Neuer Insider Preview Build für Redstone 5 verfügbar

Microsoft Developer Day: Windows 10 S Mode, AI Platform und neue Mixed Reality Features
Keine Kommentare

Zu den Bekanntmachungen auf Microsofts Developer Day zählen unter anderem neue Windows Mixed Reality Features, die AI-Plattform Windows ML sowie Windows 10 in S Mode, einer Weiterentwicklung des im letzten Jahr veröffentlichten Windows 10 S.

Außerdem dürfen sich Entwickler über einen neuen Redstone 4 SDK Preview Build und – exklusiv für Insider mit Skip-Ahead-Option – einen neuen Redstone 5 Build freuen.

MSIX: Microsofts neues App-Packaging-Format

Im Rahmen des Windows Developer Days hat Microsoft das neue File-Packaging-Format MSIX vorgestellt. Der neue MSIX Installer vereine Features der App- und MSI-File-Packaging-Formate. Mit Support für jegliche Typen von Windows-Applikationen ausgestattet, darunter Win32, WPF, WinForm und UWP, handelt sich laut Kevin Gallo, Corporate Vice President Windows Developer Platform, um einen weiteren Schritt in Richtung von Microsofts Vision einer vollständigen Containerisierung.

Microsoft announces new “MSIX” app packaging format

“MSIX” app packaging format (Quelle: mspoweruser.com)

Neue AI Platform: Windows ML

Zu den Bekanntmachungen des Windows Developer Days, zählt weiterhin die Veröffentlichung der neuen AI-Plattform Windows ML. Schon mit dem kommenden Major Update – bisher immer als Redstone 4 bezeichnet – will Microsoft beginnen, die Fortschritte auszurollen, die bereits in Apps und Services der Windows-10-Platform eingebaut wurden. Jedem Developer, der Windows 10 zur Anwendungsentwicklung nutzt, soll dank Zugriff auf die AI-Plattform künstliche Intelligenz für die Entwicklung leistungsstarker und ansprechender Anwendungen zur Verfügung stehen, heißt es auf dem Windows-Blog.

Die AI-Plattform in Windows 10 ermöglicht es Entwicklern, in ihren Apps bereits trainierte Machine-Learning-Modelle zu nutzen. Die darauf aufbauenden AI Experiences bringen zahlreiche Vorteile wie geringere Latenz und reduzierte Betriebskosten mit.

Neue Mixed Reality Features im kommenden Windows 10 Update (RS4)

Wie Dona Sarkar in einem Blogpost auf dem Windows-10-Blog schreibt, wird das kommende Windows 10 Update unter anderem auch neue Features für Windows Mixed Reality mitbringen. Zu den Neuerungen, die Windows Insider ab dem Redstone 4 Insider Preview Build 17115 aktuell schon testen können, zählt unter anderem eine brandneue Mixed-Realtity-Umgebung: Zum „Cliff House“ gesellt sich nun das „Skyloft“ als Umgebung, die nach eigenen Vorstellungen angepasst werden kann. Hinzu kommen weiterhin haptisches Feedback für die Motion Controller und verbesserte Performance für die SteamVR Games sowie viele weitere Neuerungen, zu denen der oben genannte Blogpost weitere Auskunft gibt.

Windows 10 S Mode für alle Windows-10-Editionen angekündigt

Die im vergangenen Jahr veröffentlichte Windows-10-Version Windows 10 S, die ausschließlich Apps aus dem Windows Store unterstütz, soll angepasst werden: Mit dem bald erscheinenden Windows 10 Update soll es Kunden ermöglicht werden, Windows-10-Home oder Windows-10-Enterprise-Versionen mit aktiviertem S-Modus zu erwerben und bei Bedarf diesen Modus auszuschalten und auf die Home- oder Enterprise-Version umzustellen – und das ganz ohne zusätzliche Kosten. Dadurch werde Kunden ermöglich, alle Vorteile von Windows S wie erhöhte Sicherheit und Performance zu nutzen, ohne sich gänzlich gehen die Versionen Windows 10 Home oder Windows 10 Enterprise entscheiden zu müssen.

Windows SDK

Preview Build 17110 des Windows 10 SDKs steht ab sofort zur Verfügung. An Neuerungen bringt der Build zahlreiche Bug-fixes sowie neue MIDL Keywords mit und kann in Kombination mit Windows 10 Insider Previews ab Build 17110 genutzt werden. Außerdem sind die C++/WinRT-headers- und cppwinrt-Compiler ab diesem Build in das SDK integriert. Für den Fall, dass Entwickler eine Third-Party-WinRT-Komponente benutzen oder ihre eigene WinRT-Komponente mir C++/WinRT erstellen müssen, sollte ihnen der Compiler gelegen kommen, heißt es im Blogbeitrag von Clint Rutkas, Senior Technical Product Manager bei Microsoft.

Windows 10 Insider Preview Build 17618 in der Skip-Ahead-Option

Ein neuer Windows 10 Insider Preview Build des für Herbst vorgesehenen Windows 10 Updates ist nun für Windows Insider in der Skip-Ahead-Option verfügbar. Der Build mit der Versionsnummer 17618 verfügt unter anderem über das Feature „Sets“, das Erstanbieterprogramme wie Mail, Kalendar, OneNote und Microsoft Edge zu einer Einheit zusammenfasst. Auf diese Art und Weise sollen Nutzern alle für ein Projekt relevanten Informationen an zentralen Stelle zur Verfügung stehen; die Integration weiterer Apps wird angestrebt. Die in Build 17112 von Redstone 4 vorhandenen Probleme mit Windows Mixed Reality sind auch in Redstone 5 Build 17168 noch nicht behoben, ebenso ist der Fix für Schwierigkeiten mit der Microsoft Store App noch nicht in Build 17618 integriert worden. Weitere Informationen sowie die vollständige Liste der Änderungen bietet der Ankündigungsbeitrag auf dem Windows-10-Blog.

Windows 10 Spring Creators Update: It’s official (?)

Die Blogposts halten sich bezüglich eines genauen Zeitpunkts, zu dem die oben genannten Neuerungen verfügbar sein sollen, allesamt eher bedeckt – die Rede ist immer nur von „coming soon“ und „starting with the next update to Windows 10.“ Zwar kennen wir das genaue Release Datum dieses nächsten Updates nicht, mittlerweile wissen wir aber immerhin, dass es Spring Creators Update heißen wird.

© Pennybridge1969

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -