npm JavaScript Survey 2019

Der JavaScript Survey 2019: Was ist wichtig für Entwickler auf npm?
1 Kommentar

React ist das am häufigsten genutzte Framework in der JavaScript-Welt. Das ist eins der Ergebnisse des neuen JavaScript Survey 2019 von npm. Überraschend ist das nicht – spannend wird aber der Blick auf das, was noch zum Trend werden könnte.

npm schätzt, dass auf der Plattform etwa 5 Millionen Entwickler unterwegs sind, die mit React arbeiten. Dies geht aus den Zahlen des JavaScript Survey 2019 hervor, den npm nun veröffentlicht hat. Befragt wurden dafür Anfang des Jahres 33.000 Entwickler, die in 54 Fragen Auskunft über ihr Nutzungsverhalten in der JavaScript-Welt gaben. Dass React das am häufigsten genutzte Framework der Befragten ist, überrascht dabei wenig. Auch in den Download-Zahlen des Vorjahres ging React als Sieger hervor; im aktuellen Report arbeiten ganze 63 Prozent der Befragten damit. Somit sei das Framework fast doppelt so beliebt wie Angular, wie die Macher des Surveys angeben. Für Angular ist jedoch zu beachten, dass in diesem Jahr separat nach Angular 1.x und Angular ab Version 2.x gefragt wurde. Inwiefern das eine Rolle bei dieser Bewertung spielt, ist den gegenwärtig vorliegenden Daten nicht zu entnehmen.

Sicherheit in einer unsicheren JavaScript-Welt

Frameworks sind aber nicht alles im Leben eines Entwicklers: Große Sorgen machte den Survey-Teilnehmern die Frage, wie sicher Open-Source-Packages eigentlich sind. Dies betrifft einen höheren Anteil unter den Befragten als im Vorjahr. Nachdem die JavaScript-Szene 2018 von mehreren Vorfällen betroffen war (siehe ESLint-Hack sowie event-stream), ist das wenig verwunderlich. Nur noch 17 Prozent denken nicht über derartige Fragen nach.

Den 83 Prozent besorgten Entwicklern stehen jedoch ganze 23 Prozent gegenüber, die gar nichts für die Sicherheit ihres Codes tun. Das ist aber immerhin nur ein kleiner Teil der Befragten: Die am häufigste verwendete Methode zur Absicherung von Projekte stellt die Code Review dar, die von mehr als dreiviertel der Teilnehmer genutzt wird. In der Frage, die Mehrfachantworten erlaubte, gaben außerdem 46 Prozent an, auf Scans zu setzen, während 23 Prozent Audits verwenden. Insgesamt ist die Sicherheitssituation aber offenbar besser geworden: Alle drei abgefragten Testmethoden kamen in diesem Jahr auf sechs bis sieben Prozent Zuwachs gegenüber dem Vorjahr.

International JavaScript Conference

Effective Microservices Architecture In Node.js

by Tamar Stern (Palto Alto Networks)

React Components And How To Style Them

by Jemima Abu (Telesoftas)

IT Security Summit 2019

Sichere Logins sind doch ganz einfach!

mit Arne Blankerts (thePHP.cc)

Hands-on workshop – Hansel & Gretel do TLS

mit Marcus Bointon (Synchromedia Limited)

Sicherer Code könnte also als Trend bezeichnet werden. Ein Trend, der noch nicht recht Fahrt aufgenommen hat, ist hingegen WebAssembly (WASM). Zwar nutzen nur drei Prozent der Survey-Teilnehmer schon WASM, mehr als die Hälfte ist aber daran interessiert es auszuprobieren. WebAssembly könnte also zu einem der großen Trends der kommenden Jahre avancieren.

Aus Deutschland stammen 6,66 Prozent der Teilnehmer des Surveys, insgesamt nahmen Personen aus 194 Ländern und Gebieten an der Befragung teil. 47,13 Prozent der Teilnehmer sprechen primär Englisch im Alltag.

Informationen zur Demographie können im npm-Blog gefunden werden. Eine erste Auswertung des Surveys steht auf einer eigenen Website zum Download bereit.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Der JavaScript Survey 2019: Was ist wichtig für Entwickler auf npm?"

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
w.p.
Gast

Ja, Javascript ist nichts für richtige Programmierer, eben nur für Anfänger oder Scriptkiddies. Ich bin einer der echten und nutze deshalb C, C++ oder Python.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -