Settings-Bug in Windows 10 SDK Preview Build 17677 weiter vorhanden

Neue Preview Builds für Windows 10 SDK und Windows Server 2019
Keine Kommentare

Preview Builds mit der Versionsnummer 17677 stehen ab sofort für das Windows 10 SDK und den Windows Server 2019 zur Verfügung.

Zuerst war mit Windows 10 Insider Preview Build 17677 ein neuer Redstone 5 Build erschienen, nun ziehen auch die Previews auf das Windows 10 SDK und den Windows Server 2019 nach.

Windows 10 SDK Preview Build 17677

Entwicklern steht ab sofort ein neuer Windows 10 SDK Preview Build zur Verfügung. Der Build mit der Versionsnummer 17677 beinhaltet wie gewohnt Bug-fixes sowie in der Entwicklung befindliche Änderungen an der API Surface Area. Laut dem Beitrag auf dem Windows-Blog ist es nach wie vor nicht möglich, den Developer-Modus über die „For-Developers“-Einstellungen zu aktivieren. Zu diesem Bug, der auch schon den vorhergehenden SDK Preview Build 17672 plagte, kommt ein weiteres Known Issue hinzu, durch das eine Installation von Build 17677 auf Betriebssystemen fehlschlagen wird, bei denen es sich nicht um eine Windows 10 Insider Preview handelt. Weitere Infos zu Known Issues und API Updates und Additions bietet der oben genannte Beitrag.

Windows Server 2019 Insider Preview Build 17677

Auch der neu zur Verfügung stehende Insider Preview Build des Windows Server 2019 hat die Versionsnummer 17677. Er enthält sowohl die Desktop Experience als auch Server Core in allen 18 Server-Sprachen. Zu den Neuerungen dieses Builds zählen unter anderem die neuen cmdlets Start-ClusterPerformanceHistory und Stop-ClusterPerformanceHistory sowie eine neue Self-Diagnosis-Logik im Get-Cluster-Perf-cmdlet.

Registrierte Insider können den neuen Build direkt über die Windows Server Insider Preview Download Page herunterladen und finden weitere Infos zu allen Neuerungen sowie den Known Issues auf dem Windows-Blog.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -