Der Quantencomputer: Vision und Wirklichkeit
Kommentare

Ist der Quantencomputer realisierbar? Ja! Aber was machen wir überhaupt damit, wenn wir ihn nun endlich haben. Michael Marthaler vom Karlsruher Institut für Technologie gab den Teilnehmern seiner Session „Der Quantencomputer: Vision und Wirklichkeit“ eine spannende Einführung in die Welt der Quantencomputer. Schließlich kann ein Quantencomputer potenziell Probleme lösen, wie sie mit keinem anderen Verfahren lösbar sind.
Doch welche Probleme könnten das eigentlich sein? Die Frage klingt simpel, stellte aber in der Entwicklungsgeschichte der Quantencomputer eine nicht unerhebliche Hürde für die Forscher dar.

Inzwischen hat sich herausgestellt, dass mit das höchste Anwendungspotenzial im Bereich der Kryptografie, der selbstlernenden Verfahren, Big Data und der Quantensimulation besteht.
Mittlerweile engagieren sich große IT-Konzerne wie Google, Microsoft, IBM und Intel im Quantencomputerbereich. Aber auch viele kleinere IT-Firmen haben ihre Quantencomputerforschungen intensiviert.

Das klingt für Sie vielleicht extrem schwierig … aber das ist auch extrem schwierig.

Und wann wird die kommerzielle Produktion von Quantencomputern anlaufen? Die Frage lässt sich derzeit noch nicht final beantworten, denn es klafft noch eine Lücke zwischen Vision und Wirklichkeit, die sich vor allem im Bereich der Fehlerkorrektur abspielt. Es benötigt deshalb noch mehr Anwendungen, die eine entsprechende Fehlertoleranz haben. Eine klares Erfolgsversprechen will Marthaler deswegen nicht geben. Es bleibt sehr spannend, doch vor allem kommt es auf eins an: Geduld!

Wenn wir einen Quantencomputer hätten, dann wäre das eine Serverlösung. Dass bei Ihnen zuhause einer steht, ist eher unwahrscheinlich.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -