Markus Laymann beantwortet Fragen zur Datenschutz-Grundverordnung

Die DSGVO kommt: Was müssen Entwickler jetzt wissen?
Keine Kommentare

Die Datenschutz-Grundverordnung kommt und wirft viele Fragen auf: Jede Website erfasst IP-Adressen, muss man da jetzt was im Kontext der DSGVO beachten? Wie ist es mit Backups oder Cloud-Diensten? Und was sind überhaupt die wichtigsten Neuerungen in der DSGVO? Diese Fragen beantwortet Markus Laymann.

Die europäische Datenschutz-Grundverordnung tritt zum 25. Mai schlussendlich in Kraft. Ganz neu sind die Änderungen aber nicht, die da auf uns zukommen. Bereits seit zwei Jahren sind die Neuerungen bekannt, die Übergangsfrist läuft nun aus. In einem Monat können also empfindliche Bußgelder auf Unternehmen zukommen, die gegen die neue Verordnung verstoßen.

Mehr zur DSGVO

Am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Nach einer zweijährigen Übergangsfrist drohen nun hohe Strafen für Unternehmen, die sich nicht an die neuen Vorschriften halten. Was muss man jetzt beachten, worum geht es genau? Unsere Experten geben Auskunft zu diesem Thema:

Außerdem gibt Rechtsanwalt Michael Rohrlich im PHP Magazin 3.18 einen Überblick über die Anforderungen der DSGVO für Unternehmen und Agenturen.

Aber wann ist das eigentlich der Fall und worauf müssen Entwickler überhaupt achten? Viele Unternehmen haben sich noch nicht mit der DSGVO auseinander gesetzt, auch im Privatbereich sind sich viele Webmaster nicht sicher, was nun auf sie zukommt. Was muss man im Umgang mit Cloud-Diensten beachten, wie sieht es überhaupt aus, wenn nur IP-Adressen erfasst werden? Und was ist mit Backups? Diese Fragen beantwortet Markus Laymann von  Bokowsky + Laymann im Interview von der Mobile Technology Conference und erklärt außerdem, was die wichtigsten Punkte der DSGVO sind.

Im Interview: Markus Laymann

Als geschäftsführender Gesellschafter von Bokowsky + Laymann ist Markus Laymann für die administrative Führung der Gesellschaft, die Entwicklung von E-Business-Konzeptionen, die Planung und Durchführung von Schulungen und den Bereich Text zuständig. Aufgrund seines juristischen Backgrounds vefolgt Markus Laymann auch besonders die Entwicklungen der rechtlichen Rahmenbedingungen für die Nutzung von Online-Medien.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -