Temporal-API macht alle Zeitzonen nutzbar

Temporal-Objekt für JavaScript: Feedback zu neuem Date/Time-API für ECMAScript gefragt
Keine Kommentare

Wie soll ECMAScript in Zukunft mit Datums- und Zeitangaben umgehen, die im Code verarbeitet werden müssen? Das bisherige API ist in die Jahre gekommen und stellt Entwickler immer wieder vor große Schwierigkeiten. Darum soll eine neue Version implementiert werden, zu der sich das TC39 Feedback wünscht.

ECMAScript wird auf GitHub entwickelt. Jede/r kann Feedback abgeben, Kommentare hinterlassen und Vorschläge machen, wenn es um die Entwicklung neuer Features für den Sprachstandard hinter JavaScript geht. Normalerweise müssen Entwickler/innen jedoch selbst die Initiative ergreifen um sich in den Entwicklungsprozess einzubringen. Nur selten bittet das Komitee hinter der Sprache, das TC39, aktiv um Mithilfe. Bei der Entwicklung des neuen Date/Time-API für JavaScript, das die bisherige Implementierung zur Arbeit mit Datums- und Zeitangaben ablösen soll, hat man sich jetzt aber dafür entschieden. Im Rahmen eines Surveys können Entwickler/innen, die das neue API getestet haben, ihr Feedback in den Prozess einfließen lassen.

Temporal-Objekt: Neues Datums- und Zeitobjekt für ECMAScript

Der Ersatz für das gegenwärtig verwendete Date-Objekt heißt Temporal und ist ein globales Objekt, das sich wie ein Top-level Namespace verhalten soll. Das API umfasst eine Reihe von Types, die von Optionen zur Ausgabe absoluter Zeitangaben mit Temporal.Absolute bis hin zur Verwendung individueller Kalenderformate reichen. Auch kann mit Temporal.Now in Kombination mit verschiedenen Types eine Abfrage der System-Einstellungen hinsichtlich Datum und Uhrzeit erfolgen. Zu den großen Zielen der Entwicklung des neuen APIs gehört außerdem, dass die gegenwärtigen Hürden bei der Arbeit mit Zeitzonen überwunden werden. Bislang sind die Möglichkeiten für Entwickler dabei stark eingeschränkt, das soll sich in Zukunft aber ändern. Einen Überblick über die derzeit geplante API-Gestaltung gibt die Seite des Proposals.

Angular Camp 2020

Als Online- oder Präsenztraining!

Das 360°-Intensivtraining mit Angular-Koryphäe Manfred Steyer
Präsentiert von Entwickler Akademie

Das neue Temporal-API soll die Arbeit mit Datums- und Uhrzeitformaten insgesamt vereinfachen. Dafür setzt es ausschließlich auf unveränderliche Objekte und verwendet ein streng definiertes String-Format für den Parser. Das bislang verwendete Date-Objekt geht noch auf die erste Fassung von JavaScript zurück, die 1995 veröffentlicht wurde. Damals diente die Java-Implementierung von java.Util.Date als Vorlage. In Java wurde bereits 1997 eine neue Lösung umgesetzt, JavaScript verwendet immer noch das alte Date-Objekt. Einen Überblick über die Geschichte des Objekts und die Probleme damit gibt Maggie Pint.

Temporal testen in den DevTools

Das neue Temporal-API steht derzeit auf Stufe 2 im ECMAScript-Proposal-Prozess. Damit ist es noch nicht bereit für den praktischen Einsatz in realem Code und gilt grundsätzlich noch nicht als stabil. Getestet werden kann es trotzdem: Zu diesem Zweck liefert die Proposal-Seite eine Browser-Implementierung des Proposals aus, die mit der Kommandozeile der Browser-DevTools genutzt werden kann, um das API zu testen. Der Survey ist ebenfalls dort verlinkt und bietet die Möglichkeit, eigene Kontaktdaten zu hinterlassen, um für weiteres Feedback kontaktiert zu werden. Auch auf GitHub können natürlich wie gewohnt Issues zum Proposal angelegt werden. Für das nächste Meeting des TC39, das in der kommenden Woche stattfindet, ist keine Änderung des Status von Temporal vorgesehen, sondern nur eine Diskussion des aktuellen Entwicklungsstands.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -