Nuxt 2 ist da: Viele Neuerungen für Entwickler

Neues bei Nuxt.js 2: ES Modules & Scaffolding Tool für das Vue-Framework
Keine Kommentare

Kurz nach dem Release von Nuxt.js 2.0 folgte schon Version 2.1 des Vue-Frameworks. Die Updates bringen ein neues Scaffolding-Tool, vollen Support für ES Modules und zahlreiche weitere Neuerungen für das Vue-Framework mit.

Es hat sich einiges getan bei Nuxt.js, dem Framework für Vue: Version 2.0 und 2.1 sind da. Updates, die kurz nach dem Release einer neuen Major-Version erscheinen, lösen allerdings oft nur Probleme, die mit der neuen Major-Version aufgetreten sind. Nicht so bei Nuxt: Sowohl Version 2.0 als auch Version 2.1 bringen neue Features mit, auch wenn der Fokus bei letzterem dann doch auf Bugfixes liegt.

Nuxt.js 2.0: Scaffolding-Tool und ES Modules

Eine der laut Blogpost zum Release wichtigsten Neuerungen an Nuxt 2.0 ist das Scaffolding-Tool, das nun für das Vue.js-Framework bereit steht. Damit soll das Setup von Nuxt-Apps beschleunigt werden. Das Tool kann über create-nuxt-app aufgerufen werden und stellt Entwicklern verschiedene Optionen für serverseitige und UI-Frameworks zur Wahl. Darunter sind beispielsweise Express und Koa für den Server und Vuetify und Bootstrap für das Frontend.

Nuxt.js 2 unterstützt nun außerdem ES Modules überall. Geändert hat sich daneben auch der Umgang mit älteren Node.js-Versionen. Um eine Nuxt-Anwendung im Production-Mode zu starten, wird nun nuxt-start verwendet. Wenn jedoch eine ältere Node.js-Version als Node 8 genutzt wird, muss nun auf nuxt-legacy zurückgegriffen werden.

Neu in Nuxt.js 2.1

Gegenüber diesen Neuerungen fallen die Neuerungen an Nuxt.js 2.1 natürlich kleiner aus. Zu den neuen Features gehört hier, dass Minimizer-Plug-ins nun individuell angepasst und deaktiviert werden können. Außerdem gab es Neuerungen für loading.throttle und eine Änderung an den Dateinamen für Analyze Mode. Diese sollen nun verständlicher gestaltet sein.

Weitere Informationen zu diesen und allen weiteren Neuerungen an Nuxt.js 2.0 und Nuxt.js 2.1 können den Release Notes auf GitHub entnommen werden. Dort ist außerdem nachzulesen, dass die Migration bestehender Apps auf Nuxt.js 2.0 unproblematisch sein soll, da keine Breaking Changes vorgenommen worden seien.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -