Agile

Prokrastination: 5 Tipps gegen die „Aufschieberitis“!

 Prokrastination, Trödelei, „Aufschieberitis“: Die Angewohnheit, immer alles aufzuschieben hat viele Namen. Auch Softwareentwickler sind von diesem Phänomen nicht gefeit und beschäftigen sich gerne mal mit allem anderen, da sie sich eigentlich gar nicht zur Arbeit aufraffen können. Doch damit soll jetzt Schluss sein! Anlässlich des heutigen Anti-Prokrastinations-Tags sagen wir mit 5 Tipps der Prokrastination den Kampf an.

Das Gehirn: Eine Gebrauchsanleitung für Entwickler!

 Lernen, Lehren, Probleme lösen und Softwareentwicklung haben eine ganze Reihe von gemeinsamen Eigenschaften. All diese Dinge benötigen eine ordentliche Portion Gehirnschmalz. Aber ist das wirklich so? Oder können wir vielleicht doch im Schlaf lernen? All das verrät und Dr. Jens Bendisposto in seiner Session von der JAX 2019

Scrum, aber mit Projektleiter?

 Scrum in Großunternehmen, geht das überhaupt? Wenn viele Teams, noch mehr Interessen und zahlreiche Legacy-Lösungen im Spiel sind, stellt das erschwerte Bedingungen für das agile Arbeiten dar. Das heißt aber nicht, dass es nicht gelingen kann, auch Großunternehmen agil zu machen.

Agile? Ein Thema für die gesamte IT-Landschaft

 Die agile Entwicklung wird im Rahmen der digitalen Transformation immer mehr zum Standard. Da aber für das ganze Unternehmen Technologie eine immer wichtigere Rolle spielt, sind Agile und Digital Engineering heute für Prozesse in der gesamten IT-Landschaft relevant.

Der Scrum Master: Gelebte Agilität daheim

 Wenn Agilität ein Mindset und keine Methode ist, macht sie auch vor dem eigenen Zuhause nicht halt. Die heimische Anwendung agiler Ideen birgt jedoch ganz eigene Herausforderungen, wie Jürgen Knuplesch im 12. Teil seiner sehr realen und doch erfundenen Geschichte des Scrum Masters aufzeigt.

User-centered Design: Nutzerorientierung in der Praxis

 Im ersten Teil unserer Artikelserie zum Thema User-centered Design haben wir uns mit den Basics dieses Ansatzes auseinandergesetzt. Um digitale Produkte wirklich für den Kunden zu gestalten, muss man diesen durchgehend am Entwicklungsprozess beteiligen. Wir diskutieren im zweiten Teil das mögliche Vorgehen und weitere Methoden an konkreten Beispielen.

Die DevOps-Challenge

 Noch vor einigen Jahren wurde die IT in Unternehmen als notwendiges Übel wahrgenommen. Doch in Zeiten von digitalen Geschäftsmodellen und Produkten haben Unternehmen den wahren Wert dieses Bereichs erkannt. Das birgt jedoch eine Menge neuer Herausforderungen, denn der Wettbewerbsdruck steigt stetig und die Entwicklungszyklen werden immer kürzer. DevOps scheint das Allheilmittel zu sein, der Weg dorthin ist aber steinig.

Agiles Projektmanagement: Was kostet der Spaß?

 Geht es um die Projketplanung, kommt man an einem Thema nicht vorbei: Dem Budget. Auch bei agilen Projekten kann die Frage nach den Kosten entscheidend sein. In seiner Session von der W-JAX 2018 präsentiert Stefan Mieth verschiedene Ansätze und Praxiserfahrung, die bei der Budgetabschätzung helfen können.

Der Scrum Master: Agilität braucht Mitbestimmung

 Beim Wunsch nach einem Betriebsrat können Interessen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern aufeinanderprallen. In Teil 11 seiner Serie geht Jürgen Knuplesch darauf ein, wie der Scrum Master vermitteln kann – und warum er das tun sollte. In dieser erfundenen und doch sehr realen Geschichte wird ein Arbeitsrat gegründet.

Warum Soft Skills in der Softwareentwicklung wichtig sind

 Brauchen nur Dampfplauderer Soft Skills oder sind diese „weichen Fähigkeiten“ mittlerweile für jedermann wichtig? Sind sie vielleicht sogar für Techies von Vorteil oder gar notwendig? Dieser Frage geht der nachfolgende Artikel auf den Grund und zeigt an ausgewählten Beispielen, wie Soft Skills weiterentwickelt werden können.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -