Einheitliche, branchenübergreifende Handelslösung geplant

Adobe plant Übernahme von Magento
Keine Kommentare

Die marktführende E-Commerce-Handelsplattform Magento soll für 1,68 Milliarden US-Dollar an Adobe verkauft werden. Das US-amerikanische Softwareunternehmen Adobe Systems gab am Montag bekannt, dass eine endgültige Vereinbarung zum Kauf von Magento Commerce getroffen wurde.

Der Verkauf von Magento an das US-amerikanische Softwareunternehmen Adobe ist sicher. Das teilte Adobe am Montag mit. Mit einem Preis von 1,68 Milliarden US-Dollar, handelt es sich bei diesem Deal um die drittgrößte Übernahme für Adobe seit Firmengründung.

Magento mit großer Entwickler-Community

Derzeit arbeitet die Magento Plattform mit einer Entwickler-Community von über 300.000 Entwicklern und ist Backend für zahlreiche Onlineshops. Magento wurde 2008 in Los Angeles gegründet. Im Jahr 2011 wurde Magento von eBay erworben. Vier Jahre später erwarb eine Gruppe von Investoren, darunter Permira, Sterling Partners, Longview Asset Management und Innotrac, das Unternehmen für rund 925 Millionen-US-Dollar. Das chinesische Unternehmen Hillhouse Capital investierte erst 2017 250 Millionen US-Dollar in Magento. Aktuell hat das Privatunternehmen Magento Commerce rund 750 Mitarbeiter.

Integration in Adobes-Experience-Cloud

Bereits 2016 gingen Magento und Adobe eine gemeinsame Partnerschaft ein. Unter den Kunden befinden sich beispielsweise Coca-Cola, Nestlé und Cathay Pacific. Adobe will Magento in die Adobes-Experience-Cloud integrieren und damit eine gemeinsame Plattform für B2B- und B2C-Kunden anbieten. Die Plattform soll digitalen Handel, Order Management und prädiktive Intelligenz zu einer einheitlichen Handelsplattform kombinieren und für diverse Branchen anwendbar sein. Durch das Einbetten von Magento in die Experience-Cloud erhält Adobe eigene Commerce-Fähigkeiten. Wie im Adobe Blog zu lesen ist, bekommt Adobe mit der Übernahme 800 Technologiepartner und 350 Systemintegratoren. Damit wäre das Softwareunternehmen auf Augenhöhe mit Unternehmen wie beispielsweise Salesforce.

Weitere Pläne folgen

„Adobe and Magento share a vision for the future of digital experiences that brings together Adobe’s strength in content and data with Magento’s open commerce innovation, sagt Mark Lavelle, CEO, Magento. „We’re excited to join Adobe and believe this will be a great opportunity for our customers, partners and developer community.“

Die Übernahme soll voraussichtlich im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2018 abgeschlossen werden, insofern die Behörden zustimmen. Die Unternehmen arbeiten bis dahin weiter unabhängig. Weitere Pläne sollen nach Abschluss der Übernahme veröffentlicht werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -