Updates und Neuigkeiten rund um PhpStorm 2017.1

PhpStorm 2017.1 – Alles zur neuen PhpStorm-Version
Kommentare

Es ist soweit: Nach zahlreichen Early-Access-Preview-Builds, einer Public Preview und einem RC steht jetzt mit PhpStorm 2017.1 die erste PhpStorm-Version des Jahres mit vielen neuen Features und Verbesserungen zur Verfügung. Aktuell steht mit PhpStorm 2017.1.4 das vierte Maintenance-Update zur Verfügung.

Nachdem erst vor rund zwei Monaten die finale Version von PhpStorm 2016.3 erschienen ist, geht die Arbeit an der neuen IDE-Major-Version in die nächste Runde. PhpStorm 2017.1 wird die erste Version der beliebten Entwicklungsumgebung, die in diesem Jahr erscheinen soll. Entwickler können sich dabei bereits jetzt auf viele neue Features, umfangreiche Verbesserungen und zahlreiche Bug-Fixes freuen.

PhpStorm 2017.1 Early Access Program

Der Startschuss für das Early Access Program von PhpStorm 2017.1 ist gefallen. Ab sofort können Entwickler die jeweils aktuellsten EAP-Builds testen und damit die neuen Features und Verbesserungen seitens der PHP-, Web- und IntelliJ-Plattformen jeweils direkt ausprobieren.

PhpStorm 2017.1 EAP-Build 171.1834 steht zur Verfügung

Kurz vor den Feiertagen hat das Early Access Program von PhpStorm 2017.1 mit der Veröffentlichung des ersten EAP-Builds 171.1834 begonnen. Bereits diese Vorabversion konnte mit einigen Neuerungen überzeugen. So wurden etwa neue Zeilen-Highlights hinzugefügt, mit denen zum Beispiel alle erweiterten beziehungsweise implementierten Methoden, Stellen, an denen ein Import genutzt wurde oder Stellen, bei denen eine Ausnahme ausgegeben wurde, hervorgehoben werden können. Der geschriebene Code soll damit für die User noch visueller gestaltet und ihnen so die Arbeit erleichtert werden.

Ebenso gab es einige Verbesserungen für den Editor. So zeigen Parameter-Hinweise nun an, wenn Literals und Nulls als Methodenargumente genutzt wurden, was die Lesbarkeit des Codes verbessern soll. Neu sind auch einige Quick-Fixes zum Auflösen von undefinierten Variablen, Emoji-Support im Editor und die Integration mit den Angular Language Services. Alle Neuerungen können in den Release Notes nachgelesen werden.

PhpStorm 2017.1 EAP-Build 171.2014 erschienen

Kurz vor dem Jahreswechsel erschien mit Build 171.2014 der nächste EAP-Build von PhpStorm 2017.1. Auch hier dürfen sich User wieder über einige neue Features, Bug-Fixes und Verbesserungen seitens der PHP-, IntelliJ- und Web-Plattformen freuen. So wurden etwa viele Reparse-Fehler behoben; ebenso wurde Current Scope Highlighting für alternative Syntax-Statements implementiert. Außerdem kann nun die Sichtbarkeit einer neuen Methode im Add-Method-Quick-Fix ausgewählt werden. Verbesserungen gab es auch für Parameter Hints, dem Support von PHP 7.1 und dem Support von Read-Only-Repositories für Settings Storage. Alle Änderungen können in den zugehörigen Release Notes nachgelesen werden; die aktuelle Testversion steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

PhpStorm 2017.1 EAP-Build 171.2152 erschienen [Update vom 05.01.17]

Mit EAP-Build 171.2152 steht eine neue Vorabversion der beliebten IDE zum Testen bereit. Mit im Gepäck sind einige neue Features, Bug-Fixes und Verbesserungen seitens der PHP-, Web- und IntelliJ-Plattformen. Zu den Neuerungen zählt etwa eine neue Code-Style-Einstellung, die das Spezifizieren der minimalen Leerzeilen vor dem Namespace erlaubt.

Des Weiteren beeinflusst die Option „Align consecutive assignments“ jetzt auch Shorthand-Operatoren und die Option „Download from…“ ist nun in Deployment-Actions implementiert.

Zudem wurden zwei neue Actions zur Debugger Variables View hinzugefügt: Jump to Type Source und Copy Type. Erstere ermöglicht eine direkte Navigation zur Klasse der aktuellen Variable, um den Code zu prüfen. Copy Type kopiert die Art der Variable zur späteren Verwendung ins Clipboard. Ausführliche Informationen zu allen Neuerungen und Änderungen finden sich in den Release Notes und im Issue Tracker.

Write solid JavaScript Code with TypeScript

mit Thomas Claudius Huber (Trivadis Services AG)

Unlock the Power of JavaScript Decorators

mit Nir Kaufman (500Tech)

PhpStorm 2017.1 EAP 171.2272 steht bereit [Update vom 12.01.17]

Der nächste EAP-Build von PhpStorm 2017.1 ist erschienen: PhpStorm 2017.1 EAP 171.2272 bringt eine Reihe neuer Features, Bug-Fixes und Verbesserungen seitens der IntelliJ-, PHP- und Web-Plattformen mit sich.

So wurden die Leerräume innerhalb von declare-Statements entfernt, um dem Draft des Extended Coding Style Guide zu entsprechen. Des Weiteren lassen sich nun reguläre Ausdrücke für “Regexp to detect copyright in comments” und “Allow replacing copyright if old copyright matches”-Felder spezifizieren.

Darüber hinaus gibt es zwei neue Code-Style-Optionen: „Place ‘()’ for constructor“ kommt zum Einsatz, wenn eine neue Klasseninstanz ohne Parameter erstellt wird. Damit erhält man die Möglichkeit, Klammern entweder zu setzen oder auszulassen. Die zweite Option „Convert else if/elseif to“ ermöglicht das Formatieren des elseif-Statements, indem „elseif to else if“ oder „else if to elseif“ gewandelt wird.

Einen Überblick über alle Änderungen bieten die Release Notes sowie der zugehörige Blogpost von Anna Lebedeva im JetBrains-Blog.

PhpStorm 2017.1 EAP 171.2455 ist erschienen [Update vom 19.01.2017]

Der neue PhpStorm 2017.1 EAP-Build 171.2455 steht ab sofort zum Testen zu Verfügung. Mit dabei sind wie zu erwarten eine Reihe neuer Features, wie zum Beispiel Verbesserungen beim Support der PHP 7 Uniform Variable Syntax. So werden ab sofort Expressions wie isset/unset, foo()()().., und $some->foo()() vollständig unterstützt.

Des Weiteren werden Funktionen und Constants automatisch importiert, sofern eine oder beide Optionen „Enable auto-import in file scope” oder „Enable auto-import in namespace scope” aktiviert sind. Das gleiche gilt für den Import von Klassen, Funktionen und Constants aus dem Global Space. Die entscheidende Option findet sich unter Settings | Editor | General | Auto Import | PHP | Enable auto-import from the global space.

Ist nun die Option „Use fully-qualified class names“ aktiviert, wird der volle Name in der PHPDoc-Type-Beschreibung genutzt. Die Option findet sich unter Settings | Editor | Code Style | PHP | PHPDoc | Generated Doc Blocks. Zudem werden jetzt function-, constant-, und namespace-Aliasse in ungenutzten Imports unterstützt.

Alle Neuerungen finden sich in den Release Notes sowie im zugehörigen Blogpost.

PhpStorm 2017.1 EAP 171.2613 verfügbar [Update vom 26.01.2017]

Mit PhpStorm 2017.1 EAP 171.2613 steht ab sofort eine neue Vorabversion der beliebten IDE zum Testen bereit. Nutzer dürfen sich wie gewohnt über eine ganze Reihe neuer Features seitens der PHP-, Web- und IntelliJ-Plattformen freuen.

Dieses Mal stehen zwei Features im Fokus: Zum einen wurde der Blade-Support verbessert. Zusätzlich zur bestehenden Laravel-5.4-Blade-Feature-Unterstützung im Laravel-Plugin sind jetzt auch die Standardanweisungen @component und @slot in der Dokumentenstruktur verschachtelt. Zum anderen werden nun alle benutzerdefinierten Konstanten unter dem „Constants“-Node in der Liste von Variablen gruppiert.

Ausführliche Informationen zu allen Neuerungen und Änderungen finden sich in den Release Notes und im Issue Tracker.

PhpStorm 2017.1 EAP 171.2822 ist da [Update vom 02.02.2017]

Der neue PhpStorm 2017.1 EAP-Build 171.2822 steht ab sofort zum Testen bereit. Mit im Gepäck hat er erneut eine ganze Reihe neuer Features.

So dürfen sich vor allem Laravel-Nutzer freuen: PHPDoc wird jetzt in Blade Injections unterstützt. Außerdem wurde die Erkennung von PHP-Klassennamen in Strings hinzugefügt, sodass die Verwaltung der richtigen Namen in Rename Refactoring sowie das Navigieren zu Klassen nun einfacher ist.

Des Weiteren gab es einige Verbesserungen in der Auto-Import Funktionalität, unter anderem besserer Alias-Support. Ausführliche Informationen zu allen Neuerungen und Änderungen gibt’s wie gewohnt im JetBrains-Blog sowie in den Release Notes.

PhpStorm 2017.1 EAP 171.3019 verfügbar [Update vom 09.02.2017]

Mit PhpStorm 2017.1 EAP-Build 171.3019 steht eine neue Vorabversion der beliebten IDE zum Testen zur Verfügung. Auch dieses Mal bringt der neue EAP-Build wieder einige Neuerungen und zahlreiche Verbesserungen mit sich. Dazu gehören etwa die Implementierung eines ersten Supports von Codeception, die Möglichkeit, Spaces innerhalb von Declare-Statements zu konfigurieren oder das Auffinden oder Konvertieren von PHP-4-Style-Constructors zu PHP 5.3+-Style -__construct. Außerdem bietet der neue EAP-Build Support für die kürzlich erschienene neue Version von PHPUnit, PHPUnit 6.0.0.

Alle Neuerungen und Änderungen lassen sich in den Release Notes nachlesen; die vollständige Liste der Bug-Fixes gibt es wie gewohnt im Issue Tracker. PhpStorm 2017.1 EAP 171.3019 steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

PhpStorm 2017.1 EAP 171.3224 ist erschienen [Update vom 16.02.2017]

Eine neue Vorabversion von PhpStorm 2017.1 steht ab sofort zum Testen bereit: EAP-Build 171.3224 bringt wie zu erwarten wieder einen ganzen Schwung neue Features mit.

So lassen sich jetzt Namespaces und Imports von den jeweiligen Ausführungspunkten in Watches, Evaluate Expression und Debug Console nutzen. Des Weiteren wurde die User Experience für PHP-Debug-Einstellungen verbessert.

Zudem wurde die Funktionalität von Auto-Imports und der „Fully Qualified Name“-Inspection optimiert. Daneben gab es eine Reihe von Bug-Fixes, darunter ein behobenes Problem mit dem Import von ECMAScript 2015. Ausführliche Informationen zu allen Neuerungen und Änderungen finden sich wie gewohnt im zugehörigen Blogpost.

PhpStorm 2017.1 EAP 171.3566 steht zur Verfügung [Update vom 23.02.2017]

Der nächste Build von PhpStorm 2017.1 trägt die Nummer 171.3566 und steht ab sofort zum Testen im Early Access Program zur Verfügung. Wie bereits die vorigen Testversionen bringt auch dieses Update wieder eine Reihe neuer Features und Verbesserungen seitens der PHP-, Web- und IntelliJ-Plattformen mit sich.

Dazu gehört zum Beispiel eine neue Option, die automatisch alle Host-IPs erkennt und an Zend Debugger sendet. Vor allem wenn man mit Geräten mit mehreren IPs – zum Beispiel bei der Nutzung von Vagrant oder VirtualBox – arbeitet, ist dieses Feature nützlich, erklärt Anna Lebedeva im Ankündigungspost. Außerdem wurde das „Find in Path“-Fenster einem Redesign unterzogen; Nutzer erhalten künftig mehr Informationen innerhalb desselben Fensters. Ebenso wurde dem neuen PhpStorm-Build ein neues Highlighting-Feature für Darcula sowie verschiedene Bug-Fixes spendiert.

Alle Änderungen sind im Issue Tracker und den Release Notes zusammengefasst; PhpStorm 2017.1 EAP 171.3566 steht im Rahmen des Early Access Programs zum Download zur Verfügung.

PhpStorm 2017.1 EAP 171.3691 ist da [Update vom 02.03.2017]

Pünktlich eine Woche nach der letzten Testversion steht mit Build 171.3691 die nächste Vorabversion von PhpStorm 2017.1 im Early Access Program zur Verfügung. Wie gewohnt stehen darin auch dieses Mal wieder einige neue Features sowie zahlreiche Verbesserungen bereit – etwa die langerwartete Möglichkeit, per Drag-n-Drop Dateien von einem Remote Host in ein Projekt zu kopieren. Bisher wurden die Dateien dabei verschoben.

Neuerungen gab es auch bei der Benennung von Namespaces. Wird nun Rename Refactoring für ein in PSR-0-Root angelegtes Directory genutzt, wird auch der Namespace, in dem die Klasse hinterlegt ist, umbenannt. Genauso wird bei der Umbenennung eines Namespaces auch der übergeordnete Ordner umbenannt.

Alle Änderungen lassen sich im Issue Tracker sowie den Release Notes nachvollziehen. Build 171.3691 steht im Early Access Programm von PhpStorm zum Download zur Verfügung.

PhpStorm 2017.1 Public Preview [Update vom 10.03.2017]

Das EAP-Programm ist abgeschlossen, ab sofort steht die Public Preview von PhpStorm 2017.1 zum Testen zur Verfügung. Neben Bug-Fixes und wichtigen Verbesserungen gibt es auch wieder neue Features. Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die Highlights der aktuellen Version.

Im Bereich Tools & Frameworks gab es einige Neuerungen: So werden jetzt PHPUnit 6 und das Codeception Testing-Framework unterstützt. Der Blade-Support hat einige Verbesserungen spendiert bekommen.

Auch die Editing-Experience wurde optimiert: Dank Parameter Hints in PhpStorm ist Code nun einfacher zu lesen und zu verstehen. Zudem werden PSR-0 und das Rename-Refactoring besser unterstützt und das PHP-Formatting verbessert. Daneben erkennt PhpStorm 2017.1 nun PHP-Klassennamen in Strings.

Des Weiteren gab es Verbesserungen in der Auto-Import-Funktion: Funktionen und Konstanten lassen sich importieren; außerdem kann aus dem global Namespace automatisch importiert werden. Aber auch der PHP-Language-Support hat Neuerungen erhalten: Die PHP 7 Uniform Variable Syntax wird jetzt vollständig unterstützt, alternative Syntax-Statements werden im jeweiligen Scope hervorgehoben und es gibt neue Code-Highlights. Zudem wurde die Unterstützung für anonyme Klassen in PHP 7.1 verbessert und die PHP-Runtime lässt sich nun konfigurieren.

Außerdem hat die Code-Quality-Analyse neue Funktionen spendiert bekommen: So lassen sich PHP 4 Style Constructors nach PHP 5.3+ konvertieren und ein neuer Quick-Fix für undefinierte Variablen wurde eingeführt. In puncto PHP-Debugging gab es auch Neues: Alle benutzerdefinierten Konstanten in Debugger werden jetzt gruppiert und alle Host-IPs werden an Zend Debugger gesendet.

Daneben gab es weitere Verbesserungen für die erstklassigen Web-Technologien wie Vue.js, für die IntelliJ-Plattform sowie für die Datenbank-Tools. Detaillierte Informationen zu allen Neuerungen und Änderungen finden sich im zugehörigen Blogpost sowie auf der What’s-new-Seite. PhpStorm 2017.1 Public Preview kann über die Download-Seite heruntergeladen werden.

PhpStorm 2017.1 Release Candidate ist da [Update vom 16.03.2017]

Wie Anna Lebedeva im JetBrains-Blog bekanntgibt, steht mit Build 171.3780.55 ab sofort der erste Release Candidate von PhpStorm 2017.1 zur Verfügung. Auch RC1 bringt neue Features, Bug-Fixes und Verbesserungen seitens der PHP-, Web- und IntelliJ-Plattformen mit sich.

Ausführliche Informationen zu allen Neuerungen und Änderungen in PhpStorm 2017.1 RC 1 bieten die Release Notes sowie der oben erwähnte Blogpost; dort steht RC 1 auch zum Download zur Verfügung.

PhpStorm 2017.1 ist final

Endlich ist es soweit: Das erste Major-Update des Jahres für PhpStorm, PhpStorm 2017.1, ist final erschienen. In den zahlreichen vorhergegangenen EAP-Builds wurden bereits einige neue Features implementiert. Wir geben euch hier einen Überblick über die Highlights von PhpStorm 2017.1.

So unterstützt PhpStorm 2017.1 jetzt PHPUnit 6 sowie das Codeception-Testing-Framework; auch der Blade-Support wurde verbessert. Zudem gab es Verbesserungen in puncto Editing-Experience: PHP-Formatting, PSR-0 und Rename Factoring wurden optimiert. Ab sofort gibt es zudem Parameter Hints und PHP-Klassennamen in Strings werden erkannt.

Des Weiteren importiert PhpStorm 2017.1 nun Funktionen und Konstanten sowie automatisch aus dem globalen Namespace. Im Bereich PHP gibt’s natürlich auch Neues: Die PHP 7 Uniform Variable Syntax wird komplett unterstützt, neue Code-Hervorhebungen sind möglich und die PHP-Runtime lässt sich konfigurieren. Zudem wurde der Support für anonyme Klassen in PHP 7.1 verbessert und Current Scope Highlighting für alternative Syntax-Statements implementiert.

Ebenfalls gab es Verbesserungen in der Code-Quality-Analyse, so gibt es etwa einen neuen Quick-Fix für undefinierte Variablen. Auch das PHP-Debugging wurde mit neuen Funktionen optimiert.

Alle Neuerungen sind auf der What’s-New-Seite zusammengefasst. Von dort lässt sich PhpStorm 2017.1 auch herunterladen.

Maintenance-Updates

Schon kurz nach dem Release der finalen Version von PhpStorm 2017.1 haben die Arbeiten am ersten Maintenance-Update begonnen. Im Folgenden finden sich alle Informationen zu den einzelnen Bug-Fix-Releases für die beliebte IDE.

PhpStorm 2017.1.1 EAP 171.4073 [Update vom 31.03.2017]

Das Early Access Program für PhpStorm 2017.1.1 ist gestartet: Ab sofort steht der neue PhpStorm 2017.1.1 EAP-Build 171.4073 zum Testen zur Verfügung. Dabei handelt es sich um ein Bug-Fix-Update für das kürzlich final erschienene PhpStorm 2017.1. Neben einigen Bug-Fixes bringt der neue Build aber auch neue Features und Verbesserungen seitens der PHP-, Web- und IntelliJ-Plattformen mit sich.

Zu den Highlights der neuen Version zählen einheitliche Icons für PHP-Klassen, -Interfaces, Eigenschaften in Editor Tabs, File Switcher usw. Zudem wurde eine Option implementiert, die Parameter Name Hints in PhpStorm anzeigt.

Des Weiteren wurde initialer Support für JDatabaseQuery und JDatabaseDriver hinzugefügt, genauso wie das PhpStorm-Workshop-Projekt, auf das nun innerhalb eines neuen Projektdialogs zugegriffen werden kann. Außerdem gibt es ab sofort einen Nachweis für Rekursionen im Code und eine Inspection zum Aufspüren von deaktivierten Extension Stubs.

Darüber hinaus umfasst der neue EAP-Build auch eine Reihe von Bug-Fixes, die in den zugehörigen Release Notes nachgelesen werden können. PhpStorm 2017.1.1 EAP-Build 171.4073 steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

PhpStorm 2017.1.1 ist erschienen [Update vom 06.04.2017]

Nach einem Early-Access-Build steht jetzt bereits mit der Veröffentlichung von Build 171.4163.3 PhpStorm 2017.1.1 final zur Verfügung. Im Vordergrund des Maintenance-Updates stehen vor allem zahlreiche Bug-Fixes und Verbesserungen seitens der PHP-, Web- und IntelliJ-Plattformen.

Zu den Highlights von PhpStorm 2017.1.1 zählen eine Option zur Anzeige von Parameter Name Hints sowie einheitliche Icons für PHP-Klassen, Interfaces, Traits in Editor Tabs, File Switcher usw. Außerdem ist es möglich Dateien beim Step-Debugging zu überspringen, JDatabaseQuery und JDatabaseDriver werden unterstützt und der Support für anonyme Klassen wurde verbessert.

Des Weiteren gibt es jetzt einen Nachweis für Rekursionen im Code sowie eine Inspection zum Aufspüren von deaktivierten Extension Stubs und verbotenem String-Offset. Zudem ist es möglich, Zugriff auf Strings als Hash zu erlangen. Darüber hinaus gab es Breadcrumb-Verbesserungen für PHP und Emoji-Support in PHP-Identifiers und doppelt notierten Strings.

Daneben wurden noch einige wichtige Bug-Fixes durchgeführt. Alle Änderungen und Neuerungen lassen sich im zugehörigen Blogpost sowie in den Release Notes nachlesen. PhpStorm 2017.1.1 steht über die Projektwebsite zum Download bereit.

PhpStorm 2017.1.2 steht zur Verfügung [Update vom 14.04.17]

Schon kurz nach dem Release von PhpStorm 2017.1.1 steht mit PhpStorm 2017.1.2 das nächste Maintenance-Update zur Verfügung. Im Fokus stehen dabei vor allem zahlreiche Bug-Fixes, die verschiedene Probleme mit der Vorgängerversion beheben sollen. So gab es etwa Fixes für das Highlighting von verketteten Strings für Custom-Farbschemata und den REST-Client sowie Verbesserungen bei der Memory-Nutzung von umfangreichen XDebug-Profiler-Snapshots.

Außerdem steht ein neues Folding von <?php ... ?>-Blocks zur Verfügung, das beim Editing von Template-Dateien mit gemischtem HTML- und PHP-Code hilft. Darüber hinaus gab es noch einige weitere Verbesserungen; sie sind in den Release Notes übersichtlich zusammengefasst. PhpStorm 2017.1.2 steht auf der Produktseite zum Download bereit.

PhpStorm 2017.1.3 EAP 171.4330 [Update vom 20.04.2017]

Der Startschuss für das Early Access Programm für PhpStorm 2017.1.3 ist gefallen: Build 171.4330 steht ab sofort zum Testen zur Verfügung. Wie gewohnt bringt der EAP-Build neben einigen Bug-Fixes auch neue Features mit sich.

Zu den wichtigsten Änderungen auf PHP-Seite zählt besserer Support für Unicode-Symbole und –Emojis in PHP-Identifiers. Außerdem wurde ein Problem bei der Einrückung von mehrzeiligen Methoden-/Funktionsaufrufen und -auszeichnungen behoben. Alle Neuerungen sind in den Release Notes zusammengefasst; PhpStorm 2017.1.3 EAP 171.4330 steht über die Projektwebsite zum Download bereit.

PhpStorm 2017.1.3 ist erschienen [Update vom 28.04.2017]

Mit Build 171.4424.11 steht das dritte Maintenance-Update für PhpStorm 2017.1 zur Verfügung. PhpStorm 2017.1.3 hat eine ganze Reihe an Bug-Fixes sowie einige neue Features im Gepäck. So wurden Einrückungen in mehrzeiligen Methoden-/Funktions-Aufrufen/-Meldungen festgelegt und es gibt ein neues PHPDoc-Template für Trait.

Zudem werden Unicode-Symbole und -Emojis in PHP-Identifiers jetzt besser unterstützt und es gibt zwei neue Laravel-Blade-Tags, @isset und @empty. Alle Änderungen und Neuerungen lassen sich im zugehörigen Blogpost sowie in den Release Notes nachlesen. PhpStorm 2017.1.3 steht über die Projektwebsite zum Download bereit.

PhpStorm 2017.1.4 ist da [Update vom 17.05.2017]

Ein neues Bug-Fix-Update für PhpStorm 2017.1 steht zur Verfügung. PhpStorm 2017.1.4 bringt Fehlerbehebungen und Verbesserungen seitens der PHP-, Web- und IntelliJ-Plattformen mit sich.

Außerdem gibt’s auch ein neues Features: Ab sofort lassen sich Class Name Completion oder Completion zweimal innerhalb eines String-Literals aufrufen, um eine Completion-Liste aller verfügbaren Klassen, Schnittstellen und Merkmale zu erhalten. Alle Neuerungen sind in den Release Notes übersichtlich zusammengefasst; PhpStorm 2017.1.4 steht auf der Produktseite zum Download bereit.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -