PHP Magazin 1.16

Content Marketing

Erhältlich ab: November 2015
Umfang: 98 Seiten
Autoren / Autorinnen:
Sabine Bernecker-Bendixen, Patrick Echtenbruck, Ralf Eggert, Carsten Eilers, Roland Fesenmayr, Roland Golla, Boris Hinzer, Andreas Mautz, Manuel Rauber, Michael Rohrlich, Sascha Sambale, Peter Schuster, Sebastian Springer

46,20 73,20 

Abonnement Typ
Auswahl zurücksetzen

9,80 

Heft bestellen

Highlights dieser Ausgabe

Next Generation E-Business: Content Marketing – ein Erfahrungsbericht

Fast and Furious: Frontend Testing mit Codeception ist einfach, schnell
und zuverlässig

Alles nur Containersache: Teil 1: Erstellung der Containerarchitektur

XML-Sicherheit – XXE, XSLT und etwas SSRF: XML ist mächtig … mächtig interessant für Angreifer

Magazin

News

Die Welle
Zend wurde von Rogue Wave übernommen

UX-Missverständnisse
Teil 2: Conversion ist planbar

Methoden

Fast and Furious
Frontend Testing mit Codeception ist einfach, schnell und zuverlässig

Fangt einfach an!
Mit Codeception innerhalb von wenigen Minuten Projekte testen

Leadership as a Service
Neue Führung in der IT: Umdenken ist angesagt!

Development

Alles nur Containersache
Teil 1: Erstellung der Containerarchitektur

Frameworks

Kolumne: ZendColumn

WebTech

Mit freundlichen Grüßen …
Das sollte man bei der E-Mail-Signatur beachten

Enterprise: TYPO3 im Konzerneinsatz
Vorteile von TYPO3 für Unternehmen und Organisationen

Digitalisierung als Chance für den Handel
So verändert E-Commerce Geschäftsmodelle

Next Generation E-Business
Content Marketing – ein Erfahrungsbericht

JavaScript

Aurelia im Überblick
Ein Blick auf das Aurelia-Framework

Dynamische, interaktive Bäume mit jsTree
Erste Schritte mit dem jQuery-Plug-in

Node.js-Module: sinopia
Eigenes npm-Repo leicht gemacht

Cross-Plattform-Unit-Testing
Enterprise-Softwarequalität im Umfeld dynamischer Sprachen

Security

XML-Sicherheit – XXE, XSLT und etwas SSRF
XML ist mächtig … mächtig interessant für Angreifer

„Sag zum Abschied leise Servus …“

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

nach fünfzehn Jahren ist es an der Zeit, Servus zu sagen. Meine Reise als Chefredakteur des PHP Magazins endet mit dieser Ausgabe. Ich sehe dies mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
In den letzten fünfzehn Jahren ist viel passiert. PHP ist „groß“ geworden. Während die jüngere Generation nach einem kurzen Abstecher zu Ruby (on Rails) nun JavaScript als das gelobte Alles-macht-mich-glücklich-Land entdeckt hat, wissen wir „alten Hasen“ den Wert der Sprache PHP zu schätzen.

Und wir wissen natürlich auch, dass ein „One size fits all“-Ansatz nicht der optimale Weg ist. Daher haben wir auch dieses Magazin im Laufe der Zeit weiterentwickelt und vermehrt Artikel zum Beispiel zu JavaScript- oder Frontend-Themen gebracht. Denn als Entwickler arbeiten wir schon längst nicht mehr nur mit einer Sprache, sondern mit einem ganzen Stack von verschiedenen Tools und Praktiken wie zum Beispiel Scrum und IT-Kanban, die es in solch einem Magazin zu behandeln gilt.

PHP 7 ist da, und es gibt allen Grund, zu feiern: Erhebliche Verbesserungen in der Sprache an sich und der Performance zeigen, dass PHP noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Ganz im Gegenteil! Die Robustheit und Einfachheit, die PHP ausmacht, führte letztendlich auch dazu, dass die Sprache so weite Verbreitung in Webanwendungen gefunden hat. Und mit HHVM und anderen Engines ist auch genug an „Mitbewerb“ da, um die Weiterentwicklung nach vorne zu treiben.

Was bleibt? Die Gewissheit, die Branche ein gutes Stück auf ihrem Weg medial über das Magazin und die International PHP Conference begleitet zu haben. Aber auch die Tatsache, dass ich der Branche weiterhin verbunden sein werde – nicht zuletzt auch weiterhin über die PHP Conference und als „very opinionated person“. 🙂

So long, and thanks for all the fish!

Ihr
Björn Schotte
bjoern.schotte@mayflower.de


Weitere Ausgaben

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -