Microsoft erweitert Prämienprogramm zur Meldung von Sicherheitslücken

Microsoft: Bug-Bounty-Programm für Azure DevOps startet
Keine Kommentare

Das Bug-Bounty-Programm wurde durch Microsoft erweitert: Entwickler erhalten Prämien für das Entdecken und Melden von Schwachstellen in Microsoft Azure DevOps.

Das von Microsoft betriebene Bounty-Programm, das Entwicklern Prämien für das Melden von Schwachstellen in Microsoft-Anwendungen bietet, wurde ausgeweitet. Auch Azure-DevOps-Fehler können jetzt gemeldet werden.

Schwachstellen in Azure DevOps melden

Auf dem Microsoft-DevOps-Blog wurde eine Erweiterung des Bounty-Programms durch das Microsoft Security Response Center (MSRC) verkündet. Entwickler können nun auch für das Entdecken von Schwachstellen in Microsofts Azure-DevOps-Service Prämien erhalten. Azure DevOps ist ein Cloud-Dienst zur kollaborativen Code-Entwicklung. Laut Microsoft bewegen sich die Prämien für das Entdecken von Fehlern in Azure DevOps im Rahmen von 500 bis 20.000 Dollar, je nach Schwere der gefundenen Schwachstelle.

Microsofts Bug-Bounty-Programm

Das Bounty-Programm von Microsoft besteht für andere Bereiche wie Microsoft Office 365 schon seit Längerem. Entwicklern wird für die Entdeckung und Meldung von Fehlern im Rahmen des Programms ein finanzieller Anreiz geboten. Die fündig gewordenen Entwickler werden von Microsoft namentlich veröffentlicht und erhalten je nach Schwere der Sicherheitslücke eine entsprechende hohe finanzielle Prämie.

Microsoft bietet weitere Informationen zur aktuellen Erweiterung des Bounty-Programms für Azure DevOps auf dem Microsoft-Blog sowie zu den allgemeinen Teilnahmebedingungen am Bounty-Programm.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -