VR for Real: Neuigkeiten aus der Welt der Virtual Reality

Windows Mixed Reality: Erste Headsets verfügbar, The Bridge: VR fürs iPhone & Goodbye Altspace VR
Kommentare

Neues aus der Welt der Virtual Reality – dieses Mal unter anderem mit: Erste Headsets für Windows Mixed Reality im Microsoft Store verfügbar – und direkt wieder ausverkauft | The Bridge – ein VR-Headset speziell fürs iPhone | Abschied von Altspace VR.

Auch diese Woche ist das VR for Real vollgepackt mit allerhand Neuigkeiten aus den Bereichen Hardware, Software und Entertainment im Virtual-Reality-Bereich. Mit dabei ist etwa HoloMaps Enterprise, ein neuer Shader für Unity zur Integration von 360-Video-Content und ein neues ARKit-Projekt, das uns einen riesigen Throwback in die 80er beschert.

☆ Oculus Rift, HTC Vive & Co.

In diesem Abschnitt beschäftigen wir uns mit VR-Hardware und deren Herstellern – von Oculus Rift über die PlayStation VR bis hin zur HTC Vive.

Erste Windows Mixed Reality Headsets ab sofort verfügbar

Seit Mai konnten Entwickler die Development-Kits der neuen Mixed-Reality-Headsets von Acer und HP vorbestellen. Genau diese Version steht ab sofort allen Interessierten über den Microsoft Store zur Verfügung; allerdings sind sie mittlerweile ausverkauft. In puncto Spezifikationen sind beide Headsets nahezu identisch, allerdings ist das Acer-Headset (299 US-Dollar) geringfügig günstiger zu haben als das Headset von HP (329 US-Dollar). Angepriesen werden die Mixed-Reality-Headsets zwar auch weiterhin als DevKits, allerdings sollen sie mit den finalen Versionen grundsätzlich übereinstimmen. Ein offizielles Release-Datum gibt es übrigens noch nicht, allerdings sollen die Headsets noch in diesem Jahr erscheinen. Mehr Informationen dazu bietet ein Artikel von Rebecca Hills-Duty.

HTC Vive Standalone-Headset kommt noch dieses Jahr

Kürzlich hat HTC ein weiteres Vive-Standalone-Headset vorgestellt, das vor allem für den chinesischen Markt gedacht ist. Tatsächlich handelt es sich dabei um das gleiche Headset, das HTC auf der diesjährigen Google I/O angekündigt hat. Nun gab HTC laut eines Berichts von Kevin Joyce bekannt, dass dieses Headset auch auf dem westlichen Markt erscheinen wird; Unterschiede zwischen den Headsets gäbe es nicht. Einzig die Art und Weise der Software-Distribution variiert: Während der chinesische Markt den Virtual-Reality-Content über Viveport beziehen soll, erhält der Rest über die Google-Daydream-Library Zugriff auf den Content. Ein Release-Datum oder Preis wurde noch nicht bekanntgegeben, allerdings sollen beide Devices vermutlich noch dieses Jahr erscheinen.

The Bridge: Virtual Reality für das iPhone

Es gibt ja mittlerweile zahlreiche Mobile-VR-Headsets auf dem Markt – einziger Haken: Sie funktionieren in der Regel nur mit Android-Geräten. iPhone-User schauen da aktuell eher in die Röhre. Das von Occipital entwickelte Mobile-VR-Headset The Bridge will das ändern. Es richtet sich speziell an iPhone-User; unterstützt werden das iPhone 6, 6s und 7. Das Headset bietet eine Auflösung von 326 PPI mit 60 Frames per Second und kommt mit einem passenden Bluetooth-Controller, einem Struktursensor und einem Bridge-Controller. Ganz günstig ist das Headset allerdings nicht: Auf der Produktseite von Occipital kostet es 399 US-Dollar. Dort finden sich auch mehr Informationen zu The Bridge; alternativ fasst ein Artikel von Rebecca Hills-Duty die wichtigsten Infos zusammen.

☆ Tools & Co für das VR-Development

Hier bieten wir einen Ausblick auf neue Tools sowie Tipps und Kniffe für die Entwicklung im VR-Umfeld.

HoloMaps Enterprise – das erste 3D-Mapping-Tool für die HoloLens

Die Idee einer Connected City ist das ambitionierte Ziel vieler Futuristen. Mit der neuen Version von HoloMaps Enterprise will Taqtile – ein Anbieter von MR-Business-Software-Löungen – diesen Traum zur Realität machen. HoloMaps Enterprise ist das erste 3D-Mapping-Tool, das exklusiv für Microsofts HoloLens entwickelt wurde. Im Gepäck hat es einige nützliche Features, etwa Datenintegration und eine Shared-Experience-Option, mit der eine 3D-Visualisierung von geografischen Daten möglich ist. Mehr Informationen dazu bieten ein Artikel von Rebecca Hills-Duty sowie die Projektseite.

Unity stellt neuen Shader zur Integration von 360-Grad-Video vor

Seit der Vorstellung der neuen Video-Player-Komponente in Unity 5.6 stellten viele Entwickler die Frage, wie 360-Grad-Video in ein Unity-Projekt integriert werden kann. In den letzten Monaten hat das Entwicklerteam der Entwicklungsengine den vorgeschlagenen Workflow überarbeitet und als Konsequenz nun einen neuen Beta Shader vorgestellt. Entwickler können damit jede unterstützte Video-Datei mit 360- oder 180-Grad-Equirectangular oder -cubemap-Content als Asset importieren und in einer Video-Player-Komponente abspielen. Von da kann das Ganze weiter bearbeitet werden. Alle Informationen dazu sind im Ankündigungsblogpost im Unity-Blog zusammengefasst. Der neue Skybox/PanoramicBeta-Shader steht auf GitHub zur Verfügung.

Matterport: WebVR-Support für Matterport VR Spaces

Matterport VR Spaces erlaubt es den Nutzern, auf Virtual-Reality-Content zuzugreifen, der von Matterports Partner-Industrien erstellt wurde. Dazu gehören zum Beispiel Immobilienmakler wie Truss, die 360-Grad-Walkthroughs von verfügbaren Immobilien anbieten. Künftig können Customer das auch über ihren Browser tun, denn Matterport VR Spaces unterstützt nun auch den Open-Source-Standard WebVR. Um Matterport VR Spaces damit nutzen zu können, wird ein Android-Device mit Android 5.0 oder neuer sowie Chrome 59+ benötigt. Alle Informationen zum WebVR-Support in Matterports VR-App sind in einem Artikel von Rebecca Hills-Duty zusammengefasst.

☆ VR und Entertainment

Virtual Reality erobert auch immer mehr den Entertainment- und Bildungsbereich. In diesem Abschnitt geht es darum um die aktuelle Entwicklung von VR für Games, Film und Fernsehen sowie Schule und Studium.

Goodbye Altspace VR

Nach drei Jahren hat eine der ersten Virtual-Reality-Social-Plattformen, Altspace VR, den Betrieb eingestellt. Altspace VR galt lange als Vorreiter für Social Platforms in der virtuellen Realität und war auf zahlreichen Plattformen verfügbar. Dass die Plattform nun dichtmachen musste, liegt vor allem an finanziellen Problemen; auch die Konkurrenz anderer Social-VR-Plattformen dürfte sein Übriges zum Ende von Altspace VR beigetragen haben. Zum Abschluss gab es gestern noch mal eine große virtuelle Party, in der User Abschied von Altspace VR nehmen konnten.

Linden Labs Sansar erreicht Beta-Phase

Linden Lab ist vor allem durch die Entwicklung von Second Life bekannt. Mit Sansar steht nun eine neue Social-VR-Experience von Linden Lab in den Startlöchern. User können sich darin nicht nur mit Freunden in virtuellen Räumen treffen, sondern auch ihre eigenen Welten erstellen. Genau dieses „Weltenerstellungselement“ steht nun in der neuen Sansar Beta zum Testen zur Verfügung. Nutzer können dabei nicht nur Assets im Sansar Online Store kaufen, sondern auch selbst erstellen und vermarkten. Das folgende Video zeigt, wie die Plattform beispielsweise genutzt werden kann:

Mehr Informationen zur neuen Sansar Beta bietet ein Artikel von Jamie Feltham.

A-has „Take on Me“-Musikvideo in AR mit ARKit

Ein 80er-Throwback mit Ohrwurmgarantie – das ist „Take on Me” der norwegischen Pop-Band A-ha. Man hasst es, man liebt, in jedem Fall kennt man Song und eventuell sogar das zugehörige Musikvideo. Das haben Chip Sineni und das AR-Entwicklungs-Team von Trixi Studios nun mit ARKit in einer Augmented-Reality-Version nachgebaut. Und die ist einfach nur grandios! Am besten schaut ihr euch das Video selbst an, wer mehr zum Thema wissen will, wird im Artikel von Greg Kumparak fündig.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -