Coding-Apps für Kinder

Mit diesen 5 Apps lernen Kinder spielend Programmieren
1 Kommentar

Homeoffice, Social Distancing und #staythefuckhome. Warum die Zeit nicht nutzen, um dem Nachwuchs die ersten Schritte in der Coding-Welt beizubringen? Wir stellen 5 Apps vor, mit dem das Lernen ein Kinderspiel wird.

Digitalisierung ist ist schon lange kein Trend mehr – sie ist allgegenwärtige Realität. Softwareentwicklung ist somit nicht nur ein lukrativer Berufszweig, sie wird essentiell wichtig bleiben in einer immer vernetzteren und technologisierten Gesellschaft. Da liegt es nahe, dass wir den nächsten Generationen schon früh die Möglichkeit geben, sich in der digitalen Welt zurechtzufinden und erste Erfahrungen im Bereich der Programmierung zu sammeln.

Bereits jetzt gibt es ein breites Angebot an Lern-Apps, die Kindern erste Grundlagen spielend vermitteln. Wir stellen 5 davon vor – auch vor dem Hintergrund der momentanen Situation, welche uns das Corona-Virus beschert. Nutzen wir die Zeit sinnvoll.

Grid Garden – Gestaltung mit CSS

Das kostenlose Programm Grid Garden vermittel anhand eines digitalen Karrottengartens die Grundlagen von CSS Grid. Vorwissen muss nicht vorhanden sein. Das Spiel ist darauf ausgerichtet, einen ersten Eindruck der Layout-Erstellung zu erhalten.

Grid Garden

Quelle: https://cssgridgarden.com/

Grid-Module haben den Vorteil, dass sie sowohl Spalten als auch Zeilen ansprechen können und die CSS-Möglichkeiten damit erweitern und anschaulicher machen. Gegeben ist ein in einzelne Kacheln unterteiltes Gartenfeld, das in 28 Leveln verschiedene Herausforderungen für junge Programmierer bietet. Das Spiel ist in deutscher Sprachausgabe unter https://cssgridgarden.com/#de zu finden.

Kodable – Von den Anfängen bis JavaScript

Das von vielen amerikanischen Grundschulen eingesetzte Lernprogramm Kodable beginnt bei den absolut ersten Schritten, ohne dass Vorkenntnisse erforderlich sind. Schritt-für-Schritt werden Kinder im Alter von 4-10 Jahren an das grundlegende Verständnis der Programmierung herangeführt.

Kodable

Quelle: www.kodable.com

Kodable vermittel mit verschiedenen Mini-Games Themen wie Syntax, Variablen, Arrays, Properties und mehr. Vor allem geht es aber darum, Kindern einen Eindruck davon zu vermitteln, wie ein Progammierer denkt und sie so für weiterführende Kurse und Klassen zu begeistern. Neben einer kostenlosen Testversion enthält Kodable auch kostenpflichtige Angebote, mit denen u.a. nicht nur einzelne Kinder, sondern ganze Klassen oder Gruppen unterrichtet werden können. Das Spiel ist im App Store verfügbar.

CodeCombat – Codes gegen Monster

Für angehender Programmierer ab 9 Jahren mit einer Vorliebe für Computerspiele eignet sich CodeCombat. Das Community-Projekt zählt nach eigenen Angaben über 5 Millionen Spieler aus der ganzen Welt. Mit steigendem Schwierigkeitsgrad müssen mittels geschriebenen Codes die Aktionen der Helden gesteuert werden. Schauplatz ist eine Fantasywelt voller Geheimnisse, Abenteuer und Gefahren.

CodeCombat

Quelle: https://codecombat.com/

Das Besondere: Am Anfang kann neben dem Charakter auch die zu erlernende Programmiersprache, etwa JavaScript oder Python, ausgewählt werden. Das Spiel läuft sowohl mit Chrome als auch Firefox und ist kostenlos. Wer direkt losprogrammieren möchte, findet hier den Link.

Code.org – Kostenlose Kurse

Hinter Code.org steckt mehr als nur ein buntes Lernprogramm. Die gemeinnützige Organisation hat sich dem Ziel verschrieben, das Thema Informatik an Schulen stärker zu verankern sowie Frauen und Minoritäten einen einfachen Zugang zu ermöglichen. Neben Kampagnen und ausgearbeiteten Lehrplänen können Kinder kostenlose Kurse auch bequem Online belegen. Das Angebot ist in Altersgruppen gestaffelt, die sich an Teilnehmer zwischen 4 und 18 Jahren richten und auch Offline-Lektionen beinhalten.

Unterstützt werden die spielerischen Aktionen durch Youtube-Videos, bei denen zu einzelnen Übungen Hilfestellungen gegeben werden. Das Angebot ist auf Deutsch und auf der Webseite der Initiative frei zugänglich.

Code Monster – JavaScript für zwischendurch

Würden sie ihre Kinder einem kleinen blauen Monster mit Hörnern anvertrauen? Vielleicht nicht ohne Bedenken – aber die können wir ihnen in diesem Fall problemlos nehmen. Mit Code Monster lernen Kindern unter der vertrauensvollen Aufsicht des kleinen Lehrers die Grundlagen von JavaScript.

Code Monster

Quelle: http://www.crunchzilla.com/code-monster

Das kleine Programm ist auf Englisch, kostenlos und kann direkt im Browser unter http://www.crunchzilla.com/code-monster gestartet werden. Ohne großen Aufwand sehen so auch noch jüngere Programmierer von Morgen, welche Ergebnisse ihre Codes hervorbringen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Mit diesen 5 Apps lernen Kinder spielend Programmieren"

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
andre petz
Gast

Eine gute Seite deutsche Seite, die Onlinekurse für Einsteiger und Kinder mit Vorkenntnissen anbietet ist Code it! Damit können die Kinder zu Hause lernen und eigene Spiele, Animationen und andere Programme erstellen. https://code-it-studio.de/

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -