Mit Patternlib Oloid kollaboratives Entwickeln leicht gemacht

Oloid: Ein neues Open Source Package für Laravel-Projekte
Keine Kommentare

Das Open Source Laravel-Package Oloid vereint Designsystem und Entwicklung und ermöglicht kollaborative Zusammenarbeit mehrerer Entwickler. In Zukunft sollen auch Designer und Stakeholder in diese Zusammenarbeit eingebunden werden.

Die Zusammenarbeit von Designern und Entwicklern gestaltet sich häufig schwierig, da die beiden Parteien unabhängig voneinander agieren. Designsysteme sollten an dieser Stelle Abhilfe schaffen, stellen häufig jedoch nicht mehr als eine schickere Dokumentation dar. Die Patternlib Oloid von ion2s geht daher noch einen Schritt weiter und sorgt für eine nahtlose Verzahnung von Designsystem und Projektentwicklung.

Was kann Oloid?

Oloid verheiratet ein Designsystem mit der Entwicklung der eigentlichen Anwendung und ermöglicht die Zusammenarbeit von mehreren Entwicklern in einem gemeinsamen Tool. Das Package eignet sich dabei nicht nur für große, komplexe Projekte, sondern auch für kleine Anwendungsfälle.

Das über Composer installierbare Open Source Package für Laravel-Projekte unterstützt Entwickler bereits lokal bei der Arbeit, zum Beispiel durch das Anpassen des Front-Matter Status über die GUI und das Dokumentieren von den im Projekt tatsächlich verwendeten Patterns. Das Dashboard informiert Entwickler darüber hinaus, ob es Patterns gibt, die es zu reviewen gilt oder ob sie abgelehnt wurden. Davon können beispielsweise Junior Entwickler profitieren, die ihren Code direkt zur Überprüfung geben können. Oloid warnt auch davor, ein nicht freigegebenes Snippet zu verwenden und unter Umständen sogar zu deployen.

Die große Stärke liegt aber in der Kollaboration, denn Oloid ist eben kein Dokumentationstool, sondern ein Arbeitswerkzeug.

International PHP Conference

PHP in 2020: Fully Loaded

by Arne Blankerts (thePHP.cc)

PSR-14: A Major PHP Event

by Larry Garfield (Platform.sh)

Leaving a Legacy

by (PHPUnit, open source contributor)


Letztlich ist das Ziel, es dem Entwickler zu ermöglichen einfach und effizient ein Frontend zu entwickeln. Der Aufwand ein Designsystem zu erstellen ist dabei kaum spürbar, da es einfach nebenbei erstellt wird.

Die Zukunft: Kollaboratives arbeiten mit Oloid

Das Ziel der Entwickler von Oloid ist es, den Arbeitsprozess von Web-Entwicklern noch weiter zu optimieren und integrativer zu gestalten. In einer bereits geplanten WebApp wird es möglich sein, mit einem Entwicklerteam, Designern und Kunden den aktuellen Stand der Entwicklung zu teilen und darüber direkt in der App zu kommunizieren. Das so entstehende Wissen ist qualitativ und nachhaltig und holt alle Beteiligten gleichermaßen ab. Aus dieser Grundanforderung entstanden Features wie eine Live-Vorschau von bereits umgesetzten Templates, das befüllen mit dynamischen Daten, um diese besser testen zu können, sowie ein interdisziplinärer Abnahmeprozess mit individuellen Notifizierungen, der allein über die GUI steuerbar sein wird. Das heißt, sobald ein Designer seine gestalteten Patterns in die WebApp hochlädt, wird der verantwortliche Entwickler benachrichtigt, dass eine Umsetzung angefordert wurde. Auch ein späteres Re-Design ist kein Problem: Das Design-Pattern wird mit dem jeweiligen Code-Snippet verknüpft. Sobald der Designer das Designfile ersetzt, wird eine neue Benachrichtigung an den Entwickler gesendet. Dieser kann dann genau sehen, welche Patterns betroffen sind und den jeweiligen Code ändern.

Langfristig soll Oloid also den gesamten interdisziplinären Entwicklungsprozess vom Design über die Entwicklung bis hin zur Abnahme durch den Kunden zentralisieren. Alle Projektbeteiligten sollen in einer WebApp den Entwicklungsstand live mitverfolgen und kommentieren können.

Nähere Informationen zum Projekt erhalten Sie auf der Projekt-Webseite beziehungsweise auf GitHub.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -