Das gestaffelte Rollout beginnt

Windows 10 October 2020 Update: Neue Windows-10-Version erschienen
Keine Kommentare

Microsoft hat sein Betriebssystem Windows 10 mit dem Windows 10 October 2020 Update ausgestattet. Zu den neuen Features zählen transparente Kacheln und ein überarbeitetes Startmenü, und erstmals ist auch der neue Browser Microsoft Edge auf Chromium-Basis mit an Bord. Das Rollout findet gestaffelt statt und ist somit noch nicht für alle Nutzer verfügbar.

Im gewohnten halbjährlichen Takt ist das neueste Update für Windows 10 erschienen: Das Windows 10 October 2020 Update wurde zur allgemeinen Verfügbarkeit freigegeben, nachdem es zunächst in gewohnter Manier nur Teilnehmern des Windows-Insider-Programms sowie seit August im Release Preview Ring zugänglich war. Allerdings wird die neue Version in einem gestaffelten Release-Prozess veröffentlicht – und zunächst nicht für alle Geräte, um bekannte Kompatibilitätsschwierigkeiten zu vermeiden.

Insgesamt handelt es sich um ein vergleichsweise kleines Update, das dennoch einiges zu bieten hat. Die wichtigsten neuen Features stellte Aaron Woodman in einem Windows-Blogeintrag vor. So ist etwa der überarbeitete Microsoft-Edge-Browser auf Chromium-Basis zum ersten Mal innerhalb eines Windows 10 Releases mit an Bord und das Design einiger Bedienelemente des Betriebssystems wurde überarbeitet. Sehen wir uns die Neuerungen im Oktober-Update einmal genauer an.

Startmenü, Microsoft Edge und mehr

Microsoft Edge ist für Windows, macOS, iOS und Android verfügbar – und wird im Windows 10 October 2020 Update erstmals direkt mitgeliefert. Der Webbrowser basiert auf der Chromium Engine, die auch hinter Google Chrome steckt, und soll laut der Webseite sowohl für Datenschutz als auch für eine hohe Performance und Produktivität sorgen. Eines der neuen Features ist z. B. eine Preisvergleich-Funktion, die beim Online-Shopping unterstützen soll:

Das Startmenü von Windows 10 erstrahlt ebenfalls in neuem Glanz, wie im Blogeintrag gezeigt wird:

Zum einen wurden einige Kacheln optisch verändert und zum anderen sind diese nun leicht transparent. Neben den Darstellungen gemäß des Light Theme bzw. Dark Theme kann das Startmenü mit einer benutzerdefinierten Akzentfarbe untermalt werden. Die passende Option findet sich unter Einstellungen > Personalisierung > Farben.

Weitere Neuerungen im Windows 10 October 2020 Update umfassen das automatische Wechseln eines 2-in-1-Geräts in den Tablet-Modus sowie App-Logos innerhalb von Benachrichtigungen zur schnelleren optischen Zuordnung.

Weitere Informationen zu den neuen Features im Windows 10 October 2020 Update bietet der entsprechende Windows-Blogeintrag.

Verfügbarkeit und Support

Das Windows 10 October 2020 Update ist auf verschiedene Arten verfügbar, wie in einem eigenen Blogeintrag erläutert wird. Bisher wird es per regulärer Update-Funktion nur auf ausgewählten Devices angeboten, auf denen zudem Windows 10 in Version 1903 oder aktueller vorhanden sein muss. Sind die Bedingungen erfüllt, erscheint es unter Einstellungen > Update und Sicherheit > Windows Update. Ist bereits das Windows 10 May 2020 Update installiert, entspricht der vereinfachte Update-Vorgang einem monatlichen Update.

Für Enterprise-Kunden ist die neue Version via Windows Server Update Services (inklusive Configuration Manager), Windows Update for Business sowie Volume Licensing Service Center (VLSC) verfügbar und erhält 30 Monate lang Support.

Im Windows Release Health Dashboard können der Rollout-Status sowie bisher aufgetretene bzw. gelöste Probleme des Oktober-Updates – das auch unter dem Namen Windows 10, Version 20H2, läuft – verfolgt werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -