Google Cloud Natural Language API mit erweiterter Sprachunterstützung

Fast Forward: Update für Google Cloud Natural Language API & Deep Work
Kommentare

Heute im Fast Forward: Das Google Cloud Natural Language API hat neue Features spendiert bekommen und wir klären euch über Deep Work auf. Außerdem geht es um die Frage, worauf es bei API first ankommt, wie man barrierefreie JavaScript-Inhalte fürs Web gestaltet und um die Integration des Speech Recognition API in iOS-Apps.

API first: Worauf kommt es an?

Nicht mehr das User Interface ist das zentrale Element in der Web-Entwicklung, sondern die verwendeten APIs. Davon ist zumindest Dezső Biczó überzeugt. Und seine Argumente sind durchaus gut! Immerhin können Daten über gute, ausgereifte APIs langfristig immer wieder in verschiedenen Interfaces und Kontexten genutzt werden. Woran erkennt man aber, ob ein Backend-API ausgereift ist? Biczó hat einen Artikel dazu verfasst, worauf es bei der API-Entwicklung und der Auswahl eines Service-Providers für die APIs ankommt und benennt sechs Merkmale reifer APIs.

Barrierefreie JavaScript-Inhalte fürs Web gestalten

Beim Thema Accessibility geht es nicht um die Anderen und nicht um eine Randgruppe: Jeder Nutzer profitiert davon, wenn Webangebote barrierearm gestaltet werden. Es sind nämlich nicht nur Menschen mit Behinderung, die nicht immer auf die vom Entwickler bevorzugte Weise mit einem Webangebot interagieren können. Es geht vielmehr auch um alte Browser-Versionen, Nutzer mit langsamen Internetverbindungen und Rechner, auf denen JavaScript aus Sicherheitsgründen deaktiviert werden muss. Letzteres heißt allerdings nicht, dass man auf JavaScript verzichten muss, um die Barrierefreiheit im Web zu sichern, sagt Manuel Matuzovic. Er erklärt, dass es bei Accessibility in JavaScript vor allem um Dinge wie das Fokus-Management und die Auswahl der richtigen Elemente geht.

Apps mit dem Speech Recognition API in iOS ausrüsten

Das Speech Recognition API, das Entwicklern ab iOS 10 zur Verfügung steht, kann deutlich mehr als die bereits bekannte Speech-to-Text-Funktionalität von Siri und der bekannte Button auf der Tastatur. Das neue API kann nämlich endlich wirklich jede gewünschte App-Funktion unterstützen, beherrscht über 50 Sprachen und kommt auch mit Audio-Aufnahmen zurecht. Das klingt gut? Dann gibt’s von Deivi Taka gleich die richtige Anleitung für den Einstieg in die Arbeit mit dem API, das allerdings nicht nur Vorteile hat. So ist die Zahl der täglichen Spracheingaben pro Device und App limitiert; auch darf ein einzelner Input nicht länger als eine Minute sein.

Google Cloud Natural Language API mit neuen Features

Beim Cloud Natural Language API von Google handelt es sich um einen vollständig verwalteten Dienst, der via Machine Learning die Bedeutung aus Texten extrahieren kann. Das API befindet sich derzeit im Beta-Status und hat eine Reihe neuer Features spendiert bekommen: So wurde eine erweiterte Sprachunterstützung für Entity, „document sentiment“ und Syntaxanalyse für die Sprachen Chinesisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Koreanisch und Portugiesisch hinzugefügt. Zudem kann das API jetzt die Stimmung von bestimmten Entitäten und nicht nur die des ganzen Dokuments oder Satzes verstehen. Des Weiteren wurde die Qualität der Stimmungs- und Entitätsanalyse verbessert.

Deep Work: Tipps für mehr Konzentration und besseres Zeit-Management

Deep Work bezeichnet keinen Supercomputer, sondern damit ist konzentriertes Arbeiten gemeint. Dahinter steckt jedoch noch mehr: Lucero del Alba definiert den Begriff als ablenkungsfreie Arbeit, die die kognitiven Fähigkeiten bis ans Limit treibt. Dabei werden del Alba zufolge wirkliche „Werte“ erschaffen, die eigenen Fähigkeiten weiterentwickelt und die Ergebnisse lassen sich schwer replizieren. Um dahin zu kommen, sollte zunächst die ganze Woche im voraus terminiert werden. Content-Ersteller sollten ihre Artikel methodisch erstellen, aber vor allem Programmierer müssen sich an ein genaues Schema halten. Es gilt außerdem, Multitasking zu vermeiden und andere Tasks auf später zu verschieben. Auch sollten einfache Aufgaben auf Autopilot oder abends abgehandelt werden, anstatt die wertvollen Stunden am Vormittag dafür zu vergeuden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -