ARCore 1.7 bringt zentrale Lösungen für wiederkehrende Aufgaben mit

AR Selfies, neue UI-Komponenten und mehr in ARCore 1.7
Keine Kommentare

Google hat ARCore 1.7 veröffentlicht. Den Schwerpunkt der neuen Version des Augmented-Reality-Entwicklungskits bilden neue Möglichkeiten zur Gestaltung der User Experience. Dazu gehören AR Selfies und eine Sammlung neue UI-Komponenten.

ARCore 1.7 wurde mit mehreren neuen Features veröffentlicht. Im Fokus dieses Updates stehen Möglichkeiten zur Gestaltung der User Experience. Evan Hardesty Parker (Software Engineer, Google) beschreibt in einem Blogpost die neue Funktionalitäten in Googles Entwicklungskit für Augmented Reality (AR).

AR Selfies werden durch das neue Augmented Faces API ermöglicht, welches ein dreidimensionales Mesh aus 468 Punkten bereitstellt. Nutzer sollen dann mit Hilfe dieses Meshs verschiedene Effekte über ihr Gesicht legen können. Als Beispiele werden neben animierten Masken oder Brillen auch Retuschierungen der Haut angeführt. Da es sich bei AugmentedFace um eine Erweiterung von Trackable handelt, werden Gesichter laut Hardesty Parker ebenso erkannt und aktualisiert wie andere trackbare Objekte.

ARCore Elements in ARCore 1.7

ARCore 1.7 bringt außerdem ein Set neuer UI-Komponenten mit, die als ARCore Elements bezeichnet werden. ARCore Elements ist in das ARCore SDK for Unity integriert und soll den Workflow für Entwickler erleichtern. Mit den UI-Komponenten sollen Entwickler interaktive AR-Elemente für Apps gestalten können, ohne sie für jedes Projekt selbst erstellen zu müssen. Exemplarisch für die in ARCore Elements enthaltenen UI-Komponenten werden im Blogpost zum Release Plane Finding und Object Manipulation genannt. Plane Finding soll die Schritte zur Erkennung von Oberflächen vereinfachen. Object Manipulation implementiert Funktionen zur Bewegungen, Drehungen oder Größenveränderungen virtueller Objekte mittels Gesten. Für die Zukunft ist die Aufnahme weiterer Features in ARCore Elements geplant.

ARCore 1.7 bringt außerdem eine Option mit, die es Nutzern ermöglicht, zwischen AR- und normaler Kamerafunktion zu wechseln. Dazu steht nun eine Funktion für den gemeinsamen Kamerazugriff per ARCore SDK for Java zur Verfügung, mit der das Pausieren von AR-Apps zu diesem Zweck möglich ist. Auf diesem Weg sollen Nutzer z. B. Aufnahmen von den Geschehnissen in der App machen können.

Die Beschreibung von ARCore 1.7 durch Evan Hardesty Parker steht auf dem Google Developers Blog zur Verfügung.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -