Außerdem: WP REST API 2.0 Beta 12 ist erschienen

Fast Forward: Angular.js 1.5, Update für PhpStorm 11 EAP & GitHub Enterprise 2.5
Kommentare

Heute geht es im Fast Forward mal wieder vor allem um Updates. So steht Angular.js 1.5 zur Verfügung, für PhpStorm 11 gab es im Early Access Program ein Update und die neue Beta vom WP REST API 2.0 ist da. Auch GitHub Enterprise sowie PhoneGap haben neue Versionen erhalten, und Microsoft startet ein Pilot-Programm zur Einstellung von Autisten.

Angular.js 1.5 steht zur Verfügung

Bereits letzte Woche ist eine neue Version des beliebten JavaScript-Frameworks Angular.js erschienen. Angular.js 1.5 dient dabei vor allem dazu, einen leichteren Upgrade-Pfad zur kommenden Major-Version Angular 2 zu bieten. Dafür bringt das Update einige neue Features mit sich, die es Entwicklern ermöglichen sollen, Angular-1-Applikationen zu schreiben, die der Struktur von Applikationen in Angular 2 näherkommen. So wurden etwa einige Verbesserungen für Komponenten-basierte Applikationen vorgenommen; zudem wurde der Support von ECMAScript-2015-Klassen verbessert. Darüber hinaus gab es auch einige weitere Änderungen sowie mehrere Security-Fixes, die im zugehörigen Blogpost zur neuen Angular-Version oder dem Changelog nochmals übersichtlich zusammengefasst sind.

PhpStorm 11 EAP 144.3891 erschienen

Mit Build 144.3891 ist ein neuer Build von PhpStorm 11 im Early Access Program erschienen. Im Gepäck hat er vor allem einige Bug-Fixes und kleinere Verbesserung, etwa bei der Konfiguration von Mappings für Remote Interpreters oder dem Keep-Alive-Feature für Remote Interpreters und PHPCS/PHPMD. Alle Änderungen sind in den Release Notes zusammengefasst; die neue Testversion steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

WP REST API Version 2.0 Beta 12 erschienen

Ab sofort steht mit Beta 12 eine neue Vorabversion des WP REST APIs 2.0 zur Verfügung. Sie trägt den Namen Canyonero und hat einige Bug-Fixes sowie größere Verbesserungen im Gepäck. So werden zum Beispiel alle Meta-Endpoints aus dem Primary-Plugin entfernt; außerdem wird ab sofort beim Löschen von PTCU die Original-Quelle zurückgegeben. Zudem führt Beta 12 die Befehle rest_validate_request_arg() und rest_sanitize_request_arg() ein. Alle Änderungen sind im entsprechenden Changelog zusammengefasst; die neue Beta-Version steht auf GitHub beziehungsweise im Plugin-Repository zum Download zur Verfügung.

GitHub Enterprise 2.5 steht zur Verfügung

Mit GitHub Enterprise 2.5 ist eine neue Version der GitHub-Enterprise-Instanz erschienen, die eine Reihe neuer Features und viele Verbesserungen mit sich bringt. Dazu gehört zum Beispiel die Einführung von Clustering – einem Framework, das es Administratoren erleichtern soll, mehr User zu bereits bestehenden, sehr großen Installationen hinzuzufügen. Ebenso wurden das Caching von ressourcenintensiven Aufgaben sowie die in Version 2.4 eingeführten „Protected Branches“ verbessert. Darüber hinaus wurden in GitHub Enterprise 2.5 auch zahlreiche Design-Änderungen vorgenommen, etwa an den Repositories oder den Sign-in- und Authentifizierungs-Displays. In den Release Notes sind alle Neuerungen nochmals übersichtlich zusammengefasst; GitHub Enterprise 2.5 steht auf der Projektwebsite zum Download zur Verfügung.

PhoneGap 6.0.0 erschienen

Mit PhoneGap 6.0.0 ist eine neue Major-Version des Open-Source-Frameworks zum Erstellen von Mobile-Apps erschienen. Sie vereint Major-Versionsinkremente aller drei Plattformen – also iOS, Android und Windows – und beinhaltet auch den Umstieg vom deprecated cordova-wp8 zu cordova-windows. Enthalten sind demnach die Plattform-Komponenten iOS 4.0.1, Android 5.1.0 und Windows 4.3.0, zu denen die jeweiligen Blogposts alle wichtigen Informationen bereithalten:

PhoneGap 6.0.0 steht auf der Produkt-Website zur Installation bereit.

Microsoft startet Pilot-Programm zur Einstellung von Autisten

Wie Microsoft jetzt bekannt gegeben hat, will der Softwarekonzern ein Pilotprojekt für die Anstellung von Menschen mit Autismus durchführen. „Menschen mit Autismus bringen Stärken, die wir bei Microsoft brauchen“, schrieb dazu Mary Ellen Smith, Corporate Vice President für Worldwide Operations, im Unternehmensblog. Jedes Individuum sei anders, ergänzt sie weiter, „so haben etwa einige eine unglaubliche Fähigkeit, Informationen zu speichern, andere erbringen herausragende Leistungen in Mathematik oder beim Programmieren“. Genau diese Talente will man nun bei Microsoft ausschöpfen: Gemeinsam mit Specialisterne, dem Partnerunternehmen bei dem Projekt, werde man daher künftig mehr Menschen aus dem autistischen Spektrum in Vollzeit in Redmond einstellen. Alle weiteren Informationen und Hintergründe finden sich im Microsoft-Blog.

Aufmacherbild: Tornado about to make damage (modifiziert) von Shutterstock / Urheberrecht: Fer Gregory

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -