Integration des REST APIs bietet viele Vorteile

WP REST API im WordPress-Core: welche Auswirkungen hat das für Entwickler?
Kommentare

Mit dem Erscheinen von WordPress 4.4 im Dezember 2015 hat sich einiges an der beliebten Content-Management-System- und Blogging-Software getan – selbst wenn sich viele der Änderungen vor allem unter der Haube bemerkbar machen und der Otto-Normal-User nur wenig von den Infrastruktur-Änderungen mitbekommt. Die Rede ist hier natürlich von der Integration des WP REST APIs in den WordPress Core. Doch welche Auswirkung hat diese Einbindung des REST-APIs eigentlich für Entwickler?

Selbst wenn bisher nur die erste Hälfte der Implementierung abgeschlossen ist, macht sich diese Änderung in der WordPress-Infrastruktur deutlich bemerkbar, und Entwickler müssen sich auf einige Änderungen gefasst machen.

Zwar gab es bereits vor dem Beginn der Einbindung des WP REST APIs in den WordPress-Core Support für das REST-API in Form des REST-API-Plugins, trotzdem sorgte das im September letzten Jahres veröffentlichte Merge Proposol für einige Diskussion in der Community. Und nicht nur das, auch die Vorstellung von Calypso – dem neuen Admin-Interface für WordPress -, das vollständig auf JavaScript setzt und als browserbasierter Client mit dem REST-API kommuniziert, sorgte vor einiger Zeit für einige Aufruhe.

Grund genug also, sich einmal die Auswirkungen der REST-API-Integration für Entwickler näher anzugucken. Sufyan bin Uzayr erklärt dabei nicht nur, welchen Einfluss das REST-API auf Entwickler hat, sondern auch, welche Vorteile dessen Nutzung mit sich bringt.

Integration des WP REST APIs in den WordPress-Core

Im September 2015 hat das Entwickler-Team des REST-API-Plugins erstmals sein Merge Proposal zur Integration des REST APIs in den WordPress-Core vorgestellt. Diese soll in zwei Schritten erfolgen: zunächst wird die Infrastruktur implementiert – ein Schritt, der mit dem Release von WordPress 4.4 abgeschlossen wurde –, anschließend wird sich um die Endpoints gekümmert. Derzeit wird an der Umsetzung dieses zweiten Schritts gearbeitet, planmäßig soll die Einbindung der Endpoints mit dem Release der kommenden WordPress-Version 4.5 erfolgen.

International JavaScript Conference 2017

The Vue of Search Engine Optimization – How to make your Single-Page App rank well

mit Dennis Schaaf (futurice) & André Scharf (DigitasLBi)

Von 0 auf 100 – Performance im Web

mit Sebastian Springer (MaibornWolff GmbH)

I didn’t know the Browser could do that

mit Sam Bellen (madewithlove)

Die Integration des REST-APIs bietet einige Vorteile. So ist sie nicht nur für die Implementierung einiger neuer Features nötig, sondern spricht JavaScript auch eine größere Rolle in der WordPress-Entwicklung zu, von der vor allem auch die Performance von WordPress profitieren dürfte. Außerdem, so erklärt bin Uzayr, sind noch andere JavaScript-Plattformen und -Frameworks wie Node.js, AngularJS, React und Backbone, weiter auf dem Vormarsch, sodass auch dadurch JavaScript für das bisher in PHP programmierte WordPress-Backend eine immer wichtigere Rolle spielen wird.

Stellen Sie Ihre Fragen zu diesen oder anderen Themen unseren entwickler.de-Lesern oder beantworten Sie Fragen der anderen Leser.

PHP, JavaScript und das WordPress-Backend

Überhaupt ist das Backend von WordPress so eine Sache, denn ein Großteil der Code-Basis resultiert aus zehn Jahren Legacy-Code und ist so nicht zeitgemäß. Hier soll das im vergangenen Jahr vorgestellte neue Interface Calypso ansetzen und dank moderner Technologien frischen Wind in die WordPress-Entwicklung bringen.

Lesen Sie hier mehr zu Calypso.

Bereits jetzt bietet WordPress zudem auch neue Desktop-Apps für WordPress.com, die zur Verwaltung von Websites und Blogs auf dem Desktop installiert werden können, ohne dass sich zusätzlich in das WordPress-Admin-Panel eingeloggt werden muss. Dadurch können WordPress-User Remote Posts erstellen, Kommentare moderieren oder Daten bearbeiten und modifizieren.

Trotzdem dürfte PHP auch in Zukunft nicht an Relevanz verlieren – immerhin treibt PHP nach wie vor 80 Prozent des Webs an. Dennoch beeinflusst die Integration des REST-APIs in den WordPress-Core auch PHP: mussten bisher Third-Party-Apps in PHP geschrieben sein, um mit WordPress interagieren zu können, bietet das REST-API die Möglichkeit einer Cross-Plattform-Interaktion – sprich, es kann von nahezu jeder Applikationen genutzt werden, egal in welcher Sprache oder welchem Script sie geschrieben wurde.

REST-API und der Mobile Support

Nicht nur Desktop-Apps wird, wie oben bereits angesprochen, durch die Integration des REST-APIs in den WordPress-Core eine neue Dimension in der Entwicklung hinzugefügt, sondern auch der Mobile-Entwicklung.  Dazu erklärt bin Uzayr:

as REST API becomes better integrated and included within WordPress, you can expect a whole new array and fleet of mobile applications and better support for mobile devices.

Zwar bietet WordPress auch aktuell schon entsprechende Mobile-Apps an, durch die Einbindung des REST APIs dürften diese aber dem Nutzer noch mehr Komfort bei der Verwaltung der eigenen WordPress-Seite bieten. Überhaupt ist die Vereinfachung vieler Entwicklungsschritte einer der größten Vorteile der Integration des APIs – und nicht nur das. Auch die Modifizierung der Art und Weise wie Web-Entwicklung aktuell in der WordPress-Welt vonstatten geht, spielt eine große Rolle:

As you can see, REST API is here not just to change the way our plugins and themes interact with WordPress, but also to overhaul and modify the manner in which web development works currently in the world of WordPress.

Für Entwickler bedeutet die Integration des REST-APIs in den WordPress-Core somit also viele Verbesserungen und Vereinfachungen bei der WordPress-Entwicklung – aber auch, dass es sich durchaus lohnen kann, JavaScript und das REST API zu lernen. Mal ganz abgesehen davon, dass JavaScript bereits seit einiger Zeit zu den beliebtesten Programmiersprachen zählt.

Aufmacherbild: black domino bone placed on a wooden surface in the queue. The Domino Principle. von Shutterstock / Urheberrecht: Max Yozhikov

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -