Benennungsrichtlinie für Angular
Keine Kommentare

Zum Wochenauftakt im Fast Forward gibt es erst mal einige Updates: So ist einerseits Symfony 3.1.10 erschienen, andererseits gibt es – mal wieder – eine neue Benennungsrichtlinie für Angular beziehungsweise AngularJS. Außerdem ist CakePHP 3.3.13 erschienen, Apple tritt Partnership on AI bei und mit OpenSSL-Version 1.0.2k steht eine neue OpenSSL-Version zur Verfügung.

CakePHP 3.3.13 steht zur Verfügung

Nachdem für diese Woche die Veröffentlichung der neuen CakePHP-Version CakePHP 3.4.0 geplant ist, steht zunächst noch ein neues Maintenance-Update für den 3.3.x-Release-Zweig bereit. CakePHP 3.3.13 bringt demnach vor allem verschiedene Bug-Fixes sowie einige kleinere Verbesserungen mit sich. So gab es etwa Verbesserungen für die Error-Messages, wenn Associations entsprechende Primary-Key fehlen. Außerdem wurde Support für die parseHuge-Option in Xml::build() hinzugefügt und die API-Dokumentation verbessert. Alle Änderungen sind im zugehörigen Blogpost im CakePHP-Blog zusammengefasst; die neue Version steht auf GitHub zum Download zur Verfügung.

OpenSSL-Update auf Version 1.0.2k – Node.js-Updates kommen am Dienstag

Mit OpenSSL-Version 1.0.2k steht eine neue OpenSSL-Version zur Verfügung. Sie behebt gleich mehrere Schwachstellen, darunter etwa

  • CVE-2017-3731: Truncated packet could crash via OOB read
  • CVE-2017-3730: Bad DHE and ECDHE parameters cause a client crash
  • CVE-2017-3732: BN_mod_exp may produce incorrect results on x86_64
  • CVE-2016-7055: Montgomery multiplication may produce incorrect results

Einige dieser Schwachstellen betreffen auch die aktuellen Versionen von Node.js, wenngleich, so betont Rod Vagg in einem Blogpost, die Gefahr für Node.js-User eher gering sei. Dennoch sollen am Dienstag (31.01.17) Maintenance-Releases für alle aktiven Node-Versionen erscheinen. Mehr Informationen dazu sowie zu den gefundenen Schwachstellen bietet der oben bereits angesprochene Blogpost.

Apple tritt Partnership on AI bei

Bereits im September 2016 haben Facebook, DeepMind/Google, Amazon, Microsoft und IBM die Non-Profit-Organisation „Partnership on AI“ gegründet. Die Allianz hat sich zum Ziel gesetzt, eine offene Plattform für Entwickler, Wissenschaft und Öffentlichkeit zu sein, um die angeblich unbegründete Angst vor künstlichen Intelligenzen zu bekämpfen. Jetzt will auch Apple im KI-Bereich mitspielen und tritt der Initiative als Gründungsmitglied bei. Repräsentiert wird das Unternehmen von Siri Co-Founder und CTO Tom Gruber. Das erste Meeting der Organisation ist für den 3. Februar anberaumt.

AngularJS wird Angular 1 wird AngularJS

Mitte Dezember gab es einen kleinen Paukenschlag im Angular(JS)-Universum: Angular 4.0 wurde angekündigt. Im Zuge dieser kleinen Sensation hat das Team auch eine neue Sprachregelung bekannt gegeben – jede Version des Frameworks sollte nur noch Angular heißen; auch das bis dahin noch AngularJS genannte Angular 1. Man war sich seiner Sache so sicher, dass man sogar die Dokumentation entsprechend anpassen wollte.

Dann kam die Community.

Nicht ganz zu Unrecht hat die nämlich angemerkt, dass alle auf die erste Version bezogenen Tutorials und Quellen im Netz von „AngularJS“ sprechen, während alle auf die zweite Version ausgerichteten Texte „Angular“ verwenden. Nun ist es das eine, die Dokumentation des Frameworks anzupacken – etwas ganz Anderes aber, darauf zu vertrauen, alle jemals verfassten Texte zu ändern. Das hat man nun auch bei Google eingesehen und ändert die Sprachregelung wie folgt: Aus Angular 1 wird wieder das vormals verwendete AngularJS, alle anderen Versionen heißen Angular $Versionsnummer.

Ähnliches gilt übrigens auch für Angular Material, ein Projekt, dass Googles Designprinzipien auf Angular(JS)-Komponenten überträgt. Um auch hier künftig unterscheiden zu können, gibt es ab sofort „Angular Material“ und „AngularJS Material“.

Eine ausführliche Erläuterung dazu liefert das Angular(JS) Press Kit. Damit dürften dann endgültig alle Klarheiten beseitigt sein.

Symfony 3.1.10 ist erschienen

Mit Symfony 3.1.10 steht eine neue Version für den 3.1.x-Release-Zweig des beliebten Frameworks zur Verfügung. Im Fokus stehen dabei insbesondere verschiedene Bug-Fixes, die in den zugehörigen Release Notes übersichtlich zusammengefasst sind. Fabien Potencier weist im entsprechenden Blogpost im Symfony-Blog darüber hinaus darauf hin, dass Symfony 3.1.10 das letzte Update für den Symfony 3.1.x-Release-Zweig ist. Usern wird darum geraten, möglichst bald auf eine neuere Version umzusteigen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -