ES6-Klassen und Webpack-Support in Hamsters.js 5.0

Hamsters.js 5.0 erschienen: Parallele Ausführung von JavaScript
Keine Kommentare

Hamsters.js soll die Performance von JavaScript-Anwendungen verbessern. Nun ist Version 5.0 der Library erschienen. Die neue Version wurde von Grund auf neu geschrieben mit ES6 Klassen. Außerdem wurde Webpack in Hamsters integriert.

Hamsters.js ist eine Library, die das Multithreading und die parallele Ausführung von JavaScript-Code unterstützt. Die Library ist kompatible mit Web-Workern und kann Code innerhalb von diesen ausführen – „Threads inside Threads“, wie die Beschreibung des Tools auf GitHub sagt. Außerdem unterstützt Hamsters.js alle modernen Browser ab dem Internet Explorer 9, kann mit JavaScript Shell Environments und Node.js verwendet werden.

Funktionales Multithreading mit Hamsters.js

Das Multithreading von Hamster.js ist funktional ausgerichtet; daneben bringt das Tool eine automatische Data Aggregation mit, sodass große Aufgaben automatisch in kleinere Teile gesplittet und parallel ausgeführt werden. Außerdem hat die Library eine Momoization-Funktion im Funktionsumfang, sodass bereits ausgeführter Code nicht erneut zum selben Zweck ausgeführt werden muss. Hamsters.js steht unter Artistic-2.0-Lizenz, ist also Open Source verfügbar.

Angular Kickstart: von 0 auf 100

mit Christian Liebel (Thinktecture AG) und Peter Müller (Freelancer)

JavaScript für Softwareentwickler – für Einsteiger und Umsteiger

mit Yara Mayer (evia) und Sebastian Springer (MaibornWolff)

API Conference 2018

API Management – was braucht man um erfolgreich zu sein?

mit Andre Karalus und Carsten Sensler (ArtOfArc)

Web APIs mit Node.js entwickeln

mit Sebastian Springer (MaibornWolff GmbH)

Hamsters.js 5.0 implementiert Support für Webpack, dafür wurde der Bower-Support beendet. Auch darüber hinaus stand das Release vor allem unter dem Motto „Back to the Basics“, wie den Release Notes auf GitHub zu entnehmen ist. Mit Version 5 habe man sich auf den Kern des Projekts besinnen wollen:

Hamsters.js has always aimed to be a high/low level abstraction for parallel and threaded workloads.

Aus diesem Grund wurde ndas bislang in der Library enthaltene Tooling und die Abstractions entfernt, die über diesen Kern hinaus gingen. Die Library wurde im Zuge dessen komplett überarbeitet und von Grund auf neu geschrieben, dafür wurden ES6-Klassen verwendet. Außerdem wird als Grund für die Überarbeitung angeführt, dass die Library künftig leichter zu pflegen sein soll.

Automatischer Verfügbarkeitscheck mit Node.js

Neu ist außerdem, dass Node.js nun verfügbare Cores automatisch aufspürt um den Workload zu verteilen. Mit hamsters.logger steht nun außerdem ein durchsuchbares Logging-System zur Verfügung. Ebenfalls neu in Version 5 ist die Ausführung auf Basis von promise.

Auf der Website des Projekts steht eine umfassende Dokumentation im Hamsters-Wiki zur Verfügung. Auch für Version 5 kann dort ein Getting-Started-Guide gefunden werden. Als Beispielanwendung steht ein Anwendungsfall einer mathematischen Collatz Conjecture online bereit.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -