Worauf muss man beim Anschreiben achten?

7 Tipps für das Bewerbungsanschreiben für ITler
1 Kommentar

Auf der Suche nach einem neuen Job in der IT-Branche stößt man schnell auf etliche Stellenausschreibungen. Der erste Kontakt zum Unternehmen erfolgt dann meist über das Bewerbungsanschreiben. Worauf sollte man dabei achten?

Sie haben sich schon lange nicht mehr mit dem Thema Bewerbungsanschreiben auseinandergesetzt und möchten sich professionell und kompetent bei einem neuen Arbeitgeber präsentieren? Da ich in meiner Tätigkeit als IT-Personalberater bereits hunderte von Einstellungen begleitet habe, möchte ich gerne mit Ihnen meine 7 Tipps für ein optimales Anschreiben teilen.

Anschreiben

  1. Zeit
    Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Anschreiben. Der Eindruck in den ersten Sekunden ist oft entscheidend. Und wenn wir vom positiven Fall ausgehen, dass Sie den Traumjob am Ende bekommen, hat sich die investierte Zeit doch auch gelohnt.
  2. Basics
    Achten Sie darauf, dass die Basics stimmen. Die richtige Adresse, der richtige Ansprechpartner, das richtige Datum, etc. Dazu gehört im Vorhinein eine genaue Recherche. Sehen Sie sich die Webseite des Unternehmens an, lesen Sie sich die Stellenausschreibung ganz genau durch und finden Sie heraus, wer der richtige Ansprechpartner ist. Zum Beispiel macht es oft einen guten Eindruck, wenn Sie freundlich bei dem Unternehmen anrufen und nachfragen, wer der richtige Ansprechpartner für die gefundene Ausschreibung ist. Diesen Ansprechpartner sprechen Sie dann direkt im Anschreiben an. Achten Sie auch darauf, dass Sie dieselbe Schriftart und -größe im Anschreiben und im Lebenslauf verwenden, damit  ein konsistenter Eindruck entsteht.
  3. Zielgenaues Anschreiben
    Sie verwenden bei allen Ausschreibungen immer das gleiche Anschreiben und wundern sich über wenig Resonanz? Genau das kann der Punkt sein. Es geht im Anschreiben darum, punktgenau und gezielt auf sich aufmerksam zu machen – ähnlich wie bei einer Werbeanzeige. Überlegen Sie, von welcher Anzeige Sie sich am meisten angesprochen fühlen. Eindeutig von derjenigen, die Sie persönlich und individuell anspricht und zu Ihren Wünschen passt. Von daher ist es wichtig, genau auf die Eigenheiten und Anforderungen des Unternehmens zu achten. Überlegen Sie sich, welche Vorstellungen Sie vom Unternehmen haben und was Sie individuell beitragen können, welche Erfahrungen Sie gemacht haben, um die Anforderungen in der Stellenausschreibung zu erfüllen. Seien Sie ehrlich und überlegen Sie genau, warum Sie die Stelle spannend finden und was Sie an diesem Unternehmen reizt!
  4. Fachkenntnisse
    Lesen Sie sich die Anforderungen in der Stellenausschreibung genau durch. Werden Technologien genannt, die Sie bereits eingesetzt haben? Dann nennen Sie diese in Ihrem Anschreiben. Somit fällt dem Ansprechpartner gleich ins Auge, dass Sie die wesentlichen Fachkenntnisse mitbringen. Zeigen Sie am besten konkrete Beispiele: Wo und wann haben Sie die gefragten Technologien verwendet? Sie zählen hier nicht nur Ihre technischen Fähigkeiten auf, sondern belegen diese anhand von Beispielen.
  5. Konjunktiv adé
    Lesen Sie sich die beiden folgenden Sätze durch: „Ich würde mich freuen, wenn ich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werde.“ Oder „Ich freue mich, von Ihnen zu hören, um mich bei Ihnen persönlich vorzustellen.“ Sie merken gleich, dass der Satz ohne Konjunktiv viel zielorientierter und klarer wirkt. Unternehmen suchen nach entscheidungsfähigen Mitarbeitern, die Ziele verfolgen. Also bringen Sie diese Kompetenz gleich beim Anschreiben zum Ausdruck und vermeiden Sie den Konjunktiv!
  6. Interesse
    Bedenken Sie, dass Sie im Anschreiben nicht Ihren Lebenslauf zusammenfassen. Schreiben Sie stattdessen konkret, warum Sie sich für das Unternehmen interessieren und warum genau Sie der geeignete Kandidat sind. Heben Sie Ihre Highlights hervor, die auf die Stelle passen. Nehmen wir an, dass das Unternehmen einen Teamleiter sucht. Erwähnen Sie die bisherige Teamgröße, die Ergebnisse, die Sie mit Ihrem Team erzielt haben, und fassen Sie Ihre gesammelte Führungserfahrung in Berufsjahren zusammen.
  7. Gehalt
    Wenn in der Stellenausschreibung nach einer Gehaltsangabe gefragt wird, dann geben Sie auch eine Gehaltsvorstellung an. Damit Sie nicht über oder unter Ihrem Marktwert liegen, empfehle ich einen Gehaltscheck zu machen. Beispielsweise können Sie mit erfahrenen Personalberatern darüber sprechen: https://www.mint-solutions.de/bewerber/gehaltscheck/.
  8. Unterschrift
    Zuletzt sollten Sie das Anschreiben persönlich unterschreiben. Sie verpassen dem Anschreiben so eine persönliche Note.

Wenn Sie sich jetzt denken, oh je, das ist mir zu viel Aufwand, gibt es eine alternative Lösung: Wollen Sie auf Suche nach einem Job gehen und das Anschreiben umgehen, dann wenden Sie sich an einen spezialisierten Personalberater. Personalberater übernehmen für Sie den professionellen Erstkontakt zu einem Unternehmen und stellen Sie direkt beim Entscheidungsträger  vor, dadurch entfällt meistens die Notwendigkeit eines Anschreibens.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "7 Tipps für das Bewerbungsanschreiben für ITler"

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Val
Gast

Wo sind das denn Tipps für ITler? Das sind weder Tipps (dass eine Bewerbung eine Unterschrift braucht sollte klar sein?), noch sind sie speziell auf die IT-Branche abgestimmt. Sind einfach die grundlegendsten Dinge, die man bei jeder Bewerbung in jeder Branche beachten sollte.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -