Nur mit Vorsicht zu genießen: Die neue Windows-10-Version

Microsoft stoppt Rollout des Windows 10 October 2018 Updates
Keine Kommentare

Erst kam es doch überraschend früh am ersten Dienstag im Oktober, nun hat Microsoft das Rollout des Windows 10 October 2018 Updates schon wieder gestoppt. Grund dafür waren Meldungen von Nutzern über gelöschte Daten und Schwierigkeiten mit dem Browser Edge.

In der vergangenen Woche war ohne viel Bohai das Windows 10 October 2018 Update, bzw. Windows 10 Version 1809 erschienen. Zunächst lief das Rollout gut an, dann aber gab es Berichte über schwerwiegende Probleme mit dem Update.

Probleme nach Update auf Windows 10 Version 1809

Zu den Major Issues, die das Windows 10 October 2018 Update verursacht hat, gehört demnach unter anderem, dass persönliche Dateien aus Ordnern wie Dokumente, Musik, Bilder und Videos gelöscht wurden. Wie es dazu kommen konnte und welche und wie viele Geräte von diesen Problemem betroffen sind, ist bisher nicht bekannt. Informationen darüber, ob die Daten wiederhergestellt werden können, gibt es momentan nicht. Die Empfehlung ist derzeit, das October 2018 Update nicht zu installieren und abzuwarten, bis Microsoft einen Fix für dieses Problem gefunden hat.

Es wird spekuliert, dass Microsoft bereits in dieser Woche einen Fix für die Probleme veröffentlichen könnte und gleichzeitig das Rollout des Updates wieder aufnimmt.

Neuerungen im Windows 10 October 2018 Update

Zu den neuen Features, auf die man sich freuen kann, wenn das Rollout weitergeht, gehören unter anderem neue Controls wie die Menu Bar und Navigation View als Bestandteile der WinUI Library. Außerdem mit dabei ist das MSIX Packaging Tool, mit dem sich bereits existierende Anwendungen unkompliziert auf das neue Packaging-Format upgraden lassen sollen.

October 2018 Update für Windows IoT & Windows 10 Insider Preview Build 18252

Das October 2018 Update ist außerdem bereits für Windows 10 IoT, Microsofts Betriebssystem für Embedded Intelligent Devices, verfügbar.

Zwar scheinen die Arbeiten am Windows 10 October 2018 Update noch nicht beendet zu sein, die Entwicklungsarbeiten am folgenden Major Update laufen unabhängig davon natürlich trotzdem weiter. Der neue Windows 10 Insider Preview Build 18252 steht bereits Windows Insidern im Fast Ring und in der Skip-Ahead-Option zur Verfügung.

Wenn die Probleme mit dem Windows 10 October 2018 Update behoben sind, wird wieder der „ganz normale“ Update-Ablauf gelten:

Für die Geduldigen unter uns gilt auch bei diesem Update, dass ganz entspannt das Rollout abgewartet werden kann und das Update automatisch über Windows Update auf die neueste Version aktualisiert wird. Microsoft unterstützt das Rollout des Updates mit Machine Learning: Auf Basis gesammelter Daten und Feddback werden so Geräte ausgesucht, bei denen ein problemloses Update garantiert werden kann, um Nutzern das bestmögliche Updateerlebnis zu bieten.

Entwickler, die es hingegen etwas eiliger haben, können auch manuell prüfen, ob das Windows 10 October 2018 Update bereits für ihre Geräte zur Verfügung steht. Sollten Kompatibilitätsprobleme festgestellt werden, wird das Update nicht durchgeführt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -