Windows Defender Application Guard für Enterprise-Anwender

Windows 10 Insider Preview Build 18358: Browserschutz in Chrome und Firefox für Unternehmen
Keine Kommentare

Microsoft hat den neuesten Windows 10 Insider Preview Build 18358 veröffentlicht. Durch eine Extension bringt er ein Feature für Enterprise-Anwender von Chrome und Firefox mit, das bisher nur für Microsoft Edge verfügbar war. Auch der Slow Ring wurde nicht vergessen.

Windows 10 Insider Preview Build 18358 wird an Insider des Fast Ring im Entwicklungszyklus 19H1 ausgerollt. Neben einigen Bugfixes gibt es eine Neuerung für eine Extension, die auf Enterprise-Nutzer abzielt. Die Browser-Extension „Windows Defender Application Guard“ soll nicht mehr nur in Microsoft Edge für mehr Sicherheit sorgen. Der Slow Ring erhält unterdessen Insider Preview Build 18356.1.

Windows Defender Application Guard: Browserschutz für Unternehmen

Die Anwendung Windows Defender Application Guard (Application Guard) ist bereits seit letztem Jahr für Microsoft Edge in Windows 10 verfügbar. Ziel ist der Schutz von Unternehmen vor unsicheren Webseiten. Dazu müssen Enterprise-Administratoren zunächst festlegen, welchen Webseiten vertraut werden soll. Alle weiteren Webseiten werden dann als unsicher behandelt.

Wird eine als unsicher betrachtete Webseite durch einen Mitarbeiter in Microsoft Edge oder Internet Explorer angesteuert, wird sie durch Microsoft Edge in einem isolierten Hyper-V-fähigen Container geöffnet. Dieser Container ist vom Host-Betriebssystem isoliert und anonymisiert, was den PC vor schädlichen Angriffen und Datenauslesung schützen soll.

Application Guard in Chrome und Firefox

Mit dem neuesten Insider Preview Build 18358 wird Application Guard auf Google Chrome und Mozilla Firefox erweitert. Wird die neue Application-Guard-Erweiterung in Chrome oder Firefox genutzt, führt das Anklicken einer unsicheren Webseite zur automatischen Umleitung an Application Guard für Microsoft Edge. Demnächst soll es auch möglich sein, beim Aufruf einer sicheren Webseite im Container wieder zum Standardbrowser zurückgeleitet zu werden.

Die neue Extension wird zunächst nur an Teilnehmer des Insider-Programms ausgerollt. Bald soll sie jedoch für alle Nutzer von Windows 10 Enterprise oder Windows 10 Pro mit 1803 oder neueren Windows-10-Versionen zur Verfügung stehen.

Weitere Neuerungen in Build 18358

Während sich die finale Veröffentlichung von Windows 10 im Entwicklungszyklus 19H1 nähert, wird die Liste der Bugfixes kürzer. Unter anderem wurde im Game Mode ein Fehler behoben, der die Streaming- und Audioqualität beeinträchtigte. Das Gratis-Spiel State of Decay steht weiterhin zum Download bereit und erhält ein Update. Zu den weiteren Bugfixes zählt, dass bei manchen Insidern Updates bei 18 oder 25 % stoppten und zurückrollten, auch das wurde behoben.

Alle weiteren Details zur Installation und Nutzung von Application Guard sowie die Liste aller Bugfixes in Build 18358 bietet der Eintrag auf dem Windows-Blog.

Neues für den Slow Ring

Der Slow Ring des Insider-Programms wurde ebenfalls mit einem neuen Build bedacht und liegt damit nur noch einen Build hinter dem Fast Ring. Die Neuigkeiten in Windows 10 Insider Preview Build 18356.1 sind identisch mit der Fast-Ring-Version 18356, wir berichteten.

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -