Windows 10 Mobile hat nur Chancen in Unternehmen

Windows 10 Mobile Anniversary Update wird ausgerollt – und jetzt?
Kommentare

Gut zwei Wochen nach der PC und Xbox Version kommt jetzt das Windows 10 Mobile Anniversary Update auf die Geräte – auf die wenigen, die Windows 10 laufen und nicht an einen Provider gebunden sind. Das Ganze passiert unspektakulär und wird von Microsoft in nur ein paar Zeilen mitgeteilt.

Über den Stellenwert, den Windows 10 Mobile bei Microsoft hat, muss man sich schon lange wundern. Das kurze Strohfeuer nach der Übernahme von Nokia oder der Veröffentlichung von Windows Phone 8.1 gaben auch keinen Anlass, viel zu erwarten. Das nun aber der Rollout des Windows 10 Mobile Anniversary Updates sang und klaglos nachgereicht wird, wirkt dann doch mau und hinterlässt ein komisches Gefühl. Es hätte der Moment sein können, dem System eine gewisse Reife zuzusprechen, die es fit macht für den Markt und den Erfolg. Stattdessen kommt es erst zwei Wochen nach der PC-Version und wird zudem auf dem Windows Experience Blog bloß durch ein kurzes Update des Eintrags vom 2. August zum Erscheinen des „großen“ Windows 10 Anniversary Updates gemeldet.

Microsoft schreibt: „Update 8/16/16: The Windows 10 Anniversary Update has begun rolling out for Windows 10 Mobile. The Anniversary Update includes additional features and improvements for your Windows 10 phone. To manually check for the update, on Start, swipe over to the All apps list, then select Settings > Update & security > Phone update > Check for updates. Note that availability may vary by manufacturer, model, country or region, mobile operator or service provider, hardware limitations and other factors.“

Sprich: es ist da, es ist verbessert, so bekommt ihr es – mehr nicht. Ach so, natürlich bekommt ihr es nur, wenn eure Provider es freigeben. Und man kann hinzufügen, dass es auch in Etappen ausgerollt wird, obwohl die Anzahl der Geräte, die es nutzen können, nicht wirklich groß sein sollte. Was es bringt, haben die Fast Ring Updates der letzten Wochen schon gezeigt.

Windows 10 Mobile: Keine Strategie, aber ein System mit Potenzial

Das Ganze wirkt so, als sei Windows 10 Mobile pflichtgemäß geliefert worden, aber nun den Kräften des Marktes überlassen. Von Microsoft kommt hier kein eindeutiges Signal, das über die Bereitstellung der Software hinaus deutet. Kurzfristig ziehen sich schon erste App-Anbieter von der mobilen Plattform zurück. Langfristig werden Konsumenten bei der nächsten Vertragsverlängerung wohl auf eine andere Plattform umsteigen. Was das für die Entwickler bedeutet, hat Tam Hanna in einem Kommentar zur Zukunft von Windows 10 Mobile zusammengefasst.

Elegante und performante Web-APIs und MVC-Anwendungen mit ASP.NET Core 2.0

Dr. Holger Schwichtenberg (www.IT-Visions.de/5Minds IT-Solutions)

JavaScript Days 2017

Architektur mit JavaScript

mit Golo Roden (the native web)

JavaScript Testing in der Praxis

mit Dominik Ehrenberg (crosscan) und Sebastian Springer (MaibornWolff)

Erfolg im Enterprise?

Im Business-Kunden-Segment könnte Windows 10 Mobile hingegen eine Rolle spielen – allerdings nur, wenn Hardware-Partner wie HP, Acer oder Lenovo u.a. mitspielen. Denn unabhängig von Microsofts aktueller Zurückhaltung, ist Windows 10 Mobile ein System mit Potenzial, gerade für Unternehmen. Denn allem voran ist es Windows 10, die Plattform, die auch auf dem PC und Tablets, aber auch auf der HoloLens läuft und sich nahtlos mit Azure und anderen Cloud-Angeboten verbinden lässt. Business-UWP-Apps auf dieser Basis eignen sich natürlich auch für Windows-Smartphones. Unternehmen, die ohnehin die volle Kontrolle über die Endgeräte und die installierten Anwendungen brauchen, haben hier einen Vorteil – vom Einsatz im Lager bis hin zum Außendienstmitarbeiter. Gerade für letztere ist die notebookähnliche Nutzungsmöglichkeit von Office und eigener Geschäftsanwendungen über die Continuum-Funktion ein praktikables wie attraktives Szenario. Hier lassen sich zahlreiche Anwendungsfälle vorstellen, die nicht auf Pokémon-Go-Kompatibilität setzen. Wenn das der Weg sein soll, wird das System einen langen Atem brauchen, hat aber gute Chancen.

Microsoft-Apps auf allen Plattformen

Natürlich hat Microsoft auch eine mobile Strategie. Diese scheint momentan darin zu bestehen, für alle Plattformen offen zu sein. Ob iOS, Android oder Linux, Microsoft spielt überall mit und liefert Apps auf Höhe der Zeit. Für die meisten Anwender sind diese Angebote privat wie geschäftlich darüber hinaus auch ohne Windows 10 Mobile verfügbar – mit dem Nebeneffekt, dass diese Anwender, trotz Konkurrenzplattform, doch auch Microsoft-Kunden sind. Der Markt wird über die Zahl der zahlenden Kunden von Service-Angeboten bestimmt und nicht mehr über die Plattform. Aus dieser Sicht ist Windows 10 Mobile ein Hybrid zwischen der alten Welt, in der zahlreiche Hardware-Hersteller Windows „nur“ als Betriebssystem nutzten und der neuen Welt, in der es nur eine der möglichen Plattformen zur Nutzung von Microsoft-Services ist. Das Einsatzszenario entscheidet, nicht das System.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -