Machine Learning

Microsoft veröffentlicht ML.NET Release Candidate

ML.NET 1.0 Release Candidate erschienen: Letzte Preview vor dem finalen Release
Keine Kommentare

Microsoft hat den Release Candidate für Version 1.0 seines Machine-Learning-Frameworks ML.NET veröffentlicht. Der RC bereitet auf die finale Veröffentlichung von ML.NET 1.0 in diesem Quartal vor. ML.NET ist Open Source, kann cross-plattform verwendet werden und beinhaltet Previews für die Unterstützung von TensorFlow, ONNX und mehr.

Der Release Candidate für ML.NET 1.0 ist erschienen und bringt einige Neuerungen und Breaking Changes mit. Es handelt sich um die letzte Preview-Version vor der Veröffentlichung von ML.NET 1.0. Die Neuerungen betreffen unter anderem die Komponente IDataView und den TensorFlow-Support.

Breaking Changes und Neuerungen in ML.NET 1.0 RC

In ML.NET 1.0 RC wurde die Komponente IDataView aufgrund von Feedback zurück zum Namespace Microsoft.ML verschoben. In ML.NET 0.10 war IDataView mit dem Ziel erhöhter Interoperabilität in Microsoft.Data.DataView ausgelagert worden, wir berichteten. Die Verschiebung stellt einen Breaking Change dar. Zu den weiteren Neuerungen in ML.NET 1.0 RC zählt, dass die grundlegenden API-Veränderungen abgeschlossen wurden. Für den TensorFlow-Support erfolgten einige Bugfixes.

Auf GitHub ist die komplette Liste der Breaking Changes zu ML.NET 0.11 dokumentiert. Beim Wechsel auf ML.NET 1.0, das noch in diesem Quartal erscheinen soll, sollen jedoch weitere Breaking Changes vermieden werden. Der nächste Sprint soll sich vor allem mit der Verbesserung der Dokumentation und Samples und dem Beheben möglicherweise auftretender kritischer Bugs befassen.

Ausblick auf ML.NET 1.0

ML.NET 1.0 soll zwei Arten von ML.NET Packages enthalten: Stable Packages und Preview Packages. Ca. 95 % der Funktionen sollen in ML.NET 1.0 als stabile Version vorliegen. Zu den Preview-Funktionen sollen die Komponenten für TensorFlow, ONNX, TimeSeries und Recommendations zählen.

Bisher liegt ML.NET noch nicht produktionsreif vor, doch wer Interesse an der produktiven Verwendung hat, kann mit dem ML.NET-Team Kontakt aufnehmen. Microsoft hat dazu ein Formular vorbereitet. Darin können z. B. der geplante Einsatzzweck von ML.NET und bestehende Hinderungsgründe eingetragen werden. Durch die freiwillige Angabe der E-Mail-Adresse kann eine Rückmeldung durch das ML.NET-Team erfolgen.

Alle weiteren Informationen zu ML.NET 1.0 RC bietet der .NET-Blogeintrag. Die Release Notes wurden auf GitHub veröffentlicht.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -