Windows Developer

.NET Core 3.1: Preview 2 ist veröffentlicht – mit Managed C++

.NET Core 3.1 Preview 2: Managed C++ und flankierende Updates
Keine Kommentare

Die größte Verbesserung der zweiten Preview von .NET Core 3.1 ist die Unterstützung von C++ als „Managed C++“. Die Preview enthält Bugfixes für Blazor. Begleitend wurden Verbesserungen für ASP.NET Core veröffentlicht, Blazor WebAssembly erhält ein Update.

Die zweite Preview von .NET Core 3.1 ist veröffentlicht worden. Die größte Verbesserung ist die Unterstützung von C++/CLI, auch bekannt als „Managed C++“. Diese Veränderung betrifft Visual Studio: Durch das Update werden Visual Studio Templates hinzugefügt. Zur Verwendung der Neuerungen muss in Visual Studio die „Desktop-Umgebung mit C++“ installiert sein und die C++/CLI – Unterstützung aktiviert werden.

Das Release der Preview 2 von .NET Core 3.1 beinhaltet auch Veränderungen für Blazor und soll beim Erstellen von Webanwendungen mit C# und HTML in diesem Framework Verbesserungen bringen. Die Preview 2 von .NET Core 3.1 kann ab sofort heruntergeladen werden – für Windows, macOS und Linux.

.NET Core 3.1: Finales Release mit LTS im Dezember 2019

Für .NET Core 3.1 Preview 2 stehen jetzt das Software Development Kit (SDK) und die Runtime zum Download bereit, separat auch die Docker Images. Alle notwendigen Programmierwerkzeuge und die Programmbibliotheken sind im SDK enthalten. Das finale Release von .NET Core 3.1 mit Langzeitsupport (LTS) wird im Dezember 2019 erwartet.

Die ursprünglichen Mitteilungen zu dem aktuellen Preview 2-Release sowie zu den flankierenden Updates wurden auf den DevBlogs veröffentlicht: sie können auf dem Microsoft .NET Blog und auf dem ASP.NET Blog eingesehen werden.

Flankierendes Update von ASP.NET Core

ASP.NET Core veröffentlicht zeitgleich mit dem Release der .NET Core 3.1 Preview 2 ein Update. Es bringt neue Hilfen für die Tags der Blazor-Komponenten und die Möglichkeit, Default-Handlungen für Ereignisse in Blazor-Apps zu unterbinden. Außerdem stoppt es die Übertragung und Weitergabe von Events. Die Release Notes mit allen Details sind auf GitHub einsehbar.

Blazor-Anwendungen mit .NET Core 3.1 in Visual Studio entwickeln

Um mit .NET Core 3.1 Blazor-Anwendungen zu entwickeln, muss man grundsätzlich auf Visual Studio 2019 16.4 als Entwicklungsumgebung zurückgreifen. Da Visual Studio 2019 16.4 automatisch bereits die .NET Core 3.1 Preview 2 mitinstalliert, sind beide Installationen in einem Schritt erledigt. In Visual Studio unter Windows sollte man zunächst die aktuellste Preview von Visual Studio 2019 16.4 installieren. Um mit ASP.NET Core in der .NET Core 3.1 Preview 2 zu arbeiten, muss man zusätzlich das Software Development Kit (SDK) der .NET Core 3.1 Preview 2 installieren.

Lesen Sie auch: „Ein erster Schritt in Richtung der Programmierung von Single-Page-Web-Applications mit .NET und C#!“

Update für Blazor WebAssembly

Flankierend zum Release von .NET Core 3.1 Preview 2 gibt es auch ein Update für Blazor WebAssembly, einer Anwendung zum Erstellen intereaktiver clientseitiger Web-Apps mit .NET. Blazor WebAssembly funktioniert in allen modernen Webbrowsern, auch mobil, da es offene Webstandards verwendet. Der folgende Befehl installiert das aktuellste Template von Blazor WebAssembly:

dotnet new -i Microsoft.AspNetCore.Blazor.Templates::3.1.0-preview2.19528.8

Alle weiteren Details zu dem ASP.NET Core – Update und dessen Verwendung sind im ASP.NET-Blog mit Screenshots als Tutorial ausgeführt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -