Web

How-to: Progressive Web Apps praktisch erklärt

 Immer wieder gibt es Diskussionen darüber, welche Form der Anwendung besser geeignet ist: Sollte meine App eher eine Desktop- oder eine Web-Anwendung werden? Wenn es dann auch noch um Apps für den mobilen Sektor geht, wird es meist recht hitzig in der Diskussionsrunde. Eine bestimmte Variante kann hier eventuell für ein wenig Beruhigung sorgen. Die Rede ist von Progressive Web Apps.

Swagger: Mehr als nur Schnittstellenbeschreibung

 APIs spielen bei der Verbindung von Anwendungen eine zentrale Rolle. Nahezu jede Applikation greift über APIs auf Datenquellen und andere Systeme zu. Durch die zunehmende Verbreitung von serviceorientierten und Microservices-Architekturen sowie der daraus folgenden Aufteilung hat die Anzahl der involvierten APIs pro Anwendungsfall zugenommen. Die OpenAPI Specification hilft als offenes Beschreibungsformat dabei, den Überblick und das Verständnis über die Fähigkeiten eines API zu erhalten.

Google AMP Story: Erweiterte Gestaltungsmöglichkeiten für AMP-Seiten

 Googles AMP Pages sind inzwischen ein weit verbreitetes Format für das mobile Web. Mit AMP Story ergänzt Google das Format nun um eine Option für das grafische Storytelling. Die Ankündigung verspricht, dass Entwickler mit AMP Story komplexe grafische Elemente performant auf Mobilgeräte bringen können.

Mit WordPress und WooCommerce zum eigenen Onlineshop

 Die enorme Erfolgsgeschichte von WordPress wiederholt sich gerade – bislang noch relativ unbeachtet von der Öffentlichkeit, aber auch von der Community. Fast 40 Prozent aller Onlineshops weltweit laufen mittlerweile unter WooCommerce, einem Plug-in für WordPress, so eine Analyse des Branchendiensts BuiltWith. Damit ist es das mit Abstand erfolgreichste Shopsystem.

Wider den Big Ball of Mud: Microservices und APIs mit Domain-driven Design

 Werden Microservices nicht nach fachlichen Aspekten geschnitten und die APIs entsprechend gestaltet, droht die Gefahr eines "Big Ball of Mud" auf der nächst höheren ebene. In ihrer Session von der API Confernece 2017 in Berlin zeigt Dr. Carola Lilienthal, Geschäftsführerin der WPS – Workplace Solutions GmbH, welche Konzepte Domain-driven Design bereithält, damit Microservices mit ihren jeweiligen APIs fachlich sinnvoll abgeschlossene Einheiten bilden.

„DDD, Event-Sourcing und CQRS ergänzen sich ausgezeichnet“ – Interview mit Golo Roden

 Domain-driven Design, Event-Sourcing und CQRS werden im Zuge aktueller Diskussionen um Software-Architektur oft in einem Atemzug genannt. Doch inwiefern passen diese Konzepte zueinander? Im Gespräch mit Golo Roden, CTO der the native web GmbH und Sprecher auf den JavaScript Days 2018, klären wir, wo die jeweiligen Stärken der Ansätze liegen, wie sie sich zum Trendthema Microservices verhalten und welche Frameworks bei der Umsetzung in die Praxis helfen.

Bootstrap 4 ist da!

 Bootstrap 4 ist erschienen! Nach einer Entwicklungszeit von über drei Jahren ist die neue Version der Frontend-Library endlich fertig und steht in stabiler Form zum Download bereit.

Acht WordPress-Tipps für Ihre Website

 Wer heute eine kleine Website starten will, sieht sich meist großen und etablierten Seiten als Konkurrenz gegenüber. Da könnte man auf die Idee kommen, dass es sich heute gar nicht mehr lohnt, eine neue Website ins Leben zu rufen. Das wäre aber schade, denn es gibt viele Möglichkeiten, um sich gegen große Konkurrenz zu behaupten.

Multi-Instanz: Typo3 in drei Schritten redundant aufsetzen

 Typo3 ist nach eigenen Aussagen ein Enterprise-CMS. Allerdings fehlt dem Content-Management-System ein entscheidendes Enterprise-Feature: die Multi-Instanz-Fähigkeit. Wie Typo3 trotzdem auf mehreren Instanzen aufgesetzt werden kann, stellen drei Entwickler von der Berliner Digitalagentur Neofonie in einer How-to Anleitung vor.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -