Interview mit Lorna Mitchell

Serverless – Wundermittel oder vollkommen überbewertet?
Kommentare

Serverless ist aktuell eines der größten Buzzwords, aber es ist auch kein Allheilmittel. Im Interview erklärt Lorna Mitchell (IBM) wie man mit Serverless durchstarten kann und welche Einschränkungen es bei der Nutzung gibt und räumt gleichzeitig mit den größten Irrglauben rund um Serverless auf.

Serverless ist derzeit in aller Munde – doch kann es tatsächlich auch bei unseren tatsächlichen Problemen helfen? In ihrer Session auf der International JavaScript Conference und der International PHP Conference gibt Lorna Mitchell (IBM) darüber Aufschluss. Außerdem sprachen wir mit ihr im Interview über den Einstieg, die Einschränkungen und den größten Irrglauben in puncto Serverless.

Serverless: Einstieg, Einschränkungen und der größte Irrglaube

entwickler.de: Serverless ist aktuell eines der größten Buzzwords, aber es ist auch kein Allheilmittel. Trotzdem stellt sich die Frage: Wann sollte man darauf umsteigen?

Lorna Mitchell: Ich denke Serverless-Tech kann ein Wundermittel sein, solange man sie beim richtigen Problem anwendet. Ich sehe gerade bei Microservices und Data Processing eine effektive Nutzung.

entwickler.de: Wie können wir damit durchstarten?

Lorna Mitchell: Eine Serverless-Funktion lässt sich in rund drei Zeilen Code schreiben, darum ist der Einstieg sehr einfach. Außerdem ist der JavaScript-Support über alle großen Plattformen hinweg hervorragend. Man kann entweder eine der gehosteten Optionen, zum Beispiel Amazon Lambda oder IBM Cloud Functions nutzen, oder das Open-Source-Projekt Apache Openwhisk (hierbei handelt es sich übrigens um den Code hinter IBM Cloud Functions) ausprobieren. Dabei wird man schnell feststellen, dass der Einstieg ziemlich einfach ist.

entwickler.de: Viele glauben, das Serverless gleichbedeutend ist mit NoOps. Was denkst du darüber?

Lorna Mitchell: Es ist definitiv nicht NoOps! Eigentlich ist es eher hervorragendes Ops – allerdings Ops, das von jemand anders umgesetzt und uns Entwicklern als Plattform zur Verfügung gestellt wird.

entwickler.de: „Mit dem Aufstieg der Serverless-Bewegung müssen sich Entwickler nur noch um den Code kümmern“ – stimmst du dieser Aussage zu?

Lorna Mitchell: Serverless erlaubt es Entwicklern, sich auf den Code zu konzentrieren, aber wir müssen uns trotzdem über viele andere Probleme kümmern! Serverless wird über GB/sec abgerechnet, das heißt, dass es einige sehr wichtige Überlegungen zum Schreiben performanten Codes und der Minimierung von Datenbank-/Netzwerk-Aufrufen gibt.

entwickler.de: Welchen Einschränkungen unterliegt Serverless?

Lorna Mitchell: Serverless wird schnell sperrig, wenn man versucht, damit große Applikationen zu erstellen. Außerdem ist auch einiges des Toolings drum herum bisher noch in einer frühen Entwicklungsphase. Jede Funktion hat – je nach Plattform – Einschränkungen, wie lange sie ausgeführt werden darf. Darum eignet sich Serverless nicht für long-running-Jobs, die nicht in kleinere Teile aufgeteilt werden können.

entwickler.de: Was ist der größte Irrglaube in puncto Serverless?

Lorna Mitchell: Dass es kompliziert ist. Im Gegenteil, es ist eigentlich sehr einfach, Serverless-Apps zu erstellen. Ich hoffe, dass kann ich in meinem Talk aufzeigen.

entwickler.de: Was können Konferenzteilnehmer aus deinem Talk mitnehmen?

Lorna Mitchell: Eine Einführung in Serverless, ein Hello-World-Beispiel und einige fortgeschrittene Beispiele, darunter auch eine Demo mit dem Amazon Echo Dot – sofern die Demo-Götter auf meiner Seite sind. Drückt die Daumen!

Unsere Interview-Partnerin

Lorna MitchellLorna is based in Yorkshire, UK; she is a Developer Advocate with IBM Watson Data Platform, a published author and experienced conference speaker. She brings her technical expertise on a range of topics to audiences all over the world with her writing and speaking engagements, always delivered with a very practical slant. In her spare time, Lorna blogs at http://lornajane.net/.

Go for PHP Developers

mit Terrence Ryan (google)

Everything you need to know about PHP 7.2

mit Sebastian Bergmann (thePHP.cc)

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -