Release Candidates von PhpStorm 2016.1 und WebStorm 2016.1 erschienen

JetBrains ändert Versionierung für JetBrains-Toolbox-Produkte
2 Kommentare

Vor knapp einem halben Jahr ging mit JetBrains Toolbox das neue Abomodell des Software-Herstellers JetBrains offiziell an den Start. Nun gibt es eine neue Änderung – und die betrifft die Versionierung der JetBrains-Produkte. Zudem sind mit PhpStorm 2016.1 RC1 und WebStorm 2016.1 RC1 die ersten Release Candidates der neuen IDE-Versionen erschienen.

In einem Blogpost im JetBrains-Blog erklärt Eugene Toporov, was es mit der Änderung der Versionierung auf sich hat und was das für die Nutzer von JetBrains Toolbox bedeutet.

Warum ein neues Versionierungsmodell?

Eines der erklärten Ziele bei der Einführung von JetBrains Toolbox war der Abschied vom bisherigen „One Major Release per Year“-Modell. Stattdessen wollte man sich auf eine kontinuierliche Weiterentwicklung und Verteilung von Updates unabhängig von der Versionierung konzentrieren. Überhaupt sei, so meint Toporov, die Versionierungsnummer eher zweitrangig. User würde vor allem interessieren, was die neue Version für den Nutzer bereithält, wie eine neue Version die Arbeit beeinflusst und ob sie überhaupt für den Nutzer verfügbar ist.

Ein Problem, auf das das JetBrains-Team dabei stieß, ist das Management der verschiedenen IDE-Versionen; ebenso teilen sich viele der von JetBrains entwickelten IDEs einzelne Funktionalitäten und bei der bisherigen Versionierung sei es für die User oft nur schwierig zu erkennen, welche Bug-Fixes und Feature-Verbesserungen des einen Produkts auch den Weg in ein anderes finden würden.

Stellen Sie Ihre Fragen zu diesen oder anderen Themen unseren entwickler.de-Lesern oder beantworten Sie Fragen der anderen Leser.

Goodbye, semver – Hallo, neues Versionierungsmodell

Darum hat sich das JetBrains-Team entschieden, bei allen in JetBrains Toolbox verfügbaren Produkten auf ein Singel-Versioning-Modell umzusteigen. Gleichzeitig verabschiedet man sich vom bisher genutzten semver-Modell; stattdessen folgt die Versionierung künftig einem eigenen Versionierungsmodell nach dem Schema YYYY.R.

Dabei steht YYYY für das Jahr, R signalisiert, um das wievielte Release in dem Jahr es sich handelt. Betroffen von der Änderung sind auch Produkte, die derzeit im Early Access Program verfügbar sind; diese sollen dementsprechend als Version 2016.1 veröffentlicht werden.

API Conference 2018

API Management – was braucht man um erfolgreich zu sein?

mit Andre Karalus und Carsten Sensler (ArtOfArc)

Web APIs mit Node.js entwickeln

mit Sebastian Springer (MaibornWolff GmbH)

JetBrains sieht in der Versionierungsänderung einige Vorteile für den Release-Zyklus – und zwar sowohl für sich selbst als auch für die User der beliebten IDEs. So will man künftig für mehr Releases pro Jahr sorgen, die jeweils neue Funktionalitäten und Verbesserungen mit sich bringen. Gleichzeitig wird für den User leichter ersichtlich, wie aktuell eine IDE-Version wirklich ist, weil das neue Versionierungsmodell mehr semantische Bedeutung bereithält, als das bisherige Modell.

Außerdem erhalten künftig alle JetBrains-Toolbox-Produkte die gleiche Versionsnummer, was den Vergleich einzelner Produkte in Bezug auf Features und Funktionalitäten erleichtern soll. Für User mit einem aktiven Abonnement von JetBrains Toolbox ändert sich bei der Verfügbarkeit der Produkte nichts: die aktuellen Versionen stehen weiter wie gewohnt zur Verfügung; um welche es sich dabei handelt, können User problemlos in ihrem JetBrains-Account überprüfen. Mehr Informationen dazu bietet der oben genannte Blogpost von Eugene Toporov.

PhpStorm 2016.1 RC1 und WebStorm 2016.1 RC1 erschienen

Neben der Ankündigung des neuen Versionierungsmodells sind aber auch die ersten Release Candidates der neuen PhpStorm- und WebStorm-Versionen erschienen. Viel Neues gibt es darin allerdings nicht, der Fokus liegt stattdessen auf verschiedenen Bug-Fixes und kleineren Verbesserungen. Beachten sollten User von PhpStorm allerdings, dass der Speicherort der IDE-Settings leicht geändert wurde; der Name des entsprechenden Directories wurde für PhpStorm von WebIde zu PhpStorm 2016.1 geändert.

Alle Änderungen in den Release Candidates von PhpStorm 2016.1 und WebStorm 2016.1 können in den jeweiligen Release Notes nachvollzogen werden:

Die neuen Versionen stehen auf der Preview-Next-Version-Seite zum Download bereit:

Dort finden sich auch noch mal ausführliche Informationen zu den jeweils neuen Features der neuen IDE-Versionen.

Aufmacherbild: Cloudy sky full of deep grey clouds. Storm cloud von Shutterstock / Urheberrecht: Etakundoy

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "JetBrains ändert Versionierung für JetBrains-Toolbox-Produkte"

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] Erst vergangene Woche hat der Software-Hersteller JetBrains sein neues Versionierungsmodell vorgestellt und gleichzeitig den ersten Release Candidate von WebStorm 2016.1 angekündigt. Nun steht bereits WebStorm 2016.1 Release Candidate 2 zum Testen zur Verfügung. Im Vordergrund der neuen Vorabversion steht ein Fix für ein im RC1 aufgetretenes Performance-Problem mit der Indexierung des node_modules-Ordners. Alle Änderungen lassen sich im WebStorm-Issue-Tracker nachvollziehen; WebStorm 2016.1 RC 2 steht auf der Produkt-Website zum Download zur Verfügung. […]

trackback

[…] 10.1 EAP 6 heißt es ab sofort ReSharper Ultimate 2016.1 EAP 6. JetBrains folgt damit seinem neuen Versionierungsmodell. Mit an Bord sind einige neue Features, so zum Beispiel standardmäßiger xUnit.net-Support und […]

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -