Stack Overflow Survey 2018 zeigt Entwickler-Trends 2018

Stack Overflow Survey 2018: Das sind die beliebtesten Frameworks, Plattformen und IDEs
Keine Kommentare

Stack Overflow hat 100.000 Softwareentwickler aus 184 Ländern weltweit zu den Bereichen Ausbildung, Arbeit, Technologien und KI befragt. Darunter sind 6.459 Entwickler aus Deutschland. In drei Teilen schauen wir uns die Ergebnisse zu Gehalt, Programmiersprachen und Technologie-Trends an. In diesem dritten Teil geht es ganz um Technologie: Welches sind die beliebtesten Frameworks, IDEs und Plattformen?

Im letzten Artikel unserer Auswertung standen Programmiersprachen und ihre Auswirkungen auf das Entwickler-Gehalt im Fokus. Neben den Vorlieben der Entwickler für einzelne Sprachen wurde auch gezeigt, welche Unterschiede einzelne Programmiersprachen auf das Gehalt ausmachen können. Doch auch weltweite und deutsche Technologie-Trends werden von der Stack-Overflow-Studie aufgeführt.

Zukunftstechnik weltweit

Datenbanken

Die weltweit meist verwendeten Datenbanken sind auch in diesem Jahr MySQL (58,7 Prozent) und SQL Server (41,2 Prozent). Sie belegen sowohl bei professionellen Entwicklern, als auch bei Freizeit-Entwicklern die ersten beiden Plätze. Betrachtet man jedoch die Vorlieben der Entwickler, zeigt sich ein anderes Bild. Zwei Jahre in Folge ist Redis die beliebteste Datenbank, gefolgt von PostgreSQL.

Das größte Grauen haben die Entwickler vor der Arbeit mit IBM Db2 (78,2 Prozent) und Oracle (63,1 Prozent). Die meistgesuchte Datenbank weltweit ist im zweiten Jahr in Folge MongoDB (18,6 Prozent), mit weitem Abstand zu Elasticsearch (12,2 Prozent). Obwohl die meisten der Befragten mit MySQL und SQL Server arbeiten, bevorzugen lediglich 51,6 Prozent SQL Server und lediglich 48,7 Prozent MySQL.

Plattformen

Geht es um Plattformen, ist Linux (76,5 Prozent) wieder einmal die international beliebteste Entwickler-Plattform. Aber auch Serverless (75,2 Prozent) wird überdurchschnittlich gerne gearbeitet. SharePoint ist zum zweiten Mal die am meisten gefürchtete Entwicklerplattform (71,8 Prozent). 16,1 Prozent gaben an, dass sie mit der Entwicklung von Android-Anwendungen beginnen möchten.

Frameworks, Libraries und Tools

Mit Node.js arbeiten die meisten Entwickler(49,6 Prozent). Allerdings bevorzugen 73,5 Prozent TensorFlow, das damit das größte Wachstum verzeichnet. Am wenigsten mögen die Befragten Cordova (59,6 Prozent). Überdurchschnittliche viele Entwickler (21,3 Prozent) gaben an, zukünftig mit React arbeiten zu wollen.

Umgebungen und Tools

Visual Studio Code (34,9 Prozent) hat in diesem Jahr den großen Bruder Visual Studio (34,3 Prozent) von der Spitze der beliebtesten Entwicklungsumgebungen verdrängt. Interessant sind zudem die Unterschiede in der Toolauswahl hinsichtlich Entwicklertyp. Mobile-Entwickler bevorzugen Android Studio (56,6 Prozent), während DevOps und Sysadmins lieber mit Vim (40,1 Prozent) arbeiten. Web-Entwickler repräsentieren den weltweiten Entwickler-Trend und wählten Visual Studio Code (38,7 Proznet) und Visual Studio (35,7 Prozent) zum beliebtesten Tool.

Ranking von Datenbanken und Plattformen in Deutschland

In Deutschland nutzen die MySQL-Datenbank 59,2 Prozent der Entwickler. Im Vergleich zum weltweiten Trend zeigt sich, dass PostgreSQL in Deutschland mehr und SQL Server weniger verwendet wird als im Rest der Welt. Doch wenn sich die Entwickler eine Datenbank aussuchen können, dann bevorzugen sie Redis.

Redis ist zum zweiten Mal in Folge die beliebteste Datenbank. Im Gegensatz dazu ist Db2 von IMB (71,6 Prozent) die unbeliebteste Datenbank, gefolgt von Oracle (65,6 Prozent). Mit MongoDB (10,4 Prozent) wollen Entwickler zukünftig arbeiten. Dieses Ergebnis entspricht den internationalen Vorlieben unter Entwicklern.

Auch in Sachen Plattformen liegt Deutschland im internationalen Trend. Linux (56,8 Prozent) und Windows Desktop oder Server (41,7 Prozent) sind die am häufigsten genutzte Plattform, wobei Linux gerade besonders beliebt ist. Denn über 80 Prozent der deutschen Entwickler wählten Linux zu ihrer beliebtesten Plattform, und auch ESP8266 (77,4 Prozent) wird in Deutschland überdurchschnittlich oft gewählt. Linux (38,5 Prozent) wurde bereits 2017 von den Deutschen zur beliebtesten Entwicklerplattform gekürt, damals gefolgt von Windows Desktop (36,9 Prozent). Linux hat im Vergleich zum vergangen Jahr seine Beliebtheit um 18,3 Prozentpunkte erhöht.

Am unbeliebtesten ist in Deutschland Predix (83,3 Prozent) und auch an IBM Cloud oder Watson (70,8 Prozent) scheinen die Befragten keinen Gefallen zu finden. Viele Entwickler wollten in Zukunft mit der Entwicklung für die Android-Plattform (12,8 Prozent) und Raspberry Pi (11,5 Prozent) beginnen.

Technologie-Trends in Deutschland

Node.js und Angular sind nach wie vor die am häufigsten verwendeten Technologien in Sachen Bibliotheken, Frameworks und Tools. Im Jahr 2017 lag Node.js ebenfalls auf Platz eins mit 49 Prozent, während AngularJS auf Platz zwei mit 41,2 Prozent folgte. Vergleicht man die beiden Jahre miteinander, fällt auf, dass Node.js um 0.4 Prozentpunkte zugelegt hat.

In Deutschland gibt es einen ungewöhnlich hohen Anteil an Entwicklern, die TensorFlow einsetzen. TensorFlow, eine der am schnellsten wachsenden Technologien weltweit, ist auch bei den Entwicklern in Deutschland am beliebtesten. 2017 beispielsweise war TensorFlow nicht einmal in der Liste der beliebtesten Bibliotheken, Frameworks und Tools aufgeführt.

Cordova (61,8 Prozent) ist hingegen am unbeliebtesten, gefolgt von Hadoop (59,2 Prozent). TensorFlow belegt auch den ersten Platz in der Kategorie meistgesuchte Bibliotheken, Frameworks und Tools. 13,4 Prozent der Entwickler geben an, zukünftig mit TensorFlow arbeiten zu wollen.

Notepad++ ist als integrierte Entwicklungsumgebung in Deutschland überdurchschnittlich beliebt und setzt sich gegen das weltweit beliebte Visual Studio durch. In Sachen Betriebssysteme arbeitet knapp die Hälfte aller Entwickler mit Windows und damit häufiger als mit MacOS und Linux.

Künstliche Intelligenz

Ein ganz eigener und neuer Fragenblock wurde der Künstlichen Intelligenz (KI) gewidmet. Fast drei Viertel (72,8 Prozent) der internationalen Entwickler finden das Thema KI spannend, und lediglich 19 Prozent sehen darin eine Gefahr.

In Deutschland fallen die Ergebnisse ähnlich aus. 70,3 Prozent der Entwickler ist von KI begeistert und lediglich 22 Prozent sieht in KI mehr Risiko als Möglichkeiten. Doch viele Entwickler sind sich der Gefahren bewusst, und so gab die Mehrheit an, dass die größte Gefahr in KI darin liege, dass Algorithmen wichtige Entscheidungen treffen. 46,3 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass die Entwickler für die KI verantwortlich sind.

Die detaillierten Ergebnisse zu allen oben aufgeführten Themengebieten und zu den Bereichen Demographische Daten, Ausbildung, Branche und Jobzufriedenheit sind auf Stack Overflow nachzulesen. Auf der Homepage finden sich auch die Ergebnisse der letzten sieben Jahre.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -