Wochenrückblick

Die beliebteste Programmiersprache & Low Code – Die Top-Themen der Woche
Keine Kommentare

Wir werfen einen Blick zurück: In der vergangenen Woche war für euch vor allem interessant, welche der vielen Programmiersprachen die beliebteste ist. Außerdem habt ihr euch mit der Frage beschäftigt, ob Low Code eine Lösung für den Fachkräftemangel ist und wie man aus gemachten Fehlern im Job lernen kann.

Willkommen beim Wochenrückblick für die Kalenderwoche 12. Die für euch interessanten Themen waren wieder sehr vielseitig:

Die Top 10 der Programmiersprachen

Inzwischen gibt es zahlreiche Programmiersprachen, doch welche ist die Beliebteste? Das Unternehmen RedMonk hat seinen erstes Programmiersprachen-Ranking des Jahres veröffentlicht. Wir haben die Ergebnisse mit den aktuellen TIOBE- und PYPL-Indizes verglichen. Welche Programmiersprache in den verschiedenen Rankings die Nase vorne hat, könnt ihr hier noch einmal nachschauen.

Low-Code: eine Lösung für den Fachkräftemangel?

In der vergangenen Woche beschäftigte euch auch unser Interview mit Hans de Visser ( VP Outbound Product Manager bei Mendix) zum Thema Low Code als Lösung für den Fachkräftemangel. Wir haben ihn zum einen gefragt, was Low Code überhaupt ist und welche Lösungsansätze Low Code für die Probleme in der Softwareentwicklung bietet. Wir wollten aber auch wissen, ob bestimmte Voraussetzungen vorhanden sein oder geschaffen werden müssen, um Low Code effektiv in der Softwareentwicklung einsetzen zu können. Falls ihr das Interview verpasst habt, könnt ihr es hier noch einmal nachlesen: „Low Code als Lösung für den Fachkräftemangel?

Agilität in Code gegossen

Sehr spannend für euch war der Beitrag von Michael Bykovski zur agilen Strukturierung von Projekten. Neben den bereits bekannten Methoden der agilen Projektführung wie beispielsweise Backlog, Scrum und Kanban, gibt es weitere Möglichkeiten ein Projekt agil zu organisieren und agile Projekte noch vor dem Start des ersten Sprints abzuschätzen. Zum Beispiel mittels User Stories lässt sich eine Struktur in Anforderung einführen. Weitere Möglichkeiten findet ihr im Beitrag von Michael Bykovski.

Women in Tech: Dr. Kim Nilsson

Jede Woche präsentieren wir euch in unserer Artikelreihe „Women in Tech“ eine Frau, die erfolgreich in der IT-Branche Fuß gefasst hat. In der letzten Woche haben wir uns mit Dr. Kim Nilsson, Mitbegründerung und CEO bei Pivigo, über ihren Karriere-Weg unterhalten. Sie hat uns einen Einblick in ihren Tagesablauf gegeben und uns über ihre Unterstützer und über Hindernisse auf ihrem beruflichen Weg informiert. Außerdem wollten wir wissen, warum es ihrer Meinung nach nicht mehr Frauen in der Tech-Branche gibt und welche Tipps und Tricks sie Frauen in diesem Berufsfeld gibt.

Gescheit gescheitert: Fehler machen will gelernt sein

Wir alle machen Fehler: ob im alltäglichen Leben oder auf der Arbeit. Yasmine Limberger nennt in ihrem Beitrag häufige Gründe fürs Scheitern im Job und gibt Hinweise und Tipps, wie man aus den gemachten Fehlern noch etwas Positives ziehen kann.

Weitere Must-Reads der Woche:

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -