All-Time-Favourites und Newcomer

Die beliebtesten Programmiersprachen 2015
Kommentare

Es gibt jede Menge Programmiersprachen und jeder Entwickler hat seine eigenen Vorlieben. Aber mit welcher Sprache sind die Jobchancen am besten? Worauf sollten Entwickler setzen, wenn sie 2016 eine weitere Sprache lernen möchte? Wir stellen die beliebtesten Programmiersprachen des vergangenen Jahres vor.

Rankings zur Beliebtheit von Programmiersprachen sind eine interessante Sache. Immer wieder werden Ranglisten erstellt, die den aktuellen Status der einen oder anderen Plattform abbilden. So hat uns GitHub im letzten Jahr verraten, dass die dort vertretenen Projekte vor allem in JavaScript realisiert werden, dicht gefolgt von Java. In der Auswertung von IEEE Spectrum aus dem Juli 2015 liegt hingegen Java in Führung, kurz vor C; auf dem Mobile-Sektor wird hier ein Trend zu C abgebildet.

Die besten Sprachen 2015

Auch Dara Monasch hat sich für das D-Coding-Blog einmal verschiedene Rankings zur Beliebtheit von Programmiersprachen im vergangenen Jahr angesehen. Das Ergebnis dieser Betrachtungen ist eindeutig und wird in nebenstehender Infografik visualisiert (zum Vergrößern klicken): Java ist der große Gewinner des Jahres 2015, dicht gefolgt von JavaScript und Python auf Platz 2 und 3.

Die Spitzenposition von Java bestätigt auch der neuste TIOBE-Index. Hier konnte Java seine Beliebtheit innerhalb des letzten Jahres um 5,94 Prozent steigern und sich so den ersten Platz sichern. Im April 2015 konnte die Sprache den Konkurrenten C hinter sich lassen und steht seitdem als unangefochtener Sieger an der Spitze des Rankings.

Java: Lohnt sich!

Die Gründe dafür liegen laut TIOBE darin, dass Java immer weiter an Bedeutung dazu gewinnt. Zurzeit ist die Sprache sowohl am Enterprise-Back-End-Markt als auch auf dem mobilen Sektor gefragt; das schlägt sich auch auf die Jobchancen und das zu erwartende Gehalt nieder. Im Sommer 2015 berichtete Craig Buckler, dass 18 Prozent der (US-amerikanischen) Stellenangebote für Entwickler Kenntnisse in Java verlangen und Arbeitgeber dafür ein durchschnittliches Gehalt von 100.000 Dollar bieten.

Noch besser werden Entwickler aber laut Buckler bezahlt, wenn sie Erlang beherrschen. Diese Sprache ist deutlich weniger verbreitet als Java, ein Blick darauf kann sich aber im Jahr 2016 lohnen. Immerhin hat Erlang im Jahr 2015 im TIOBE-Index gut aufgeholt: Die Sprache stieg von Rang 89 auf Platz 35 des Rankings auf. Zu den Durchstartern des Jahres 2015 gehören laut TIOBE-Index außerdem Haskell (von Platz 96 auf 39) und Groovy, das sogar von Rang 82 in die Top-20 aufsteigen konnte und nun Platz 17 belegt.

PHP: Trendwende 2016?

PHP hat im TIOBE-Index hingegen ein wenig an Beliebtheit verloren (-1,08 Prozent). Die Macher des Index vermuten allerdings, dass die Sprache im Jahr 2016 eine Trendwende erleben wird. Die Veröffentlichung von PHP 7 im Dezember 2015 könnte die Sprache in der Entwickler-Popularität noch einmal deutlich steigen lassen.

Im oben abgebildeten Ranking von Dara Monasch findet sich PHP an ähnlicher Position wie im TIOBE-Index. Während erstere die Sprache auf Platz 5 setzt, findet sie sich in letztgenanntem auf Rang 6. Haskell schafft es in Monaschs Ausarbeitung auf Platz 18, Groovy findet sich hier auf Platz 23. Beide Sprachen sind also ähnlich gut oder besser platziert wie im TIOBE-Index.

Go: Die Verlierer

Go, der TIOBE-Gewinner des Jahres 2009, befindet sich dort nun nicht mehr unter den abgebildeten Top 50 der beliebtesten Programmiersprachen. Monasch hingegen vergibt immerhin noch Platz 20 an die Sprache. Ruby ist ebenfalls in beiden Rankings ganz oben mit dabei: Monasch vergibt Platz 8, der TOIBE-Index setzt die Sprache auf Platz 10 (im Vorjahr: Platz 15).

Zu den Verlierern des Jahres gehört hingegen Objective-C. Monasch listet die Sprache auf Rang 9; im TIOBE-Index verliert sie jedoch 5,88 % und steigt von Position 3 auf den 18. Platz ab. Der Grund dafür liegt laut den Machern des TOIBE-Index vor allem darin, dass Apple vor einiger Zeit angekündigt hat, Objective-C durch Swift zu ersetzen. Swift, im Moment auf Rang 14 zu finden, wird von TOIBE eine Top-10-Position im kommenden Jahr prognostiziert. Dazu dürfte auch der Umstand beitragen, dass die Sprache Ende 2015 Open Source gestellt wurde.

HTML5: Neue Technologien im Blick behalten

Eine weitere bedeutende Neuerung im Jahr 2015 war der stetige Rückgang der Flash-Nutzung im Web. Endlich stellte auch YouTube seinen Video-Standard auf die neue HTML5-Technologie um, sodass Entwickler gut damit beraten sind, sich auch damit einmal zu befassen.

Außerdem bekamen nicht nur PHP-Entwickler mit einer neuen Version auch neue Möglichkeiten zur Verfügung gestellt. Im vergangenen Jahr wurde mit ES2015 auch ein Update für JavaScript veröffentlicht, das Entwicklern viele neue Möglichkeiten bietet. Derartige Faktoren begünstigen eine gute Positionierung einer Sprache in Rankings kurzfristig durchaus; langfristig geht es offenbar aber doch um andere Faktoren. So hat JavaScript im TOIBE-Index trotz der Updates ein wenig an Beliebtheit eingebüßt und fiel vom 7. auf den 8. Rang.

Weiterbildung

Wer an Programmiersprachen interessiert ist, erhält mit den Sprachkompendium-shortcuts von entwickler.press kompetente Einführungen in IronPython, F# und Lisp, Ceylon, Erlang und Ruby sowie Vala, Go und Rust.

API Summit 2017

JavaScript Testing in der Praxis

mit Dominik Ehrenberg (crosscan) & Sebastian Springer (MaibornWolff)

Node.js Quickstart

mit Sebastian Springer (MaibornWolff)

International JavaScript Conference 2018

GraphQL – where did all my endpoints go?

mit Chris Noring (McKinsey)

Make Node.js API’s great with TypeScript

mit Dmytro Zharkov (Zalando)

 

Aufmacherbild: gold star trophy award against blue background via Shutterstock / Urheberrecht: nikkytok

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -