Keynote von Val Head

webinale & International PHP Conference 2017 sind eröffnet
Kommentare

Die beiden Partnerkonferenzen IPC und webinale gehen in eine neue Runde und bieten digitalen Professionals, Trendsettern und Machern im World Wide Web die Möglichkeit, altes Wissen aufzufrischen, neues Wissen zu generieren und zu feiern. Feiern? Ja, denn die webinale feiert in diesem Jahr ihren zehnten Geburtstag.

Sebastian Meyen, CCO des Veranstalters Software & Support Media, eröffnete im Berliner Maritim Pro Arte Hotel das Webkonferenzpaket bestehend aus webinale und International PHP Conference. Dieses Jahr steht die Veranstaltung ganz im Zeichen eines runden Geburtstags: Die webinale wird 10 Jahre alt und das wird natürlich gebührend gefeiert.

meyen

Sebastian Meyen eröffnet die webinale und die International PHP Conference 2017

Happy Birthday webinale!

Denn zehn Jahre webinale bedeuten nicht nur zehn spannende und erfolgreiche Konferenzen, die hinter uns liegen. Vielmehr haben die vergangenen zehn Jahre webinale den Weg in eine hoffentlich ebenso vielfältige und ereignisreiche Zukunft bereitet, die wir gemeinsam mit euch gestalten möchten. Aus diesem Grund laden wir alle Teilnehmer am 31.05. um 19.30 Uhr ins Unicorn zur Geburtstagsparty ein.

Da es eine Zukunft es aber nicht ohne eine Vergangenheit gibt, schauen wir gemeinsam mit euch darauf, was alles in den letzten zehn Jahren webinale passiert ist. Wir erinnern uns an die verdammt heißen Trends, die glorreich in der Mülltonne verendeten und an die unscheinbaren Entwicklungen, die dann wider Erwarten zu Megatrends wurden.

Auf Veränderung reagieren

Im webinale-Programm finden sich mehr als 90 hands-on Workshops, Sessions und Keynotes rund um aktuelle Trends in den Bereichen Design, Technologie und Business. Parallel findet wie gewohnt die International PHP Conference statt, die sich den Schwerpunktthemen PHP, JavaScript, Architecture, Testing & Quality sowie Agile & DevOps widmet. Mit dieser Kombi werden den Teilnehmern unterschiedliche Blickwinkel auf vertraute und vielleicht bislang unbekannte Themen ermöglicht – wir wünschen euch allen in den nächsten Tagen viel Spaß!

In den vergangenen zehn Jahren hat sich im Webumfeld einiges verändert – vor allem im Bereich von Design und Marketing. Hier geht es immer stärker um den Nutzer bzw. Kunden und um ein auf ihn abgestimmtes Erlebnis. Dazu sind natürlich eine ganze Menge Daten nötig, die ausgewertet werden müssen. Die größte Herausforderung ist allerdings, sich ständig an Veränderung anzupassen und sich ihr zu stellen.

HTML5 Days 2017

Flexbox in der Praxis

mit Jens Grochtdreis (webkrauts.de)

UX in Motion

Genau über diese Herausforderung sprach auch Val Head in ihrer Keynote „UX in Motion: Principles for creating meaningful Animation in Interfaces“. Val ist Expertin auf dem Gebiet der Web.Animation und erfolgreiche Autorin – und der Meinung, dass Animationen im Web-Design oft zu Unrecht links liegen gelassen werden.

Setzt man Animationen nämlich richtig ein, kann die Interaktion mit dem Nutzer nur davon profitieren. Denn gute Animationen sind quasi für den User entwickelt und sollen das Erlebnis unterstützen und verbessern. Deshalb sollten sie auch häufiger eingesetzt werden, findet Val Head – aber nur, wenn sie „both purpose and style“ besitzen.

val head

Val Head spricht in ihrer Keynote über „UX in Motion“

Aber wie findet man nun den richtigen Grund für den Einsatz von Animationen? In der Eröffnungskeynote der Partnerkonferenzen webinale und IPC gibt Val Head ein paar Tipps: So sollten Animationen stets der Orientierung und der Kontinuität dienen und so dem User das Leben erleichtern. Die sogenannte Visual Continuity stellt die Verbindung zwischen dem Nutzer und dem Inhalt her. Außerdem ist das Feedback extrem wichtig: Der Nutzer sollte immer darüber informiert werden, dass und was sich geändert hat, um keine Verwirrung zu stiften.

Des Weiteren ist es wichtig, dass Usern durch Animationen unaufdringlich Hilfestellungen und Anweisungen gegeben werden. Ein gelungenes Beispiel dafür ist etwa Google Keep, das mit Drag & Drop arbeitet. Die Aufmerksamkeit von Nutzern sollte immer auf Veränderungen und den wichtigsten Dinge einer Webseite liegen. Val Head nennt noch einen anderen Pluspunkt von Animationen, nämlich den, dass Animationen unvermeidliche Wartezeiten kürzer aussehen lassen können – und gut gestaltete Ladeanzeigen führen zu einer längeren Verweildauer.

Der wohl wichtigste Tipp lautet aber: „Be inspired!“

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -