PHP

Teil 1: PHP im Expertencheck

25 Jahre PHP: Das sagen die Experten zur Perspektive der Programmiersprache
Keine Kommentare

1995 wurde die Programmiersprache PHP von Rasmus Lerdorf entwickelt. Im kommenden Jahr 2020 wird PHP demnach 25 Jahre alt. Wir haben die fünf PHP-Experten Marcel Normann, Sebastian Bergmann, Arne Blankerts, Ralf Eggert und Sebastian Feldmann gefragt, welche Rolle für sie PHP heute noch spielt. Vor allem wollten wir wissen, welche Zukunft sie für und mit der Programmiersprache sehen.

Die Programmiersprache PHP wurde 1995 veröffentlicht und feiert somit 2020 ein Vierteljahrhundert. Anlässlich dessen haben wir fünf PHP-Experten und Sprecher auf der International PHP Conference 2019 befragt, welche Rolle PHP für sie heute noch spielt. Glaubt man zahlreichen Statistiken, ist PHP auf dem absteigenden Ast – doch unsere Experten sind hier anderer Meinung.

Im ersten Teil unseres Expertenchecks geht es um die Programmiersprache PHP und ihren 25. Geburtstag im kommenden Jahr 2020. Wir gehen der Frage nach, welche Rolle PHP heute noch für unsere Experten spielt. Außerdem wollen wir wissen, welches Perspektive sie für die Programmiersprache sehen.  

25 Jahre PHP: Der Stand der Dinge

Entwickler: Die Programmiersprache PHP wird 2020 25 Jahre alt. Wann kamst du das erste Mal mit PHP in Kontakt und welche Rolle spielt es heute für dich?

Marcel Normann: Ich war einer der letzten Quereinsteiger der DotCom-Blase Ende der 90er. 2000 wollte ich dann endlich mal Formulare per E-Mail verschicken ohne auf einen externen CGI-Mailer zuzugreifen. In Betracht kamen damals klassisches ASP und das ganz frische PHP4. PHP ist es dann geworden, weil ASP bei den Hostern erheblich teurer war, außerdem dachte ich mir, dass es effektiver ist, 500 Mal am Tag echo statt Response.Write zu schreiben.

Mittlerweile setze ich mich mehr auf strategischer Ebene mit PHP auseinander. Im Webbereich ist es ein wichtiger Player, aber halt nicht mehr der einzige.

Die Experten

Ralf Eggert ist Geschäftsführer der Travello GmbH, Autor mehrerer Bücher über das Zend Framework und wurde zudem von Amazon zum Alexa Champion gekürt. Ralf entwickelt seit 1998 in PHP und gibt gerne seine Erfahrungen auf Konferenzen weiter.

Marcel Normann ist Leiter der Software-Entwicklung bei der WhereGroup in Bonn. Er arbeitet seit 1999 als Entwickler, davon über 15 Jahre mit PHP. Seine Freizeit verbringt er abseits von Computern mit Imkerei, Jogging und sporadischen Feuerwehreinsätzen.

Sebastian Bergmann ist Open-Source-Mensch der ersten Stunde. Als Schöpfer des Testwerkzeugs PHPUnit hat er einen Industriestandard geschaffen, der maßgeblich zur Professionalisierung der Softwareentwicklung mit PHP beigetragen hat. Als Mitbegründer und Pricipal Consultant von The PHP Consulting Company (www.thePHP.cc) hilft er dabei, erfolgreich Software zu entwickeln und zu betreiben.

Sebastian Feldmann lebt in München und Köln und unterstützt die Teams von CHECK24 bei der Softwareentwicklung. Mit rund 20 Jahren PHP-Erfahrung hat er sich auf Enterprise Web-Anwendungen spezialisiert. Sebastian ist ein Open-Source-Mitarbeiter und Betreuer des PHP-Backup-Dienstprogramms phpbu und einer Git-Hook-Bibliothek namens Captain Hook.

Arne Blankerts ist Mitbegründer der Principal Consultant von The PHP Consulting Company (www.thePHP.cc) und hilft Unternehmen dabei, erfolgreich Software zu entwickeln und zu betreiben. Er ist Autor und Maintainer verschiedener quelloffener Entwicklungswerkzeuge und spricht regelmäßig auf Fachkonferenzen.

Ralf Eggert: Es muss so gegen 1998 gewesen sein, als ich einer Mailingliste durch einen gewissen Björn Schotte auf PHP aufmerksam geworden bin. Damals habe ich angefangen mit Perl herumzustümpern, aber das fühlte sich nicht gut an. PHP fühlte sich von Beginn an einfach gut an. Seitdem habe ich viele Projekte mit PHP umgesetzt und eine kleine Agentur mit mittlerweile sechs festen Mitarbeitern aufgebaut. Zudem entwickele ich mittlerweile sogar Alexa Skills mit PHP.

Sebastian Bergmann: Mein Erstkontakt mit PHP war im Sommer 1998. Seitdem programmiere ich fast ausschließlich in PHP. Ab und zu programmiere ich in C, um kleine Fehler in PHP zu beheben oder kleine Features hinzuzufügen. PHP spielt für mich eine wichtige Rolle, da ich zum einen als Maintainer von PHPUnit verantwortlich für das Werkzeug bin, mit dem die meisten professionellen PHP-Entwickler*innen ihre Software testen. Zum anderen arbeite ich als Berater und Trainer, der PHP-Teams dabei unterstützt, besser(e) Software mit PHP zu entwickeln.

Arne Blankerts: Mein Einstieg war eigentlich ein Wechsel: Ich habe schon in den Anfangszeiten des Internets Webseiten entwickelt und brauchte für „dynamische“ Teile mehr als nur HTML. Da allerdings Server Side Includes und Object Pascal keine wirklich brauchbare Basis für so etwas bei gleichzeitigem Wunsch nach sinnvoller Perofrmance darstellten, bin ich ziemlich schnell zu PHP gekommen. Die ersten Monate noch mit PHP 3, hat mich das Anfang 2000 veröffentlichte PHP 4 dann quasi vollständig vereinnahmt.

Heute ist PHP vermutlich nicht nur aus meinem Berufsumfeld kaum mehr wegzudenken. Als Teil von thePHP.cc, einem in der Community nicht ganz unbekanntem Beratungsunternehmen rund um PHP, darf ich bei vielen Teams meine Erfahrung weitergeben. Zudem habe ich das Glück, dass viele Konferenzen mich für Vorträge und Workshops rund um PHP einladen.
Insofern hat PHP einen ziemlich hohen Stellenwert, den ich auch mit der einen oder anderen Open Source Entwicklung zu unterstreichen versuche.

Sebastian Feldmann: Das erste mal bin ich Ende 1999 mit PHP in Kontakt gekommen. Also wirklich noch mit PHP3. Ich glaube das erste was ich mit PHP entwickelt habe war ein Gästebuch. Heute ist PHP immer noch die Programmiersprache in der ich am häufigsten programmiere.

Die mögliche Zukunft von PHP

Entwickler: Häufig hat man für PHP die Tage gezählt. Welche Perspektive siehst du für und mit der Programmiersprache?

Marcel Normann: Das kenne ich in der Tat seit es PHP gibt. Mittlerweile gibt es aber tatsächlich valide Argumente die gegen PHP sprechen, die sind aber nicht mehr so sehr technischer Natur wie früher. Ich bin trotzdem verhalten optimistisch was die Zukunft von PHP angeht: Man sollte die Erneuerungskraft von einer so verbreiteten Sprache nicht unterschätzen
– und die seiner beharrlichen Community erst recht nicht.

Ralf Eggert: Ich kann die vielen Kandidaten, die in den letzten 20 Jahren als PHP Killer angetreten sind, an einer Hand abzählen.

PHP hat auch weiterhin eine gute und interessante Zukunft vor sich.

Im weiten Feld der Webentwicklung hat PHP aber immer noch die Nase vorne. In der Statistik von W3Techs liegt der Anteil für PHP bei 79 Prozent. Kandidaten wie Ruby oder Node.js haben hier bisher kaum nennenswerte Relevanz erreicht.

Ich denke, dass PHP auch weiterhin eine gute und interessante Zukunft vor sich hat.

Sebastian Bergmann: Ganz ehrlich: welche Programmiersprache wurde noch nicht angezählt? Aber im Ernst: ich mache mir keine Sorgen um PHP.

Arne Blankerts: PHP ist eine Programmiersprache mit einem seit Jahren stabilen Marktanteil und im Webumfeld noch immer klar dominierend. Warum also ständig über das nahende Ende von PHP spekuliert werden muss, werde ich vermutlich nie verstehen. Selbst wenn von heute auf morgen keine neuen Projekte mehr mit PHP umgesetzt würden, so wäre, wenn die Banken und Versicherungen mit ihren Cobol-Installationen ein Maßstab sind, PHP noch über Jahrzehnte produktiv im Einsatz und würde vermutlich aktiv gepflegt werden.

Ansonsten würde ich hier gerne auf meine Ausführungen im letzten Entwickler.de-Interview mit mir verweisen, die für mich heute genauso aktuell sind wie vor einem Jahr.

Sebastian Feldmann: Für mich war dieses Gerede vom Ende von PHP nie wirklich relevant. Damals wie heute ist PHP ein Technologie um Probleme zu lösen. Gerade in den letzten Jahren hat sich PHP sehr stark weiterentwickelt. Version 7 war ein riesen Sprung für die Sprache. Auch wenn man sich über Inkonsistenten und Altlasten in der Sprache beschweren kann ist und bleibt PHP eine Sprache in der man einfach und schnell Probleme lösen kann und genau das ist doch unsere Aufgabe als Softwareentwickler.

Entwickler: Vielen Dank für diese spannenden Einsichten!

Weiter geht es mit Teil 2: Die Experten verraten, welches Feature von PHP 7.4 ihre Aufmerksamkeit weckt. PHP 7.4 soll Ende November 2019 erscheinen. Außerdem äußern sie ihre Feature-Wünsche für PHP 8.0, das für das Jahr 2020 geplant ist.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -