Frontend für Webseiten und mobile Apps

Vue.js trifft Bootstrap: Neues Projekt Vootstrap vorgestellt
1 Kommentar

Vootstrap soll das JavaScript-Framework Vue.js mit der Frontend-CSS-Bibliothek Bootstrap kombinieren. Das Projekt ist noch brandneu und unterstützt im Moment nur eine Komponente.

Was passiert, wenn man Vue.js und Bootstrap verbindet? Das Ergebnis heißt Vootstrap. Das neue Tool soll eine Kollektion von Vue.js-Komponenten sein und auf Bootstrap aufbauen. Vootstrap soll die Frontend-Programmmierung von Webseiten und hybriden mobilen Apps ermöglichen. Bisher wird nur die Komponente „Button“ unterstützt, weitere sollen jedoch bald folgen.

Die wichtigsten Vootstrap-Features

Das wichtigste Feature soll die Syntax sein: Laut der Beschreibung ist sie flexibel, für Anfänger leicht zu erlernen und auch für erfahrene Entwickler hilfreich. Eine Demo-App steht bereit, um die Grundprinzipien zu veranschaulichen.

Als weiteres zentrales Feature wird benannt, dass Tag Name Components ausgetauscht werden können. Dabei soll jede Vootstrap-Komponente ein HTML-Tag sein, das ins Layout eingefügt werden kann, sodass keine CSS-Klassen verwendet werden müssen. Stattdessen können Style-Informationen in den Tags enthalten sein. Dementsprechend sollen alle folgenden Einträge zu Button korrekt sein:

<vt-button-primary-outline-large title="My button"></vt-button-primary-outline-large>
<vt-button-primary-large-outline title="My button"></vt-button-primary-large-outline>
<vt-button-outline-primary-large title="My button"></vt-button-outline-primary-large>
<vt-button-primary-large title="My button"></vt-button-primary-large>
<vt-button-large-primary title="My button"></vt-button-large-primary>

Um Vootstrap verwenden zu können, werden Vue.js und Bootstrap vorausgesetzt.

Alles Weitere zu Vootstrap gibt es im GitHub-Repository.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Vue.js trifft Bootstrap: Neues Projekt Vootstrap vorgestellt"

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Sebastian
Gast

Das Projekt und die Haltung des Entwicklers ist m. M. n. dämlich. Solche Eigenschaften, die das Aussehen des Buttons verändern, löst man durch Properties, die wiederum den Vorteil bieten, dass sie an Variablen gekoppelt sind, die sich ändern können. Es spricht auch nichts dagegen CSS-Klassen zu nutzen wie von Bootstrap vorgesehen. Ich sehe absolut keinen Vorteil darin dieses „Framework“ zu nutzen.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -