Aktuelles aus dem Ressort Online

Erster State-of-Frontend-Bericht veröffentlicht

Die Entwickler-Firma The Software House hat zum ersten Mal ihren Bericht "The State of Frontend" herausgegeben. Mit knapp 4.500 Teilnehmern weltweit ist er damit der größte Bericht zu diesem Thema. Besonders überraschend sind die Antworten der befragten Entwickler zu den Themen Framworks und Hosting. Aber auch abseits davon liefert der umfassende Bericht spannende Ergebnisse.

Rome: Linter, Compiler, Type-Checker – JavaScript-Tooling der nächsten Generation wird zum Monolithen

Rome heißt das neue Projekt von Sebastian McKenzie, der an der ursprünglichen Entwicklung von Babel beteiligt war. Mit Rome möchte er, fast wie Ryan Dahl bei Deno, einige der Grundideen des JavaScript-Universiums neu definieren. Ein Linter ist eigentlich ein Compiler, sagt McKenzie und spricht sich gegen die Zerteilung des Ökosystems in zu viele kleine und kleinste Packages aus. So soll auch Rome nicht nur ein Linter bleiben, sondern viel mehr werden.

Nuxt.js: Vue.js mit Extras – Bessere Performance und effizienteres Entwickeln von Vue.js-Anwendungen

Vue.js hat sich vom anfänglichen Geheimtipp zum festen Mitspieler unter den JavaScript Frameworks etabliert. Möchten wir Applikationen entwickeln, die performanter als klassische SPAs arbeiten und dabei etablierte Best-Practice-Muster integrieren, genügen die mitgelieferten Bordmittel jedoch nicht mehr. Das Framework Nuxt.js verspricht genau diese Lücke zu schließen, um in der Entwicklung mit Frameworks wie Angular auf Augenhöhe zu sein.

Visual Studio 2019 16.7 und 16.8 Preview 1 erschienen

Microsofts IDE erhält mit der Veröffentlichung von Visual Studio 2019 16.7 ein großes und umfassendes Upgrade. Es gibt einige neue Features, aber auch jede Menge Verbesserungen hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit schon bekannter Funktionen. In der gleichzeitig veröffentlichten Preview 1 von Visual Studio 2019 16.8 wurde der Ansatz weiterverfolgt, die Usability zu verfeinern. Unter anderem ist das neu eingeführte Git Repository Window direkt noch einmal angepasst worden.

W-JAX 2020: Vergünstigte Early-Bird-Tickets noch bis Donnerstag, 13. August

Die W-JAX findet in diesem Jahr vom 2. bis 6. November als Hybrid-Konferenz statt: Wie gewohnt treffen sich Java-Enthusiasten lokal im Münchener Westin Grand Hotel; zusätzlich können Sie das Event von zu Hause aus besuchen und an allen Sessions und Workshops via Live-Stream teilnehmen. Tickets gibt es bis Donnerstag, 13. August zum speziellen Frühbucherpreis!

Nichts bleibt, wie es war: Warum frühere Best Practices im Deployment nicht mehr funktionieren

In der Tech-Welt wird oft von „Best Practices“ gesprochen, aber selten wird anerkannt, dass diese sich im Laufe der Zeit ständig weiterentwickeln und verändern. Alle Best Practices sind nichts anderes als eine Destillation der Herausforderungen einer gegebenen Situation zu einem normalerweise optimalen Kompromisspaket. Beste Beispiele dafür sind die Development-Workflows.

React 17: Release Candidate führt graduelle Upgrades ein

React 17 ist als Release Candidate erschienen – und bringt keine neuen Features mit, wie bereits in der Headline der offiziellen Ankündigung steht. Das bedeutet jedoch nicht, dass sich nichts ändert: Künftig können React-Apps Schritt für Schritt aktualisiert werden. React 17 schafft die Grundlagen für graduelle Upgrades.

Azure DevOps und WVD: Die Tools zur erfolgreichen Automation

Die Einführung von Windows Virtual Desktop (WVD) hat vielen IT-Profis vor allem eins deutlich gemacht: Wieder einmal verändern sich die Anforderungen an ihre Arbeit. Es ist nicht mehr davon auszugehen, dass für die vielen verschiedenen Umgebungen direkt die passenden Oberflächen oder einheitliche Verwaltungstools des Herstellers bzw. Vorgaben der Verwaltung mitgeliefert werden. Wie gelingt es unter diesen Voraussetzungen so einfach und schnell wie möglich, „Golden Images“ aufzusetzen und unternehmensweit auszurollen?

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -