DevExpress Universal v17.1 wurde veröffentlicht

Fast Forward: Neue Windows 10 Insider Preview Builds & DevExpress Universal v17.1 verfügbar
Kommentare

Heute im Fast Forward: Microsoft veröffentlicht neue Windows 10 Insider Preview Builds für PC und Mobile & wir haben eine Einführung in CSS Viewport Units mit dabei. Außerdem: DevExpress Universal v17.1 verfügbar, Native mobile Apps mit Vue und Weex & Profitipps für ein besseres Debugging.

Microsoft veröffentlicht neue Windows 10 Insider Preview Builds für PC und Mobile

Microsoft hat erneut Windows 10 Insider Preview Builds für PC und Mobile gemeinsam veröffentlicht. Insidern stehen der Insider Preview Build 16199 für PC und Insider Preview Build 15215 für Mobile ab sofort im Fast Ring zur Verfügung. Beide Builds haben im Rahmen eines A/B-Testings Story Remix im Gepäck – die auf der Build 2017 vorgestellte Weiterentwicklung der Fotos-App.

Neuerungen für den neuen PC-Build 16199 sind unter anderem Emotive Experiences in My People. Hier können Nutzer Dateien ab sofort beispielsweise per Drag-and-Drop mit ihren Kontakten teilen, oder über den Share-Button an vorgeschlagene Kontakte senden. Die Liste der neuen Features hört hier noch nicht auf, sondern schließt unter anderem auch ein Update für Narrator sowie Cross-Device Call Notifications über Cortana ein. Der Mobile Build 15215 hingegen hat weniger spektakulär lediglich ein paar Fixes im Gepäck. Die vollständige Übersicht aller Verbesserungen, Änderungen und Fixes hat das Microsoft-Team auf dem Windows 10 Blog zusammengestellt.

Einführung in CSS Viewport Units

Wie genau funktionieren eigentlich Viewport Units? Asha Laxmi gibt eine Einführung und Übersicht über die vier verschiedenen Units: Viewport Height, Viewport Width, Viewport Minimum und Viewport Maximum. Laxmi erklärt zunächst, wie sich die Werte der Units zu den Pixeln verhalten. Sie zeigt dann Anwendungsmöglichkeiten wie Hintergrundbilder und Überschriften. Außerdem gilt es laut Laxmi, bestimmte Einschränkungen beim Browser Support zu beachten.

Native mobile Apps mit Vue und Weex

Mit dem hybriden Framework Weex lassen sich native mobile Apps aus Vue.js-Anwendungen erstellen. Wer noch nie mit Vue gearbeitet hat, findet bei Lawrence Turton eine Einführung in die Arbeit mit Data Binding und Templates; außerdem stellt er Weex vor und zeigt, wie damit aus einer JavaScript-Anwendung eine native App wird. Er weist allerdings auch darauf hin, dass Weex sich noch in einer frühen Entwicklungsphase befindet – das Framework ist also eher für diejenigen geeignet, die mit den Schwächen einer Developer Preview umgehen können.

DevExpress Universal v17.1 verfügbar

Mit DevExpress Universal v17.1 wurde eine neue Major-Version der Tool-Sammlung für Anwendungsentwicklung veröffentlicht. Der neue Build steht für Nutzer mit einer aktiven Subscription ab sofort zum Download bereit. Die Aktualisierung beschert Entwicklern einige neue Features und Breaking Changes. Unter anderem sind einige Password-Properties veraltet und der Typ des ContextMenu-related Propertys hat sich geändert. Neuerungen beziehen sich desweiteren beispielsweise auf den WINFORMS-PDF-Viewer, der ab sofort in der Lage ist, hervorgehobenen Text anzuzeigen. ASP.NET verfügt ab Version v17.1 unter anderem über ein neues Hint Control, das seinen Content On Demand generiert und in einer Box darstellt, in der mit einem Pfeil auf das spezifische UI-Element einer Website gedeutet wird. Änderungen betreffen noch weitere Produkte des Abos, ausführliche Informationen dazu finden sich auf der DevExpress Website.

Profitipps für ein besseres Debugging

Sarah Drasner hat einen ausführlichen Post für strukturiertes und professionelles Debuggen verfasst. Ihre Erfahrungen stammen aus ihren eigenen Workshops und sollen Teams dabei helfen, schneller und besser zusammen zu arbeiten. Ihre goldenen Regeln zum Debuggen sind: Erstens: das Problem muss isoliert werden. Was ist Ursache, was ist Folge des Problem? Gibt es mehrere Probleme? Kann der Code vereinfacht werden? Zweitens: es sollte methodisch zu Werke gegangen werden. Drittens: gute Tools sind wichtig. Beispielsweise können Syntax Hightlighting und  Linting dabei helfen, professioneller vorzugehen. Wer neugierig geworden ist, findet die zahlreichen Tipps im angesprochenen Blogpost.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -