Tools

WebStorm 2017.1 – Alles zur neuen WebStorm-Version

 WebStorm 2017.x geht in die erste Runde. Mit dem Early Access Program von WebStorm 2017.1 hat die Arbeit am ersten Major-Update für die beliebte IDE aus dem Hause JetBrains im Jahr 2017 begonnen – und bereits die ersten EAP-Builds können sich in Sachen Features sehen lassen!

PhpStorm 2017.1 – Alles zur neuen PhpStorm-Version

 Startschuss für PhpStorm 2017.x: Die ersten Early-Access-Preview-Builds der ersten PhpStorm-Version des Jahres – PhpStorm 2017.1 – sind erschienen und bringen bereits umfangreiche Neuerungen und Verbesserungen für die beliebte IDE aus dem Hause JetBrains mit.

Der Weg zu PhpStorm 2016.3

 Nachdem bereits mehrere EAP-Versionen, eine Public Preview und zwei Release Candidates der beliebten IDE veröffentlicht wurden, ist es nun soweit: PhpStorm 2016.3 ist final. Im Gepäck hat die neue Major-Version eine ganze Reihe von Verbesserungen sowie einige neue Features, die die Arbeit mit der JetBrains-IDE vereinfachen sollen. Momentan steht mit PhpStorm 2016.3.2 das zweite Maintenance-Release zur Verfügung.

Piwik 3.0.0 erschienen

 Wie Anfang September angekündigt, ist die neue Major-Version der Open-Source-Analyse-Plattform Piwik pünktlich zum Jahresende erschienen. Im Gepäck hat Piwik 3.0.0 nicht nur ein komplettes Redesign, sondern auch viele weitere Verbesserungen – insbesondere, was die Sicherheit der Applikation angeht.

KI: Microsoft stellt Datensatz MS MARCO Open Source

 Microsoft hat mit MS MARCO ein Set von 100.000 Fragen und Antworten veröffentlicht, das Forschungen im Bereich der künstlichen Intelligenz weiter voranbringen soll. Damit soll die Entwicklung von Systemen möglich sein, die Fragen genauso gut verstehen und beantworten können wie Menschen.

Visual Studio Code 1.8 erschienen

 Microsofts Editor Visual Studio Code hat ein November-Update spendiert bekommen und steht ab sofort in der Version 1.8 zur Verfügung. Zu den Highlights zählen der Zen Mode, der eine Fokussierung auf den Code ermöglicht, sowie die Funktion Hot Exit.

WebStorm 2016.3 – Alles zur neuen WebStorm-Version

 WebStorm 2016.x geht in die dritte Runde. Die neue Version WebStorm 2016.3 steht nun auch offiziell zur Verfügung und bringt eine Reihe Verbesserungen, Neuerungen und Bug-Fixes mit sich. Im Vordergrund stehen dabei vor allem die Verbesserung und Erweiterung des Sprach-, Framework- und Tool-Supports. Ebenso steht ab sofort mit WebStorm 2016.3.2 das zweite Maintenance-Release bereit.

Embedding Projector visualisiert komplexe Machine-Learning-Daten

 Wie genau Machine-Learning-Modelle Daten interpretieren, ist für Menschen nicht einfach zu durchdringen. Denn die Daten haben oft hunderte oder gar tausende von Dimensionen. Das Tool Embedding Projector visualisiert die Daten und wurde jetzt von Google Open Source gestellt.

Mobile Browsernutzung übertrifft erstmals Desktopnutzung

 Schon im Oktober sorgte die Browser-Statistik mit dem beachtlichen Zuwachs von Safari und Opera für eine Überraschung. Die Browser-Statistik für November 2016 bringt aber noch ein viel spannenderes Ergebnis mit sich: Die weltweite mobile Browsernutzung übertrifft erstmals die Desktop-Nutzung.

TensorFlow 0.12 kommt für Windows

 Rund ein Jahr nach Erscheinen von TensorFlow kommt das Machine-Learning-System nun auch auf Windows-Rechner. Somit können nun auch Microsoft-User die Vorteile des zu Teilen auf der Deep-Learning-Infrastruktur DistBelief basierenden Tools nutzen.

Web Server Survey November 2016

 Im November 2016 haben sich die Ergebnisse des Web Server Survey wieder normalisiert: Sieben Millionen neue Websites und 81.000 neue Web Facing Computer bringt der Monat mit sich. Zu den Gewinnern zählt diesmal NGINX, während Apache und Microsoft einen erheblichen Verlust an Websites hinnehmen müssen.

KI: Google stellt Übersetzungserweiterung für GNMT vor

 Im September stellte Google sein Google-Neural-Machine-Translation-System (GNMT) vor, das dank künstlicher Intelligenz wesentlich akkurater als der Vorläufer Google Translate ist. Während die Übersetzungsqualität immens anstieg, war das Übertragen dieser Resultate auf alle 103 unterstützten Sprachen eine ziemliche Herausforderung. Mit der Methode „Zero-Shot Translation“ soll GNMT nun in der Lage sein, von einer Sprache in eine andere zu übersetzen – ohne dass die entsprechenden Sprachpaare zuvor vom System einander zugeordnet wurden.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -