Aktuelles aus dem Ressort Security

Microsoft-Edge-Update erschwert nicht-autorisierte DLL-Injection

Seit der Vorstellung von Microsoft Edge arbeitet Microsoft daran, seinen neuen Browser zu einem modernen Evergreen-Browser zu entwickeln, der neben dem Support der aktuellen Webstandards auch über umfangreiche Sicherheitsfeatures verfügt. Dafür verkündete das Edge-Entwicklerteam bereits im Mai, dass künftig auf Binary-Extensibility-Modelle wie ActiveX und Browser Helper Objects verzichtet wird. Mit dem Update der Rendering-Engine EdgeHTML auf Version 13 werden im Zuge dessen nun insbesondere auch nicht-autorisierte DLL-Injections unterbunden.

E-Mail-Security: positive Trends und entstehende Bedrohungen

Google arbeitet seit Jahren daran, E-Mails sicherer zu machen. Das zeigt sich beispielsweise in Sicherheitsvorkehrungen wie dem standardmäßigen HTTPS in Gmail oder dem Safer Email Transparency Report, der Security-Richtlinien für alle Mailnutzer vorgibt. Nun hat das Unternehmen die Ergebnisse einer mehrjährigen Studie zur E-Mail-Sicherheit veröffentlicht.

Fünfpunkteplan zur Serversicherheit

Stabile Sicherheitsvorkehrungen für Webseite und API sind Kernbestandteile eines umfassenden Schutzsystems gegen Hackerangriffe. Sie entfalten ihre Wirkung aber nur dann, wenn sie auf eine Infrastruktur bauen können, die im Sicherheitsbereich mindestens das gleiche Niveau aufweist. Schlechte Server Security nämlich kann mitunter alle anderen Sicherheitsvorkehrungen konterkarieren.

Eine Million SSL-Zertifikate nutzen unsicheren SHA-1-Algorithmus

Wie Netcrafts SSL-Survey vom Oktober ergab, verwenden noch immer rund eine Million SSL-Zertifikate den potentiell angreifbaren SHA-1-Algorithmus. Und damit nicht genug: Einige Zertifizierungsstellen geben fleißig immer weiter SHA-1-Zertifikate aus, obwohl der Übergang zu Hashfunktionen der SHA-2-Familie empfohlen wird.

6 Mobile-Security-Risiken und was Unternehmen dagegen tun können

Über kurz oder lang wird kein Unternehmen mehr um die Einführung mobiler Arbeitsweisen herumkommen, dazu bietet das Verfahren vor allem beim Kundensupport einfach zu große Vorteile. Aber auch auf diesem Feld wiederholt sich der alte Kampf des Internets zwischen Hackern und Security, wobei aktuell erstere im Bereich Malware beunruhigende Fortschritte zu verzeichnen haben. Vorsicht ist also geboten, doch was kann man tun?

Stagefright 2.0

Anfang August machte eine Sicherheitslücke in Android von sich reden, die wie kaum eine Andere ungeahnte Sicherheitslücken in das mobile Betriebssystem Android riss: Stagefright. Dessen Entdecker legt nun nach.

DDoS-Angriffe weiter auf dem Vormarsch

Der vierteljährlich vom CDN-Serviceanbieter Akamai herausgegebene State-of-the-Internet-Sicherheitsbericht ist nun für das zweite Quartal des Jahres erschienen – und zeigt einmal mehr, dass die Anzahl von DDos- und Webapplikationsangriffen weiter deutlich steigt. Und nicht nur das: es gibt auch immer mehr sogenannte Mega-Angriffe.

Mit 7 Tipps zur sicheren Webapp

Sicherheit sollte in Zeiten von immer neuen Sicherheitslücken und Angriffen beim Erstellen von Software-Produkten eine wichtige Rolle spielen. Webapps sind da keine Ausnahme, im Gegenteil. Durch die stetige Erweitung des Webapp-Markts finden potenzielle Angreifer immer neue Wege, auf denen sie sich mangelhafte Sicherheit zu Nutze machen können.

Apple Pay: Wie funktioniert es und: Wie sicher ist es?

Apple hat mit Apple Pay ein neues Zahlungssystem vorgestellt, das einige Probleme lösen könnte. Vor allem die in den USA zu einem großen Problem gewordenen Angriffe auf die Kreditkartendaten im Point of Sale sind bei Apple Pay zwar nicht unmöglich, aber zwecklos.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -